Amsonia tabernaemontana

Amsonia_tabernaemontana_amsonie_11 Name Amsonie, Blausternbusch
Botanischer Name: Amsonia tabernaemontana
Familie Apocynaceae, Hundsgiftgewächse
Pflanzen pro qm 6.00
Verbreitungskarte Verbreitungskarte
Sorten

Stella Azul, var. salicifolia

Beschreibung

Naturstandort von Amsonia tabernaemontana: Der Blausternbusch kommt in drei Unterarten in den zentralen und östlichen USA in lichten Wäldern und Waldlichtungen, Gebüschen und frischen bis feuchten Wiesen und Hochstaudenfluren vor.

Amsonia tabernaemontana wächst auf durchlässigen, basenreicheren Lehmböden in licht halbschattigen bis absonnigen Lagen.



Prächtiges Exemplar von Amsonia tabernaemontana var. salicifolia

Beschreibung

Der Blausternbusch ist eine sommergrüne, horstig-buschige Staude. Sie erreicht Wuchshöhen von bis zu 100 cm. Die himmelblauen Blüten erscheinen in der Jugend spärlich, im Alter reichlich und ausdauernd von Anfang Juni bis Ende Juli. Der Austrieb ist bläulich überlaufen.

Im Herbst verfärbt sich das Laub sehr zierend gelb.

Die sehr ausdauernde Art wird mit zunehmendem Alter immer kräftiger und höher, entwickelt sich in den ersten Jahren dafür langsam.

Die grazilen Blüten sind auch für den genaueren Blick gemacht:



Verwendungshinweise

Amsonia tabernaemontana ist eine im Alter anmutige, schöne Art für nicht zu sonnige, dauerfrische bis feuchte Rabatten, naturhafte Hochstaudenfluren und Wiesen oder mediterranen Gärten.

Für den ungeduldigen Zeitgenossen ist sie nicht die richtige Wahl. In repräsentativen Anlagen mit  kontinuierlicher Betreuung ist sie dagegen sehr richtig aufgehoben.

Auf trockeneren Substraten muss man auf die zarte Blausternbusch-Optik nicht verzichten. Mit der griechisch-türkischen Amsonia orientalis steht eine etwas kompaktere, aber ebenbürtige Alternative zur Verfügung.



Der Blütenflor ist über einige Wochen interessant, aber nie überwältigend.

Kultur

Nach der mehrjährigen Etablierungsphase ist die Art auf guten Gartenböden robust und durchsetzungsfähig, unter Trockenphasen leidet die Vitalität.

In sonnigen Lagen benötigt die Art feuchtes Substrat und die Blüten verblassen sehr stark.

Sorten:

  • Stella Azul: 60 cm hoch, etwas kompakter im WUchs, breiteres Laub, kalt-hell-blaue Blüten
  • var. salicifolia: 60 bis 70 cm hoch, durch schmalere Blätter mit einem malerischem Erscheinungsbild, v.a. im Herbstlaub dadurch noch ansehnlicher

Bilder





Amsonia_tabernaemontana_amsonie_11
var. salicifolia


Amsonia_tabernaemontana_var._salicifolia_amsonie_25
var. salicifolia


Amsonia_tabernaemontana_var._salicifolia_amsonie_26
var. salicifolia


Amsonia_tabernaemontana_amsonie_13


Amsonia_tabernaemontana_amsonie_120

Attribute

Lebensform Stauden/Gräser/Farne Blütenfarbe Blütezeit Blattfärbung
Staude
Blütenstauden/-Kräuter
horstartig
60-100 cm Höhe
hell-blau
blau
Mai
Juni
Juli
grün
blau-grün
zierende Herbstfärbung
Duft Wasserhaushalt Lichtansprüche Bodenansprüche Nährstoffversorgung (N + P)
unbedeutend
frisch
nicht austrocknend
feucht
sonnig
halbschattig
absonnig
mäßig kalk-/basenreich
ph-neutral
durchlässiger Lehm
Lehm
starker Wurzeldruck
kalk-/basenreich
mittlere Böden
reiche Böden
Klima/Frostsicherheit Herkunft BEWERTUNGEN Einsatzbereich Handelsgängigkeit
sehr wintermilde Lage
Normal- bis winterrauhe Lage
frostarme Lage
luftfeuchte und/oder kühle Lagen
gemäßigte Klimate
wintermilde Lage
Amerika
Nordamerika
gut
Mittel
Gruppen-Verbands-Pflanze
verträglich
Mediterraner Garten
Terrassen-/Balkongarten
Repräsentative Gärten
Waldgarten
für Pflanzgefäße geeignet
Rabatte
Hauptsortiment
Belaubung Lebensbereich
sommergrün
Gehölzrand/Staudenfluren