Delosperma congestum // Mittagsblume

Familie Aizoaceae, Mittagsblumengewächse
Pflanzen pro qm 10.00
Verbreitungskarte Verbreitungskarte

Beschreibung

Naturstandort von Delosperma congestum

Diese Mittagsblume stammt aus dem östlichen Südafrika (Lesotho). Sie wächst hier in den Gebirgszügen auf voll besonnten, vegetationsarmen Felshängen auf feinerdearmen, durchlässigen Schottersubstraten.

In den Hochlagen der Gebirge sind Frostereignisse im Winter nicht ungewöhnlich. Anders als in Mitteleuropa sind aber auch diese Gebirgszüge ausgesprochen Niederschlagsarm. Mittagsblumen kommen nur in Regionen mit weniger als 300 mm Jahresniederschlag vor.

Die Substrate sind relativ basenreich und höchstens mäßig nahrhaft.

Ein blühender Teppich von Delosperma congestum 'Goldnugget' weiß zu beeindrucken.

Beschreibung
Delosperma congestum bildet sehr flache, immergrüne und sukkulente Rasen. Wo sie nicht auf den Widerstand anderer Pflanzen stoßen, breiten sie sich erstaunlich zügig aus.

Im Mai sind die Teppiche vollständig von leuchtend-gelben Strahlenblüten übersäät. In Kultur befinden sich auch Auslesen (evtl. auch Hybriden) mit rosa oder roten Farbschlägen. Über den Sommer werden immer wieder Blüten nachproduziert, allerdings weniger üppig als die Frühjahrsblüte.

'Fire Wonder' in einer Trockenmauer mit bereits verblühter Felsen-Fetthenne

Verwendungshinweise
Delosperma congestum wird eher selten in Europa kultiviert. Für einen derartigen kleinen Extremisten ist sie aber ein recht robuster Geselle und könnte in intensiv betreuten Anlagen häufiger verwendet werden.

Die Art ist insbesondere für mediterrane Gärten, auf Trockenmauern und im Vordergrund von Kiesflächen oder felsig-trocken-warmen Sukkulentenbeeten eine gute Wahl.

Wird sie großflächig verwendet -was ihrer Wuchsweise entgegenkommt - erreicht sie mit ihren strahlenden Farben zur Blütezeit sogar eine gewisse Fernwirkung.

Farbige Sorten wie 'Hot Pink Wonder' sind vermutlich hybridisiert.

Eine Kombination mit vereinzelten, sehr niedrigen Horstgräsern wie z.B. dem Blau-Schillergras (Koeleria glauca) oder besser noch dem zwergenwüchsigen Blau-Schwingel 'Zwergenkönig' (Festuca cinerea) ist möglich und wirkungsvoll. Niemals sollte aber auf Felsen als Gestaltungselemen verzichtet werden.

In größeren Pflanzgefäßen kann man diese Mittagsblume auch gut unter Hochstämme von Orangen (Citrus x aurantium), Zitronen (Citrus x limon) oder auch Oliven (Olea europaea) setzen. Sie decken hier rasch den gesamten Wurzelteller ab und lassen eine dichte Matte bis zu 40 cm am Topf hinunterschmiegen.

'Album* ist die farblich gesehen eleganteste Spielart dieser Mittagsblume.

Kultur
Delosperma congestum gehört zu den dankbaren Mittagsblumen und nimmt nicht jeden Kulturfehler sofort krumm.

Voraussetzung ist eine mindestens sonnige, gerne hitzegeplagte Lage und sehr gut drainierter, feinerdearmer Boden.

Die Art ist gut frosthart, benötigt aber unbedingt Schutz vor winterlicher Nässe. Gut drainierte, humusfreie Schottersubstrate sind erforderlich, leicht erhöhte Standorte oder eine winterliche Überdachung sind immer hilfreich. Auch im Sommer sind niederschlagsgeschützte Standorte vorteilhaft, aber nicht zwingend.

Durch die ausgesprochen durchlässigen Pflanzsubstrate ist die Nährstoffauswaschung hoch. Eine regelmäßige, leichte Düngung über den Sommer steigert die Vitalität und Blühfreude aller Mittagsblumen daher sichtbar.

Sorten:
  • Album: schneeweiße Blüte mit gelbem Zentrum, in allen Teilen zierlicher
  • Fire Wonder: rote Blüte mit gelbem Zentrum, handelsüblich
  • Goldnugget: leuchtend gelbe Blüte, handelsüblich
  • Hot Pink Wonder: lila-pinke Blüte mit gelbem Zentrum, handelsüblich
  • Bilder






    'Goldnugget'



    'Album'



    'Album'



    'Fire Wonder'



    'Fire Wonder'



    'Goldnugget'



    'Goldnugget'



    'Goldnugget'



    'Hot Pink Wonder'



    'Hot Pink Wonder'

    Attribute

    Lebensform Stauden/Gräser/Farne Blütenfarbe Blütezeit Blattfärbung
    Staude
    Blütenstauden/-Kräuter
    bodendeckend
    bis 15 cm Höhe
    gelb
    rot
    pink
    Mai
    Juni
    Juli
    grün
    Geniessbarkeit/Giftwirkung Duft Wasserhaushalt Lichtansprüche Bodenansprüche
    ungiftig
    unbedeutend
    trocken
    mäßig trocken
    gut drainiert
    sommertrocken
    vollsonnig
    stark kalk-/basenreich
    mäßig kalk-/basenreich
    ph-neutral
    (lehmiger/humoser) Sand
    poröser Schotter
    kalk-/basenreich
    Nährstoffversorgung (N + P) Klima/Frostsicherheit Herkunft BEWERTUNGEN Einsatzbereich
    arme Böden
    mittlere Böden
    frostfreie Lage
    sehr wintermilde Lage
    frostarme Lage
    ausgeprägte Warmlage
    hitzeanfällige Lage
    subtropische Klimate
    wintermilde Lage
    Warmlagen
    Afrika
    Südafrika
    gut
    Hoch
    Gruppen-Verbands-Pflanze
    aspektbildender Flächenfüller
    verträglich
    konkurrenzschwach
    Mediterraner Garten
    Terrassen-/Balkongarten
    Repräsentative Gärten
    Steingarten/Alpinum
    Steppenpflanzung
    für Pflanzgefäße geeignet
    Gründächer
    Substratstärke 8-15 cm
    Substratstärke über 15 cm
    Handelsgängigkeit Belaubung Lebensbereich
    Nebensortiment
    winter-/immergrün
    Alpinum
    Felssteppen