Tanacetum macrophyllum / Großblättrige Wucherblume

Tanacetum_macrophyllum_gro%c3%9fbl%c3%a4ttrige_wucherblume_1050038 Familie Asteraceae, Korbblütler
Pflanzen pro qm 4.00
Verbreitungskarte Verbreitungskarte

Beschreibung

Naturstandort von Tanacetum macrophyllum

Die Großblättrige Wucherblume stammt aus Bergregionen Kleinasiens und des Kaukasus, wo sie Staudensäume an Wegen, Wald- und Gebüschrändern besiedelt.

Die Wuchsorte sind meist  stickstoffreiche, mäßig trockene bis frische, sonnige bis licht schattige Standorte. Die Art bevorzugt alkalische bis schwach saure, humos-skelettreiche Lehmböden.

In Mitteleuropa ist die Art punktuell neophytisch in ausdauernden Unkrautfluren eingebürgert (Verbreitungskarte Deutschland).



Tanacetum macrophyllum am Gehölzrand mit kräftigen Konkurrenten wie Giersch und Flattergras

Beschreibung

Die Großblättrige Wucherblume ist eine sommergrüne, breite, buschige Horste bildende Staude. Sie erreicht bis zu 100 (140) cm Höhe.

Die weißen, strahlenlosen Blüten stehen in schirmartigen Dolden und erscheinen im Juni/Juli. Die Samenstände sind bis tief in den Winter strukturstabil.

Die großen, gefiederten Laubblätter sind mittelgrün, bei Magnesiummangel auch hell-grün, ohne dabei chlorotisch zu wirken.

Stilvolle Weiß-Grün-Thematik u.a. mit Garten-Feinstrahl:



Verwendungshinweise

Tanacetum macrophyllum erinnert im Habitus an einen weißen Rainfarn mit besonders großen, farnartigen Blättern.

Das Erscheinungsbild ist sicher nicht spektakulär, aber durch die interessante Laubstruktur, Blüte und zierende Samenstände praktisch das ganze Jahr über ansehnlich. Außerdem wird sie erstaunlich selten eingesetzt, was ihr zusätzliche Aufmerksamkeit sichert.

Die Art ist ein ansprechendes, strukturstarkes Element für sonnige bis absonnige Staudensäume oder nicht zu schattige Unterpflanzungen von Bäumen.

Sie passt auch gut in die Staudenanlagen von Bauerngärten, auch wenn sie natürlich nicht zum traditionellen Arteninventar gehört.



Unter Mangelbedingungen wird oft hellgrünes Laub entwickelt.

Kultur

Die Großblättrige Wucherblume ist ausgesprochen robust und durchsetzungsfähig. Selbst auf frischen, nahrhaften Standorten kann sie von wuchernden Wildkräutern praktisch nicht verdrängt wrden.

Sie erträgt auch sommerliche Trockenphasen klaglos und benötigt nach der Etablierung praktisch keine gärtnerische Unterstützung. Allerdings bleibt das Laub ohne nennenswerten Trockenstress ansehnlicher. Auf sommertrockenen Standorten vertrocknet es und hängt unansehnlich herab.

Sie neigt auf zusagenden Standorten zur Versamung und kann v.a. in wärmebegünstigten Lagen auch mal etwas lästig werden. Wo ausreichend Platz zur Verfügung steht und der Drang zur Versamung nicht stört, sollten die Samenstände erst im Frühjahr beseitigt werden. Sie bilden ansprechende Strukturen im Winterhalbjahr. Entfernt man das vertrocknete Laub von den Blütenstilen ist die Ästhetik klarer.

Bilder





Tanacetum_macrophyllum_gro%c3%9fbl%c3%a4ttrige_wucherblume_1050038


Tanacetum_macrophyllum_gro%c3%9fbl%c3%a4ttrige_wucherblume_1050015


Tanacetum_macrophyllum_gro%c3%9fbl%c3%a4ttrige_wucherblume_23


Tanacetum_macrophyllum_gro%c3%9fbl%c3%a4ttrige_wucherblume_22


Tanacetum_macrophyllum_gro%c3%9fbl%c3%a4ttrige_wucherblume_(4)

Attribute

Lebensform Stauden/Gräser/Farne Blütenfarbe Blütezeit Blattfärbung
Staude
Blütenstauden/-Kräuter
horstartig
60-100 cm Höhe
weiß
Juni
Juli
grün
Zierwert Frucht Geniessbarkeit/Giftwirkung Duft Wasserhaushalt Lichtansprüche
zierend/strukturstark
ungiftig
unbedeutend
mäßig trocken
frisch
gut drainiert
sommertrocken
sonnig
halbschattig
sommerlich schattig
absonnig
Bodenansprüche Nährstoffversorgung (N + P) Klima/Frostsicherheit Herkunft BEWERTUNGEN
mäßig kalk-/basenreich
ph-neutral
kalkarm, leicht sauer
durchlässiger Lehm
Lehm
humos
poröser Schotter
keine Bodenverdichtung
kalk-/basenreich
mittlere Böden
reiche Böden
sehr wintermilde Lage
Normal- bis winterrauhe Lage
frostarme Lage
subtropische Klimate
wintermilde Lage
Warmlagen
Europa
Osteuropa/Kaukasus
Asien
Zentral-Asien
Kleinasien
gut
Gering
strukturbildender Gruppen-Solitär
verträglich
Einsatzbereich Handelsgängigkeit Belaubung Lebensbereich
Ländlicher Garten
Mediterraner Garten
Repräsentative Gärten
Waldgarten
öffentliches Grün
Grünanlagen geringer Pflegestufe
Grünanlagen hoher Pflegestufe
Rabatte
Nebensortiment
sommergrün
zierende Winterstruktur
Gehölz/Wald
Gehölzrand/Staudenfluren