Tulipa humilis // Niedrige Tulpe

Familie Liliacea, Liliengewächse
Pflanzen pro qm 300.00
Wikipedia Tulipa humilis
Verbreitungskarte Verbreitungskarte

Beschreibung

Naturstandort von Tulipa humilis:

>Die Niedrige Tulpe kommt von der östlichen Türkei und dem Kaukasus bis in den Vorderen Orient und über den Iran bis Afghanistan vor.

Bedeutsame Vorkommen befinden sich v.a. im Norden Irans im Elburs-Gebirge am Südufer des Kaspischen Meeres. Tulipa humilis steigt hier bis in hochmontane Vegetationszonen auf.

Sie wächst auf (voll-)sonnigen, mäßig trockenen bis frischen, basenreichen Sand, Fels- und Schotterböden.



Das lebhafte Innenleben der Blüten wie bei 'Little Princess' ist das Markenzeichen von Tulipa humilis.

Beschreibung: Diese Wild-Tulpe ist ein vorsommergrüner Zwiebelgeophyt und erreicht bis 10 cm Wuchshöhe. Sie bildet Tochterzwiebeln, die mit der Zeit kleine Horste entstehen lassen. Die kleinen Zwiebeln liegen tief im Erdreich, was die geringe Wuchshöhe bedingt.

Die einzelnen, in der Wildform weiß, rosa bis violett-rosa Blüten erscheinen ab Mitte/Ende März bis Mitte April. Charakteristisch ist der gelbe Blütenboden mit einem hellen Randbereich. In Sorten treten auch dunkle Blütenböden und mehrblütige Formen auf.

Das bottartig gefaltete Laub ist grün, grau- oder oliv-grün. Es liegt oft nah am Boden und erhebt sich nur ausnahmsweise in Blütenhöhe.

Ähnlich ist Tulipa saxatilis mit etwas größeren Blüten.

Verwendungshinweise: Tulipa humilis ist eine zarte Erscheinung mit verhältnismäßig großen, auffälligen Blüten. Sie erfreut sich zu Recht einiger Beliebtheit und wird in diversen Farbschlägen kultiviert.

Sie kann gut in sonnigen, durchlässigen Felssteppenanlagen und für entsprechende Tröge verwendet werden. Die Kombination mit Felsen, Kies und niedrigen Ziergräsern wie Festuca amethystina oder Koeleria glauca verspricht immer überzeugende Bilder.

Die Niedrige Tulpe kommt nur in individuenreichen Großgruppen oder sogar im flächigen Einsatz überzeugend zur Geltung.

Kultur: Tulipa humilis ist vergleichsweise anspruchslos, ausdauernd und funktioniert auf mehr oder weniger sonnigen Mineralböden aller Art zuverlässig.

Sommertrockene Standorte sind ideal. Hier reifen die Zwiebeln gut aus und überstehen die für sie ungewohnt feuchten mitteleuropäischen Winter zuverlässig. Länger anhaltend feuchte Substrate sind das größte Ausfallrisiko. Im Frühling wirkt sich  dauerhaft frisches Substrat dagegen positiv aus.

Durch die vorsommergrüne Wuchsweise ist die Art auf stickstoffarmen Böden trotz der geringen Größe recht pflegeleicht. Der sommerliche Schattenwurf höherer Begleiter tangiert sie nach dem Blatteinzug nicht weiter. Verschattung während der Vegetationsphase führt dagegen rasch zum Ausfall.

Samen werden ohne unterstützende Maßnahmen in der Regel nur wenige angesetzt. Verwilderungen sind daher nur selten zu beobachten.

Die Vermehrung aus Saatgut erfolgt nach dem Prinzip der Kaltkeimer.



Tulipa humilis 'Violacea Black Base'

Sorten:
  • Alba Coerulea Oculata: weiße, leicht blaustichige Blüten mit tief violett-blauem Grund. Aparte Erscheinung mit hohen Anschaffungskosten (ca. 1,50 €/Stück), regionale, natürliche Vorkommen im Nordwesten Irans, empfindlich gegen Winterfeuchte
  • China Carol: rote Blüte mit gelbem Grund ohne Halo, mehrblütig, hoch stehendes Laub
  • Eastern Star: kräftig purpur-rosa-rot, gelber Grund mit nur ganz schmalem helleren Halo
  • Lilliput: rote Blüten mit leichtem Violettstich, violetter Grund ohne Halo, die Blütenstiele sind stark verkürzt oder fehlen ganz, so dass die Blüten fast auf dem Boden aufsitzen, mehrblütig
  • Little Beauty: pinkfarbene Blüten mit violett-blauem Grund und hellem Halo, sehr blühwillig, vermutlich hybridisiert
  • Little Princess: rot-orange mit gelb gerandetem, schwarzem Grund, mitunter mehrblütig
  • Persian Pearl: dunkel-purpur-rote Blüte mit gelbem Grund und grünlicher Bereifung auf der Außenseite
  • Samantha: tief-rote Blüte, stark gefüllt, Außen-Kronblätter grünlich marmoriert, mehrblütig, schmales Laub
  • Violacea Black Base: purpur-rote Blüte mit schwarzem Grund, sehr früh blühend, breiteres, hochwüchsigeres Laub
  • Violacea Yellow Base: purpur-rosa Blüte mit gelbem Grund, sehr früh blühend, hochwüchsigeres Laub
  • Bilder






    Little Beauty



    Little Princess



    Violacea Black Base



    Violacea Black Base

    Attribute

    Lebensform Stauden/Gräser/Farne Blütenfarbe Blütezeit Blattfärbung
    Staude
    Zwiebel/Knolle
    Blütenstauden/-Kräuter
    horstartig
    bis 15 cm Höhe
    weiß
    rot
    rosa
    pink
    April
    grün
    Geniessbarkeit/Giftwirkung Duft Wasserhaushalt Lichtansprüche Bodenansprüche
    ungiftig
    unbedeutend
    mäßig trocken
    frisch
    gut drainiert
    sommertrocken
    vollsonnig
    sonnig
    stark kalk-/basenreich
    mäßig kalk-/basenreich
    ph-neutral
    kalkarm, leicht sauer
    (lehmiger/humoser) Sand
    durchlässiger Lehm
    poröser Schotter
    keine Bodenverdichtung
    kalk-/basenreich
    Nährstoffversorgung (N + P) Klima/Frostsicherheit Herkunft BEWERTUNGEN Einsatzbereich
    arme Böden
    sehr wintermilde Lage
    Normal- bis winterrauhe Lage
    ausgeprägte Warmlage
    hitzeanfällige Lage
    gemäßigte Klimate
    subtropische Klimate
    wintermilde Lage
    Warmlagen
    Asien
    Kleinasien
    Vord. Orient
    befriedigend
    Gering
    Gruppen-Verbands-Pflanze
    aspektbildender Flächenfüller
    verträglich
    Terrassen-/Balkongarten
    Repräsentative Gärten
    Steppenpflanzung
    für Pflanzgefäße geeignet
    öffentliches Grün
    Grünanlagen hoher Pflegestufe
    Handelsgängigkeit Belaubung Lebensbereich
    Hauptsortiment
    vorsommergrün
    Felssteppen