Hydrangea involucrata / Hüllblatt-Hortensie, Japanische Zwerg-Hortensie

Hydrangea_involucrata_h%c3%bcllblatt-hortensie_11 Familie Hydrangeaceae, Hortensiengewächse
Pflanzen pro qm 2.00
Wikipedia Hydrangea involucrata

Beschreibung

Naturstandort der Hüllblatt-Hortensie (Hydrangea involucrata):


 Hydrangea involucrata wächst in Japan in der Strauchschicht von luftfeuchten Wäldern in licht halbschattigen bis licht schattigen Lagen.

Die humos-skelettreichen Böden sind mäßig nahrhaft und dauerhaft frisch bis sickerfeucht. Die Substrate sind gut drainiert, trocknen aufgrund der hohen Niederschlagsraten und der hohen Wasseraufnahmekapazität aber nie ab.

Die Bodenreaktion ist sauer bis neutral, höchsten sehr schwach alkalisch.



Es sind v.a. die kugelrunden Knospen, die Hydrangea involucrata zu einer Besonderheit machen.

Beschreibung

Die Hüllblatt-Hortensie ist ein sommergrüner Strauch, der am Naturstandort zwei bis drei Meter Wuchshöhe erreicht. In Mitteleuropa werden selten mehr als 120 cm Höhe erreicht.

Die für Hortensien eher kleinen Blätter sind leicht samtig behaart. Das Laub haftet im Herbst recht lange, verfärbt sich aber nicht nennenswert.

Die Blüten entspringen einer pfingstrosenartigen Knospe. Die blass violetten Schirm-Rispen erscheinen ab Anfang August bis Mitte September. In kühlen Sommern kann der Blütenflor auch ausbleiben, sicher ist er v.a. im Weinbauklima zu erwarten.

Verwendungshinweise

Hydrangea involucrata gehört zu den Raritäten im Hortensien-Sortiment und weckt die unwillkürliche Neugierde des Kenners.

Ihr Erscheinungsbild vermittelt auf eigenständige Weise zwischen den Raublatt-Hortensien und den Teller-Hortensien. Insbesondere die aparten, kugelrunden Knospen machen sie unverwechselbar und unterstreichen ihren dezent-exotischen Duktus.

Wo immer sich in einer gut gepflegten Gartenanlagen mit exklusivem Anspruch geeignete Standorte (s.u.) finden, gehört Hydrangea involucrata zur ersten Wahl unter den Hortensien.



Im Hortensien-Eldorado am Zürichsee kann die Hüllblatt-Hortensie sogar als Heckenpflanze eingesetzt werden.

Kultur

An die Kulturbedingungen stellt die frostempfindlichere Art in Mitteleuropa höhere Anforderungen. Direktes Sonnenlicht wird höchstens früh morgens und spät abends vertragen. Am Besten geeignet sind licht absonnige oder halbschattige Lagen.

Die Hüllblatt-Hortensie ist wärmebedürftig und benötigt unbedingt luftfeuchte, windgeschützte Standorte. Zum Schutz vor Frösten sollten bevorzugt Wuchsorte im Einflussbereich der Wärmeabstrahlung von Gebäuden gewählt werden. In Regionen mit häufigen, tiefen Barfrösten ist es auch hilfreich, den Wurzelteller mit einer Laubdecke zu schützen. Oberirdische Frostschäden werden dann kompensiert.

Im Handel ist die Art nur im Direktbezug erhältlich.

Bilder





Hydrangea_involucrata_h%c3%bcllblatt-hortensie_11


Hydrangea_involucrata_h%c3%bcllblatt-hortensie_23

Attribute

Lebensform Blütenfarbe Blütezeit Blattfärbung Geniessbarkeit/Giftwirkung
Strauch
Klein-Strauch
violett
August
September
grün
ungiftig
Duft Wasserhaushalt Lichtansprüche Bodenansprüche Nährstoffversorgung (N + P)
unbedeutend
frisch
gut drainiert
nicht austrocknend
feucht
halbschattig
sommerlich schattig
absonnig
ph-neutral
kalkarm, leicht sauer
kalkfrei, sauer
durchlässiger Lehm
humos
organische Böden
starker Wurzeldruck
keine Bodenverdichtung
mittlere Böden
reiche Böden
Klima/Frostsicherheit Herkunft BEWERTUNGEN Einsatzbereich Handelsgängigkeit
frostfreie Lage
sehr wintermilde Lage
frostarme Lage
ausgeprägte Warmlage
luftfeuchte und/oder kühle Lagen
subtropische Klimate
Warmlagen
Asien
Japan/Korea/Sachalin/Taiwan
sehr gut
Mittel
strukturbildender Solitär
strukturbildender Gruppen-Solitär
Asiatisch-Exotischer Garten
Mediterraner Garten
Repräsentative Gärten
Waldgarten
Hecken
Freie Blütenhecke
Nebensortiment
Belaubung Lebensbereich
sommergrün
Gehölz/Wald