Crambe cordifolia / Herzblättriger Meerkohl, Riesen-Schleierkraut

Crambe_cordifolia_herzbl%c3%a4ttriger_meerkohl_11 Familie Brassicaceae (Cruciferae), Kreuzblütler
Pflanzen pro qm 3.00

Beschreibung

Naturstandort von Crambe cordifolia: Der Herzblättrige Meerkohl kommt im Kaukasus vor. Als beliebte Gartenpflanze ist Crambe cordifolia in England neophytisch eingebürgert.

Crambe cordifolia besiedelt v.a. (voll-)sonnige Felssteppen, Frischwiesen und hoch gelegene Kiesbänke und Uferabrüche an temporär zur Schneeschmelze wasserführenden Gebirgsflüssen. In England sieht man ihn gelegentlich am Rande von Ackerflächen und in stickstoffreichen, ausdauernden Ruderalfluren.

Die Substrate sind skelett-, basen- und stickstoffreich. Sie sind tiefgründig und gut drainiert. Die Wasserversorgung ist mäßig trocken bzw. im Frühjahr frisch und im Sommer dann regelmäßig trockenfallend.



In flächigen Rabatten mit kräftigen Stauden wird Crambe cordifolia am liebsten verwendet.

Beschreibung

Der Herzblättrige Meerkohl ist eine bis 180 cm hohe, sommergrüne, horstige Staude. Die mächtigen, wolkenartigen  Blütenstände ab Ende Mai bis Ende Juni können an optimalen Standorten bis zu 2 m Durchmesser erreichen. Sie verströmen einen süßlichen Duft.

Der kraftvolle, blaugrüne und mitunter violett überlaufene Austrieb der großen Blätter ist ebenfalls ein bemerkenswerter Anblick.

Längere Trockenstressphasen überdauert die Art mit aufgegebenen Laubwerk in einer tiefreichenden, knolligen Pfahlwurzel. Mit den herbstlichen Niederschlägen, spätestens aber im nächsten Frühling treibt das Laub kräftig wieder aus.



Ohne Hilfsstäbe sind die Blütenstände leider oft nicht standfest.

Verwendungshinweise

Crambe cordifolia ist eine bemerkenswerte Staude. Das gilt natürlich am augenfälligsten für die teilweise gigantischen Blütenstände. Aber auch das kräftige Laub ist eine kraftvolle Demonstration der Stärke.

Leider sind die Blütenstände nicht ausreichend standfest und neigen dazu, von Sommergewittern umgeworfen zu werden. Abhilfe schaffen windgeschützte Standorte, die Einbettung in andere stützende Großstauden oder natürlich das Aufbinden. Auch die Samenstände sind recht störend und können guten Gewissens beseitigt werden.



Die Blütenstände sind raumbildende Elemente.

Die Art ist eine der klassichen Cottage-Stauden für großflächige Rabatten. Sie wird gerne als Gerüst- und Leitstaude eingesetzt, ähnlich wie der etwas später und ausdauernder blühende Busch-Knöterich. Vor dunklen Hintergründen können die Blütenwolken am Besten erfasst werden.

Es dauert einige Jahre, bis die Pflanzen ihr wahres Potenzial zeigen können, auch der erste Blütenflor tritt nicht selten erst im dritten oder vierten Standjahr auf.



In prärieartigen Pflanzungen auf tiefgründigen, feinerdereichen Schottersubstraten zieht das Laub ein, wenn ihr der Trockenstress zu groß wird. Linkerhand steht das empfehlenswerte Goldbartgras.

Kultur

Der Nährstoffbedarf und auch der Lichthunger der Art sind hoch. Es werden aber auch noch licht halbschattige Lagen gut toleriert.

Am wuchtigsten entwickelt er sich auf dauerhaft frischen, tiefgründigen, auch im Winter nicht feucht fallenden Standorten. Längerer sommerlicher Trockenstress gehört aber zu den Dingen, mit denen die Art gut umgehen kann. Für den Gärtner sind die vertrocknenden Großblätter natürlich kein erstrebenswerter Anblick, die Pflanze hat damit weniger Probleme.

Wo er sich wohlfühlt und zu mächtigen Exemplaren heranwächst, ist er dann aber robust und durchsetzungsfähig. Er setzt sehr viele Samen an und wo offene Bodenstellen zur Verfügung stehen, versamt er sich auch mal selbständig.

Die Vermehrung aus Wurzelschnittlingen ist ebenfalls gut möglich und führt etwas schneller zu blühfähigen Exemplaren.

Bilder





Crambe_cordifolia_herzbl%c3%a4ttriger_meerkohl_11


Crambe_cordifolia_herzbl%c3%a4ttriger_meerkohl_2018_2


Crambe_cordifolia_herzbl%c3%a4ttriger_meerkohl_2018_6


Crambe_cordifolia_herzbl%c3%a4ttriger_meerkohl_2018


Crambe_cordifolia_herzbl%c3%a4ttriger_meerkohl_233


Crambe_cordifolia_herzbl%c3%a4ttriger_meerkohl_1711


Crambe_cordifolia_herzbl%c3%a4ttriger_meerkohl_22

Attribute

Lebensform Stauden/Gräser/Farne Blütenfarbe Blütezeit Blattfärbung
Staude
Blütenstauden/-Kräuter
horstartig
150-250 cm Höhe
weiß
Juni
grün
blau-grün
Geniessbarkeit/Giftwirkung Duft Wasserhaushalt Lichtansprüche Bodenansprüche
ungiftig
vorhanden
mäßig trocken
frisch
gut drainiert
nicht austrocknend
sommertrocken
vollsonnig
sonnig
halbschattig
stark kalk-/basenreich
mäßig kalk-/basenreich
ph-neutral
kalkarm, leicht sauer
durchlässiger Lehm
humos
poröser Schotter
keine Bodenverdichtung
kalk-/basenreich
Nährstoffversorgung (N + P) Klima/Frostsicherheit Herkunft BEWERTUNGEN Einsatzbereich
mittlere Böden
reiche Böden
sehr reiche Böden
sehr wintermilde Lage
Normal- bis winterrauhe Lage
frostarme Lage
ausgeprägte Warmlage
hitzeanfällige Lage
gemäßigte Klimate
wintermilde Lage
Warmlagen
Europa
Osteuropa/Kaukasus
gut
Mittel
strukturbildender Solitär
strukturbildender Gruppen-Solitär
verträglich
Ländlicher Garten
Mediterraner Garten
Repräsentative Gärten
Steingarten/Alpinum
Steppenpflanzung
öffentliches Grün
Grünanlagen hoher Pflegestufe
Rabatte
Handelsgängigkeit Belaubung Lebensbereich
Hauptsortiment
sommergrün
Gehölzrand/Staudenfluren