Ribes nigrum var. domesticum // Schwarze Garten-Johannisbeere

Familie Grossulariaceae
Pflanzen pro qm 1.00
Wikipedia Ribes nigrum var. domesticum

Beschreibung

Naturstandort

Die Wildform der Schwarzen Johannisbeere kommt in Mitteleuropa und dem westlichen Osteuropa in Auwäldern und Erlenbruchwäldern vor.

Die Kulturform ist durch Hybridisierung mit anderen Ribes-Arten entstanden.

Beschreibung

Die Schwarze Garten-Johannisbeere  ist sommergrün und wächst aufrecht bis 150 (200) cm hoch. Die violett-grüne Blüte im April/Mai ist unauffällig.

Der Fruchtansatz der schwarzen, herb-säuerliche Früchte ist reich.

Die ganze Pflanze verströmt einen aromatischen, mitunter als unangenehm empfundenen Geruch.

Verwendungshinweise

Die Schwarze Garten-Johannisbeere ist ein traditioneller Obststrauch und als solcher eine gute Option für Bauern-, Kloster- und Hausgärten.

Die Früchte werden in der Regel nicht als Tafelobst verzehrt, sondern zu Likören, Säften und Marmeladen weiterverarbeitet.

Im Handel werden auch Stammbüsche angeboten, die bequemer zu beernten sind und einen "kultivierteren" Eindruck machen.

Kultur

Alle Sorten beworzugen frische, nahrhaft-humose, gute Gartenböden in sonnigen bis halbschattigen Lagen.

Trockenphasen beeinträchtigen Vitalität und Fruchtansatz. In der Regel steigert die Verwendung mindestens eines zweiten Exemplares zur Fremdbestäubung den Fruchtansatz.

Sorten:
  • Ben Tirran: Fruchtreife ab Mitte Juli, herb-süß-säuerlich, wüchsig
  • Black'N'Red Premiere: Fruchtreife ab Ende Juli, süßlich-aromatisch, Blattaustrieb grün, im Sommer v.a. an sonnigen Standorten dunkel-rot
  • Ceres: Fruchtreife ab Ende Juni, herb-säuerlich, schwachwüchsig
  • Hedda: Fruchtreife ab Ende Juli, herb-süß-säuerlich
  • Rosenthals Langtraubige: Fruchtreife ab Ende Juni, herb-süß-säuerlich, wüchsig, deutlich besserer Fruchtansatz bei Fremdbestäubung
  • Silvergieters Schwarze: Fruchtreife ab Ende Juni, herb-süß-säuerlich, wüchsig, deutlich besserer Fruchtansatz bei Fremdbestäubung
  • Tenah: Fruchtreife ab Mitte Juli, herb-süß-säuerlich, großfrüchtig, wüchsig
  • Titania: Fruchtreife ab Mitte Juli, herb-säuerlich, großfrüchtig, wüchsig

Bilder



Attribute

Lebensform Blütenfarbe Blattfärbung Geniessbarkeit/Giftwirkung Duft
Strauch
Klein-Strauch
Normalstrauch
violett
grün
ungiftig
essbar
vorhanden
eher unangenehm
Wasserhaushalt Lichtansprüche Bodenansprüche Nährstoffversorgung (N + P) Klima/Frostsicherheit
frisch
nicht austrocknend
feucht
sonnig
halbschattig
absonnig
mäßig kalk-/basenreich
ph-neutral
kalkarm, leicht sauer
durchlässiger Lehm
Lehm
humos
starker Wurzeldruck
keine Bodenverdichtung
mittlere Böden
reiche Böden
sehr reiche Böden
sehr wintermilde Lage
Normal- bis winterrauhe Lage
frostarme Lage
ausgeprägte Warmlage
wintermilde Lage
Warmlagen
Herkunft BEWERTUNGEN Einsatzbereich Handelsgängigkeit Belaubung
Zuchtform
befriedigend
Gering
strukturbildender Solitär
verträglich
Ländlicher Garten
Klostergarten
Hauptsortiment
Raritäten/Saatgut
sommergrün