Anemone Autumn Single Group // Herbst-Anemone

Familie Ranunculaceae, Hahnenfußgewächse
Pflanzen pro qm 6.00

Beschreibung

Herkunft der Anemone Autumn Single Group

Im Handel sind praktisch nur Auslesen der Haupt-Elternarten Anemone tomentosa und Anemone hupehensis mit meist unklarem Hybridisierungsgrad erhältlich. Vermutlich ist auch Anemone vitifolia in einigen Sorten eingekreuzt.

Aufgrund der unklaren Verhältnisse erfolgt die Einteilung der Herbstanemonen in drei Gruppen nicht mehr aufgrund von Artzugehörigkeiten, sondern orientiert sich im Wesentlichen an der Blütenform (ungefüllt, halb- und gefüllt).



'Overtüre' dominiert diesen halbschattigen Gehölzrand nicht nur optisch.

Die botanische Art Anemone tomentosa stammt aus den Gebirgsregionen des zentralen Chinas, wo sie bis über 3.000 m üNN hinaus aufsteigt. Anemone hupehensis ist vom zentralen China bis Taiwan in Gebirgsregionen beheimatet, steigt aber nicht über 2.500 m üNN hinauf.

Die Wuchsorte der drei Elternarten sind vergleichbar. Sie besiedeln offene, sonnige bis absonnige Berghänge und lichte Gebüsche. Die Wasserversorgung ist frisch bis sickerfeucht.

Die skelettreich-humosen Böden sind sauer bis schwach basenreich und mehr oder weniger nahrhaft.

Beschreibung
Die Vertreter der Autumn Single Group sind sommergrüne Stauden. Sie erreichen Wuchshöhen zwischen 50 und 150 cm. Für die Endhöhen sind allerdings optimale Standorte und einige Jahre Entwicklungszeit erforderlich.

Durch mitunter weitstreichende Rhizome tendieren sie stark in die Breite, ohne nennenswerte Konkurrenz entwickeln die vital-robusten Sorten sogar Zug in die Fläche.

Die Blüten mit den fünf Kronblättern sind ungefüllt und das Farbspektrum reicht von Rosé-Weiß bis Dunkel-Rosa. Die Blütezeit ist ausdauernd von Anfang August bis Ende September.

Nach der Blüte werden filzige Samenstände entwickelt, die über den Winter strukturstabil und durchaus zierend sind.

Verwendungshinweise
Autumn-Single-Group-Anemonen reihen sich optisch recht nahtlos in den beliebten Herbst-Anemonen-Komplex ein. Sie sind sicherlich keine allzu aufregende, aber eine sehr solide Wahl.

Die dankbaren Spätsommer- und Herbstblüher werden gerne in Vorgärten, Rabatten und vor Gehölzrändern verwendet.

Mit ihrem romantischen Habitus passen sie auch gut in ländliche Gärten. In naturhaften Situationen wirken Herbstanemonen mitunter deplaziert, wobei sich die einfachen Blüten hier deutlich harmonischer einbinden lassen als die der halb- oder gefüllten Gruppenvertreter.

Ähnlich sind die schwach gefüllten Sorten aus der Anemone Autumn Elegans Group. Artifizieller wirken die gefüllten Anemone Autumn Double-Sorten.



Eindrucksvolle Blütenwolcken von 'Praecox'

Kultur
Die bewährten Auslesen der Autum Single Group sind robuste Gesellen, die sich nach der Etablierung auf frischen, sonnigen bis licht absonnigen Standorten nicht kampflos verdrängen lassen. Bis sie richtig Fuß gefasst haben, benötigen sie allerdings die helfende Hand des Gärtners. Je kräftiger die Begleiter, desto mehr.

Mit ihrem tiefreichenden Wurzelwerk überstehen alte Exemplare gelegentlichen Trockenstress unbeschadet. Vitaler und ansehnlicher werden sie jedoch auf dauerhaft frischen bis feuchten Standorten. Ideal sind humose, skelettreiche Lehmböden ohne Bodenverdichtung.

Vermeiden sollte man einseitige Besonnung, weil insbesondere die höheren Arten dann sehr schräg zum Licht wachsen und früher oder später umfallen.

In sonnigen Lagen ist der Blütenansatz am üppigsten, in licht absonnigen Lagen aber immer noch ansehnlich. Sehr warme Lagen sind ungünstiger als kühle Standorte.

Die Autum Single Group ist die winterhärteste unter den Herbstanemonen-Gruppen. Allerdings nimmt die Winterhärte erst mit der Zeit zu, so dass Neupflanzungen möglichst im Frühling erfolgen sollten. Bei unvermeidlicher Herbstpflanzung sollte zumindest außerhalb geschützter Lagen eine Rindenmulchschicht aufgebracht werden.

Sorten:
  • Overtüre: ausgezeichnet, zart-rosa Blüte mit dottergelben Staubblättern von Ende Juli bis Mitte September, bis 110 cm hoch und standfest
  • Praecox: ausgezeichnet, kräftig rosa Blüte von Anfang August bis Ende September, nur bis zu 80 cm hoch und daher sehr standfest
  • Robustissima: ausgezeichnet, hell-rosa Blüte mit zartem Violettstich von Anfang August bis Ende September, bis zu 150 cm hoch und dennoch sehr standfest, die ausbreitungsfreudigste Sorte mit hohem Platzanspruch
  • var. alba: sehr gut, rein-weiße Blüte von Mitte August bis Ende Oktober, Höhe 90-130 cm

  • (1) Auf Basis der Ergebnisse der Sortimentssichtung des Arbeitskreises Staudensichtung. FETT = ausgezeichnete Sorten, UNTERSTRICHEN = sehr gute Sorten.

    Bilder






    Praecox



    Overtüre



    Praecox

    Attribute

    Lebensform Stauden/Gräser/Farne Blütenfarbe Blütezeit Blattfärbung
    Staude
    Blütenstauden/-Kräuter
    flächendeckend
    60-100 cm Höhe
    100-150 cm Höhe
    weiß
    rosa
    rosé-weiß
    August
    September
    grün
    dunkel-grün
    Zierwert Frucht Geniessbarkeit/Giftwirkung Duft Wasserhaushalt Lichtansprüche
    zierend/strukturstark
    ungiftig
    unbedeutend
    frisch
    feucht
    sonnig
    halbschattig
    absonnig
    Bodenansprüche Nährstoffversorgung (N + P) Klima/Frostsicherheit Herkunft BEWERTUNGEN
    mäßig kalk-/basenreich
    ph-neutral
    kalkarm, leicht sauer
    kalkfrei, sauer
    durchlässiger Lehm
    Lehm
    humos
    keine Bodenverdichtung
    mittlere Böden
    reiche Böden
    sehr wintermilde Lage
    Normal- bis winterrauhe Lage
    luftfeuchte und/oder kühle Lagen
    wintermilde Lage
    Warmlagen
    Zuchtform
    befriedigend
    Mittel
    strukturbildender Gruppen-Solitär
    Gruppen-Verbands-Pflanze
    Einsatzbereich Handelsgängigkeit Belaubung Lebensbereich
    Ländlicher Garten
    Repräsentative Gärten
    Waldgarten
    öffentliches Grün
    Grünanlagen hoher Pflegestufe
    Rabatte
    Hauptsortiment
    sommergrün
    zierende Winterstruktur
    Alpinum
    Gehölzrand/Staudenfluren