Monarda didyma / Indianernessel, Scharlach-Monarde

Monarda_didyma_jacob_cline_goldmelisse Familie Lamiaceae, Schmetterlingsblütler
Pflanzen pro qm 6.00
Wikipedia Monarda didyma
Verbreitungskarte Verbreitungskarte

Beschreibung

Naturstandort von Monarda didyma: Die Scharlach-Monarde stammt aus den nordöstlichen USA und den angrenzenden Provinzen Kanadas. Sie kommt hier von den Küstenregionen bis in montane Höhen der anschließenden Bergregionen vor.

Monarda didyma besiedelt Waldlichtungen und halbschattige Waldränder, Gebüsche, Auwiesen und Bachufer.

Die Standorte sind überwiegend halbschattig oder licht absonnig. Sonnige Situationen weisen meist einen zusätzlichen Wasserzufluss auf.

Die Wasserversorgung ist meist dauerhaft frisch bis feucht, entlang von Gebirgsbächen oder im Fußbereich von Hängen auch sickerfeucht. Bevorzugt werden nahrhafte, skelettreich-humose Lehmböden oder nicht zu leichte, humose Sandböden mit saurer bis höchstens schwach alkalischer Reaktion.



Knall-Gelb ist möglicherweise nicht die ideale farbliche Ergänzung für die Scharlach-Monarde.

Beschreibung

Monarda didyma ist eine sommergrüne, horstige Staude. Sie erreicht Wuchshöhen von 70 bis 130 cm. Die Horste tendieren durch kurze Rhizome spürbar in die Breite.

Unverwechselbar sind die scharlach-roten Blütenköpfe mit den weinroten Hochblättern, die ab Mitte Juni bis in den August hinein ausdauernd erscheinen. Sie werden rege von Insekten frequentiert. Am Naturstandort sind sie auch für Kolibris eine wichtige Nahrundgsquelle.

Das Laub duftet aromatisch oregano-minzartig. Es wird ebenso wie die Blüten zum Würzen von Speisen oder für Teeaufgüsse verwendet. Die ätherischen Öle werden auch als Antiseptikum und Wurmmittel eingesetzt.

Die Scharlach-Monarde spielt für die Gartenkultur eine zentrale Rolle, ist sie doch an nahezu allen Monarda-Hybride beteiligt. Wichtigste Kreuzungspartner sind Monarda media mit nahezu identischen Standortansprüchen und die trockenheitstolerantere Monarda fistulosa.

Verwendungshinweise

Die Scharlach-Monarde hat eine sehr auffällige, durch das intensive Rot etwas plakative Wirkung. Sie ist nicht ganz leicht in Arrangements zu integrieren. Dennoch ist sie in klassichen Rabatten eine gern gesehener Akzent.

Überzeugend ist sie in Kräutergärten, kann aber auch in Pflanzgefäßen auf Balkonen und Terrassen verwendet werden.

Ihr etwas romantisierender Habitus macht eine Verwendung auch in ländlich/bäuerlichen Gärten sinnfällig.

In naturalistischen Situationen sieht man sie in Mitteleuropas Gärten praktisch gar nicht. Im frischen Halbschatten mit klassichen Waldrandstauden, wohlmöglich sogar mit Farnen entstehen etwas verwirrende Bilder, die auf den zweiten Blick aber einen interessanten Reiz entfalten.



Verkahlende Stängel deuten auf etwas zu trockene Standorte hin.

Kultur

Monarda didyma ist auf allen guten, nicht austrocknenden Gartenböden problemlos zu kultivieren. Sie kann auch in voller Sonne gehalten werden, benötigt dann aber regelmäßig Bewässerung, um über den Sommer ansehnlich zu bleiben.

Trockenstress ist der Vitalität abträglich, sie neigt dann zum Verkahlen im unteren Stengelbereich und die Pflanzen sehen schon früh im Sommer mitgenommen aus. Im nächsten Frühling zeigen sie sich aber normalerweise wieder gut erholt.

Die Beseitigung der Blüten vor dem Samenansatz steigert ebenfalls die Vitalität. Andernfalls neigt die Art dann auch zur Selbstversamung, wird dabei aber nicht weiter lästig. Die Vermehrung ist auch über Kopfstecklinge von Mai bis Juni leicht möglich.

Gerne wird Monarda didyma von Mehltau befallen. Dies wird v.a. auf verdichteten, staufeuchten Substraten, bei hoher Luftfeuchtigkeit und geringer Luftzirkulation begünstigt. Auch Vitalitätsverluste durch Trockenstress begünstigen den Befall.

Sorten:
  • Gardenview Scarlet: sehr wüchsige Sorte, 120-140 cm hoch
  • Jacob Cline: bis 120 cm hohe, wüchsige Sorte, große Blüten, standfest, relativ widerstandfähig gegen Mehltau
  • Squaw: mittelhohe Sorte, 70 bis 100 cm, der Art sehr ähnlich, etwas anfälliger für Mehltau (Handelsstandard)

Bilder





Monarda_didyma_jacob_cline_goldmelisse
Jacob Cline


Monarda_didyma_indianernessel_23


Monarda_didyma_indianernessel_22

Attribute

Lebensform Stauden/Gräser/Farne Blütenfarbe Blütezeit Blattfärbung
Staude
Blütenstauden/-Kräuter
horstartig
60-100 cm Höhe
100-150 cm Höhe
rot
Juli
August
grün
Zierwert Frucht Geniessbarkeit/Giftwirkung Duft Wasserhaushalt Lichtansprüche
zierend/strukturstark
ungiftig
Heil-/Gewürzpflanze
ausgeprägt
frisch
gut drainiert
nicht austrocknend
feucht
vollsonnig
sonnig
halbschattig
Bodenansprüche Nährstoffversorgung (N + P) Klima/Frostsicherheit Herkunft BEWERTUNGEN
mäßig kalk-/basenreich
ph-neutral
kalkarm, leicht sauer
kalkfrei, sauer
durchlässiger Lehm
Lehm
humos
organische Böden
poröser Schotter
keine Bodenverdichtung
mittlere Böden
reiche Böden
sehr reiche Böden
sehr wintermilde Lage
Normal- bis winterrauhe Lage
frostarme Lage
luftfeuchte und/oder kühle Lagen
gemäßigte Klimate
wintermilde Lage
Warmlagen
Amerika
Nordamerika
befriedigend
Mittel
Gruppen-Verbands-Pflanze
verträglich
Einsatzbereich Handelsgängigkeit Belaubung Lebensbereich
Ländlicher Garten
Terrassen-/Balkongarten
Repräsentative Gärten
Waldgarten
für Pflanzgefäße geeignet
Duftgarten
Duft ausgeprägt
Rabatte
Insektenweide
Hauptsortiment
sommergrün
Gehölzrand/Staudenfluren