Satureja spicigera / Kriechendes Berg-Bohnenkraut

11180 satureja spicigera Familie Lamiaceae
Pflanzen pro qm 10.00

Beschreibung

Naturstandort

Satureja spicigera kommt im Mittelmeerraum auf (voll-)sonnig-warmen, armen bis mäßig nahrhaften Kalk-Skelettböden in Felshängen und Zwergstraucheiden vor.

Die Standorte sind trocken bis mäßig trocken.

Beschreibung

Das Kriechende Berg-Bohnenkraut ist ein sommergrüner, an der Basis verholzender Halbstrauch von 10 bis 15 cm Wuchshöhe. Er bildet flach-kriechende Triebe aus, die sich selten bewurzeln, sodass das Wuchsverhalten eine Mischung aus Bodendecker und Polsterpflanze ist.

In sonnig-warmen Lagen erscheinen im September zahlreiche weiße, vergleichsweise große Lippenblüten, die intensiv von Bienen und Hummeln aufgesucht werden.

Die ganze Pflanze riecht intensiv aromatisch und ist ein wichtiges Gewürz der mediterranen Küche.

Verwendungshinweise

Satureja spicigera erreicht nicht den Zierwert der bekannteren Satureja montana (Winter-Bohnenkraut) und spielt praktisch nur eine Rolle in Kräutergärten, die auch tatsächlich beerntet werden sollen. Für das sonnige Alpinarium gibt es eine Vielzahl ansprechenderer Alternativen, die Felsen überwachsen können.

Bei Kübelhaltung kommt sie auch für Terrassen- und Balkongärten in Frage, wo v.a. ihr aromatischer Duft gut wahrgenommen werden kann. Die Überwinterung sollte geschützt erfolgen, so dass der Wurzelballen nicht komplett durchfriert.

Kultur

Das Kriechende Berg-Bohnenkraut entwicklet sich nur in trocken-warmen, möglichst sonnigen Lagen artgerecht und ansprechend. Staunässe führt rasch zum Absterben der Pflanzen.

Generell sind in den Wintermonaten windgeschütze Lagen empfehlenswert.

Bilder





11180 satureja spicigera

Attribute

Lebensform Stauden/Gräser/Farne Sträucher/Bäume Blütenfarbe Blütezeit
Staude
Blütenstauden/-Kräuter
Strauch
Halb-/Zwergstrauch
bodendeckend
Polsterpflanze
niederliegend/kriechend
weiß
September
Blattfärbung Geniessbarkeit/Giftwirkung Duft Wasserhaushalt Lichtansprüche
grün
dunkel-grün
ungiftig
essbar
Heil-/Gewürzpflanze
ausgeprägt
trocken
mäßig trocken
gut drainiert
sommertrocken
vollsonnig
sonnig
Bodenansprüche Nährstoffversorgung (N + P) Klima/Frostsicherheit Herkunft BEWERTUNGEN
stark kalk-/basenreich
mäßig kalk-/basenreich
ph-neutral
(lehmiger/humoser) Sand
durchlässiger Lehm
poröser Schotter
keine Bodenverdichtung
kalk-/basenreich
sehr arme Böden
arme Böden
ausgeprägte Warmlage
hitzeanfällige Lage
subtropische Klimate
wintermilde Lage
Warmlagen
Europa
Südeuropa
Süd-Osteuropa
mediterraner Schwerpunkt
Hügelland (collin)
Liebhaberpflanze
Hoch
Gruppen-Verbands-Pflanze
verträglich
Einsatzbereich Handelsgängigkeit Belaubung Lebensbereich
Ländlicher Garten
Mediterraner Garten
Terrassen-/Balkongarten
Steingarten/Alpinum
Steppenpflanzung
für Pflanzgefäße geeignet
Klostergarten
Nebensortiment
sommergrün
Felssteppen