Kolkwitzia amabilis // Kolkwitzie, Perlmuttstrauch

Familie Caprifoliaceae, Geißblattgewächse
Pflanzen pro qm 1.00
Wikipedia Kolkwitzia amabilis
Verbreitungskarte Verbreitungskarte

Beschreibung

Naturstandort von Kolkwitzia amabilis: Die Kolkwitzie wächst in Zentral- und Ost-China vereinzelt in Höhenlagen von 200 bis etwa 1.200 m üNN in lichten Gebüschen, sonnigen bis licht schattigen Waldrändern und lichten Wäldern.

Kolkwitzia amabilis kommt v.a. auf leichteren, humosen Lehmböden mäßig nahrhafter bis nahrhafter und schwach saurer bis alkalischer Standorte vor. Der Wasserhaushalt ist mäßig trocken bis frisch.



Kolkwitzia amabilis wird ausschließlich zur Blütezeit fotografiert.

Beschreibung

Die Kolkwitzie ist ein sommergrüner Strauch und erreicht eine Höhe und Breite von jeweils 3-4 m. Im Alter sind die Haupttriebe bogig überhängend, die Seitenäste dicht verzweigt. V.a. jugendliche Exemplare wirken aufgrund der langen Neutriebe relativ  sparrig.

Die gegenständigen Blätter zeigen eine charakteristisch ausgezogene Spitze. Die Triebe wirken fast wie große Fiederblätter. Ein ganz ähnliches Laubwerk zeigt im Grunde nur noch Leycesteria formosa. Der Blattaustrieb ist oft rötlich-braun überlaufen.

Zur Blütezeit im Mai/Juni ist der Strauch von einem rosafarbenen, leicht duftenden Blütenmeer überzogen. Die relativ großen, bauchigen Einzelblüten stehen in Trugdolden.



Laubbild und Blüten machen die Kolkwitzie unverwechselbar.

Verwendungshinweise

Kolkwitzia amabilis ist zur Blütezeit ein optisches Ereignis erster Güte, bleibt dafür aber für den Rest des Jahres unscheinbar. Sie wird so häufig verwendet, dass es keinen richtigen Grund gibt, noch mehr Kolkwitzien zu pflanzen. Man kann sich zur Blütezeit auch so allenthalben auf fremden Grundstücken an ihr erfreuen und im eigenen Gartenraum mit anderen Sträuchern experimentieren.

Dennoch ist sie als anspruchsloses Blütengehölz in öffentlichen Grün- und Parkanlagen oder in Blütenhecken eine gute Lösung.



An alter Bausubstanz kommt die romantisierende Wirkung voll zum Ausdruck.

Kultur

Die Art ist vollständig winterhart und bezüglich der Standortbedingungen anspruchslos. In Kultur gedeiht sie auch auf lehmigen Sandböden und feinerdereichen Schotterböden befriedigend. Leichte Sandböden und sehr schwere Lehmböden sind weniger günstig.

In der Regel wird die Kolkwitzie sonnig platziert. Sie kommt aber auch noch in licht-schattigen Lagen befriedigend zur Blüte.

Nach der Etablierung ist die Kolkwitzie sehr pflegeleicht und übersteht überall in Mitteleuropa sommerliche Trockenphasen ohne Bewässerung.

Auf stickstoffreichen Böden ist das Erscheinungsbild mastig und durch überlange Triebe etwas sparrig, weniger kompakt-dichtwüchsig. Außerdem leidet der Blütenansatz.

Schnittmaßnahmen sind nur zu Verjüngungszwecken erforderlich. Hierzu werden ältere Triebe im Herbst oder vor dem Austrieb im Frühjahr bodentief zurückgeschnitten. So entsteht Kraft und Raum für neue Bodentriebe, die im zweiten und dritten Standjahr ihre größte Blühfreude entfalten.



Ausgewachsenes, optimal entwickeltes Exemplar

Sorten:
  • Pink Cloud: wie die Art
  • Rosea: wie die Art, etwas schwachwüchsiger (bis 2,5 m hoch/breit)
  • Bilder


















    Attribute

    Lebensform Blütenfarbe Blütezeit Blattfärbung Geniessbarkeit/Giftwirkung
    Strauch
    Normalstrauch
    rosa
    pink
    Mai
    Juni
    grün
    ungiftig
    Duft Wasserhaushalt Lichtansprüche Bodenansprüche Nährstoffversorgung (N + P)
    vorhanden
    mäßig trocken
    frisch
    gut drainiert
    sommertrocken
    sonnig
    halbschattig
    mäßig kalk-/basenreich
    ph-neutral
    kalkarm, leicht sauer
    (lehmiger/humoser) Sand
    durchlässiger Lehm
    Lehm
    humos
    poröser Schotter
    starker Wurzeldruck
    arme Böden
    mittlere Böden
    reiche Böden
    Klima/Frostsicherheit Herkunft BEWERTUNGEN Einsatzbereich Handelsgängigkeit
    sehr wintermilde Lage
    Normal- bis winterrauhe Lage
    frostarme Lage
    ausgeprägte Warmlage
    gemäßigte Klimate
    wintermilde Lage
    Warmlagen
    Asien
    Ostasien/China/Mandschurei
    befriedigend
    Sehr gering
    strukturbildender Solitär
    verträglich
    Repräsentative Gärten
    Duftgarten
    Duft ausgeprägt
    öffentliches Grün
    Straßenbegleitgrün
    Grünanlagen geringer Pflegestufe
    Grünanlagen hoher Pflegestufe
    Hecken
    Freie Blütenhecke
    Hauptsortiment
    Belaubung Lebensbereich
    sommergrün
    Gehölz/Wald
    Gehölzrand/Staudenfluren