Hosta x tardiana / Graublaue Garten-Funkie

Hosta_x_tardiana_halcyon_11 Familie Hostaceae, Funkiengewächse
Pflanzen pro qm 5.00

Beschreibung

Herkunft von Hosta x tardiana: Die Graublaue Garten-Funkie ist eine Hybride, deren Elternarten vermutlich aus japanischen Laubmischwäldern stammen.

Wobei es bei Funkien relativ wahrscheinlich ist, dass es sich schon bei der Elterngeneration um hybridisierte oder zumindest durch langjährige Gartenverwendung verfälschte Kulturformen handelt.



'Halycon' ist zurecht eine der beliebtesten Auslesen.

Grundsätzlich findet man Funkien an Naturstandorten gerne gesellig, oft sogar in individuenreiche Kolonien in Feuchtwäldern oder an verschatteten, sickerfeuchten Steilhängen, entlang von Bächen, am absonnigen Grund von Canyons oder gar auf nackten, überrieselten Felswänden.

Die Bodenreaktion ist bevorzugt schwach sauer bis neutral.

Beschreibung

Die Graublaue Garten-Funkie bildet dichte, nur langsam in die Breite wachsende Horste von 40-50 cm Höhe und einem meist blass-violetten Blütenstand, der sich nur wenig über das Laub erhebt im Juni/Juli.

Die Blätter sind blau-grün oder variabel panaschiert mit auffällig vertieften Blattadern. Die Laubstruktur ist steif bis ledrig

Die häufig verwendete 'Halycon' wirkt wie eine etwas zierlichere Form der Blaublatt-Funkie.

Verwendungshinweise

Hosta x tardiana ist eine Blattschmuckstaude mit eher unbedeutender Blütenentwicklung. Durch das steife Laub hebt sie sich optisch ein Wenig von der Masse der meisten übrigen Hosta-Hybriden ab. 

Kaum ein klassischer repräsentativer Garten oder Park mag auf den Einsatz von laubschönen Funkien verzichten. Ihr Überraschungseffekt ist entsprechend nicht sonderlich hoch und die Ausstrahlung der besonders beliebten panaschierten Auslesen artifiziell.

Um die Neugierde des Betrachters mit Hosta x tardiana zu wecken, sind gestalterische Anstrengungen erforderlich. Dezent-plakativ wären z.B. Herden der grau-blau-grüne 'Halycon' in einem Feuchthang zwischen Felsen in einer Matrix aus Schwarzem Schlangenbart und eingestreuten Exemplaren des Regenbogenfarns.

Auch Hosta x tardiana kann man sich in betont naturalistischen Situationen nicht so recht vorstellen.



Auch bei 'Halycon' ist die Zierwirkung der Blüten nur mäßig.

Kultur

Wie alle Funkien möchte auch Hosta x tardiana lieber der Mittagssonne ausweichen und licht halbschattig bis licht schattig stehen.

Auf basenarmen, dauerhaft frischen, nicht staunassen und nicht austrocknenden, humus- und nährstoffreichen Substraten werden die besten Ergebnisse erzielt.

Hosta x tardiana gehört aber zu den Funkien, die mit sonnigeren Standorten noch am Besten zurecht kommen.

Sorten:
  • Devon Green: 40/60 cm hoch (Laub/Blüte), glänzend dunkelgrünes Laub, lavendelfarbene Blüte
  • Halycon: 50/70 cm hoch (Laub/Blüte), stumpf grau-blaues Laub, hell-violette Blüte
  • June: 50/70 cm hoch (Laub/Blüte), gelbes Laub mit grünen Randstreifen, hell-violette Blüte

Bilder





Hosta_x_tardiana_halcyon_11
'Halycon'


Hosta_x_tardiana_halycon_23
'Halycon'


Hosta_x_tardiana_halcyon_22
'Halycon'

Attribute

Lebensform Stauden/Gräser/Farne Blütenfarbe Blütezeit Blattfärbung
Staude
Blütenstauden/-Kräuter
horstartig
30-60 cm Höhe
violett
Juni
grün
blau-grün
gelblich
panaschiert
Geniessbarkeit/Giftwirkung Duft Wasserhaushalt Lichtansprüche Bodenansprüche
ungiftig
unbedeutend
frisch
gut drainiert
nicht austrocknend
feucht
halbschattig
sommerlich schattig
absonnig
mäßig kalk-/basenreich
ph-neutral
kalkarm, leicht sauer
kalkfrei, sauer
durchlässiger Lehm
Lehm
humos
starker Wurzeldruck
keine Bodenverdichtung
Nährstoffversorgung (N + P) Klima/Frostsicherheit Herkunft BEWERTUNGEN Einsatzbereich
mittlere Böden
reiche Böden
sehr wintermilde Lage
Normal- bis winterrauhe Lage
frostarme Lage
luftfeuchte und/oder kühle Lagen
gemäßigte Klimate
wintermilde Lage
Warmlagen
Zuchtform
befriedigend
Gruppen-Verbands-Pflanze
Asiatisch-Exotischer Garten
Terrassen-/Balkongarten
Repräsentative Gärten
Waldgarten
für Pflanzgefäße geeignet
Handelsgängigkeit Belaubung
Hauptsortiment
sommergrün