Filipendula kamtschatica / Kamschatka-Mädesüß

Filipendula_kamtschatica_kamschatka-m%c3%a4des%c3%bc%c3%9f_23 Familie Rosaceae, Rosengewächse
Pflanzen pro qm 3.00
Wikipedia Filipendula kamtschatica

Beschreibung

Naturstandort:

 Das Kamschatka-Mädesüß (Filipendula kamtschatica) wächst in Ostasien und Japan in Flussauen im Bereich der Hartholzaue an halbschattigen bis absonnigen Standorten.

Das Kamschatka-Mädesüß tritt vorrangig auf nährstoff- und meist auch basenreichen, dauerhaft frischen bis feuchten Böden auf.

Nasse oder zeitweilig überflutete Standorte werden am Naturstandort dagegen gemieden.

Das Kamschatka-Mädesüß (Filipendula kamtschatica) hat exotisches Laub, schöne Blüten und Samenstände - und ist nur schwer erhältlich.

Filipendula kamtschatica inmitten eines nahrhaften Moorbeetes mit Osmunda regalis und Iris sibirica

Beschreibung

Das sommer-grüne Kamschatka-Mädesüß erreicht auf reichen Standorten Höhen von bis zu 250 cm. Die Art ist sehr konkurrenzstark und bildet durch Ausläufer an geeigneten Standorten rasch dichte Bestände.

Auffällig sind die sehr großen, gelappten Blätter.

Die weißen Schirmrispen erscheinen ab Ende Juli bis Ende August. Die zierenden Samenstände nehmen eine üppige, flauschig-hängende Form an, die sich von grünlich-weiß zu hell-bräunlichen Tönen verfärben.



Blüten und Samenstände in verschiedenen Reifestadien finden sich oft zeitgleich in Beständen von Filipendula kamtschatica.

Verwendungshinweise

Filipendula kamtschatica ist eine beeindruckende Staude für den Solitärstand oder in großen Anlagen auch in Gruppen.

Sie wirkt v.a. an frischen, West-, Ost- oder nordexponierten Gehölzrändern oder absonnig/halbschattigen Bereichen von Gewässerufern.

Kultur

Eine Vergesellschaftung ist dauerhaft nur mit anderen Großstauden zu empfehlen, auch wenn der Ausbreitungsdrang letztlich beherrschbar ist. 

Zeitweilige Staunässe schadet ihr in Kultur nicht, ungünstiger sind gelegentlich trockenfallende Substrate.

Im Handel ist die Art meist nur im Direktbezug erhältlich.

Bilder





Filipendula_kamtschatica_kamschatka-m%c3%a4des%c3%bc%c3%9f_23


Filipendula_kamtschatica_kamschatka-m%c3%a4des%c3%bc%c3%9f_12

Attribute

Lebensform Stauden/Gräser/Farne Blütenfarbe Blütezeit Geniessbarkeit/Giftwirkung
Staude
Blütenstauden/-Kräuter
flächendeckend
150-250 cm Höhe
weiß
Juli
August
ungiftig
Duft Wasserhaushalt Lichtansprüche Bodenansprüche Nährstoffversorgung (N + P)
vorhanden
frisch
wechselfeucht
nicht austrocknend
feucht
halbschattig
sommerlich schattig
absonnig
mäßig kalk-/basenreich
ph-neutral
kalkarm, leicht sauer
durchlässiger Lehm
Lehm
humos
starker Wurzeldruck
keine Bodenverdichtung
kalk-/basenreich
reiche Böden
sehr reiche Böden
Klima/Frostsicherheit Herkunft BEWERTUNGEN Einsatzbereich Handelsgängigkeit
sehr wintermilde Lage
Normal- bis winterrauhe Lage
frostarme Lage
luftfeuchte und/oder kühle Lagen
gemäßigte Klimate
wintermilde Lage
Asien
Ostasien/China/Mandschurei
Japan/Korea/Sachalin/Taiwan
Sibirien
sehr gut
Gering
strukturbildender Solitär
strukturbildender Gruppen-Solitär
unverträglich
Asiatisch-Exotischer Garten
Repräsentative Gärten
Wassergarten
Waldgarten
öffentliches Grün
Grünanlagen hoher Pflegestufe
Nebensortiment
Belaubung Lebensbereich
sommergrün
Gehölz/Wald
Wasserrand/Sumpf
Gehölzrand/Staudenfluren