Vitis coignetiae // Rostrote Rebe

Familie Vitaceae, Weinrebengewächse
Pflanzen pro qm 10.00
Wikipedia Vitis coignetiae
Verbreitungskarte Verbreitungskarte

Beschreibung

Naturstandort von Vitis coignetiae: Das Verbreitungsgebiet der Rostroten Rebe von reicht vom äußersten Osten Russlands über Korea bis nach Japan.

Vitis coignetiae besiedelt frische bis feuchte, aber durchlässige Standorte in Mischwäldern, auf Waldlichtungen und an Gehölzrändern.

Die Standorte sind schwach sauer bis alkalisch, nahrhaft und sonnig bis absonnig.



Nicht alle Exemplare erreichen gänzlich überzeugende Herbstfärbungen. Bei manchen muss man sich auch mit fahlen Gelbtönen zufrieden geben.

Beschreibung: Die Rostrote Rebe ist eine starkwüchsige Rankpflanze, die an Gehözen und Spalieren bis zu 10 (15) m Höhe erreichen kann.

Der sommergrüne Strauch hat charakteristische, große, unterseits manchmal rost-rot behaarte Blätter. Im Austrieb sind auch die Blattoberseiten rost-rot überlaufen und die Triebe rötlich behaart. An lichten Standorten kann die Rotfärbung ganzjährig angedeutet sein. Die Blätter zeigen nur eine angedeutete Weinblattform mit leichten Einbuchtungen und Blattzipfeln

Leider zeigen nicht alle Exemplare diese Eigenschaften, so dass man eigentlich  empfehlen muss, nur zuvor besehene Ware zu kaufen.



Efeu und die Rostrote Rebe sorgen hier für eine üppige Struktur auf einer alten Klinkermauer.

Die Blüte im Juni/Juli ist grün-gelb und unbedeutend. Die bis zu 1 cm großen, rötlich-schwarzen Früchte stehen in Trauben und können gut zu Säften und Gelees verarbeitet werden. Allerdings ist der Fruchtansatz in den meisten Jahren nur spärlich.

Die Herbstfärbung ist oft ansprechend, selten auch eindrucksvoll. Das Farbspiel reicht von warmen Braun-Gelb-Tönen, das gelegentlich  in leuchtend Scharlach-Rot und Rot-Braun übergehen kann. Meist bleibt es jedoch bei stumpfen, wenig leuchtkräftigen Gelbtönen.

Verwendungshinweise: Vitis coignetiae ist attraktiver Kletter für größere Fassaden, Pergolen oder Laubengänge und zumindest außerhalb traditioneller Weinbaugebiete der Echten Weinrebe (Vitis vinifera) vielleicht sogar ein wenig vorzuziehen. Wobei Letztere mit den klassischeren Weinblättern und den schmackhafteren Trauben durchaus auch sehr gute Argumente auf ihrer Seite hat.

Die Rostrote Weinrebe kann gut in Innenhöfen, in exotischen Waldgärten, asiatischen und mediterranen Ansätzen oder für repräsentative öffentliche Plätze verwendet werden.

Generell ist die raumgreifende Wuchskraft zu bedenken. Wo der Platz beengt ist, sollte man lieber auf wuchsschwächere Kletterer zurückgreifen. Eine blattzierende, zierlichere Kletterpflanze für beengte, sonnige Innenhöfe ist z.B. die Schmuck-Kiwi (Actinidia kolomikta).



Vitis coignetiae bekämpft hier den Baumarkt-Charme das Lamellen-Elements einigermaßen erfolgreich. Gut erkennbar sind die rötlichen Blattunterseiten.

Kultur: Die Art ist robust und bevorzugt warme, nicht zu schattige, nicht austrocknende Standorte. Trockenphasen übersteht sie aber dennoch klaglos.

Die Kerne sind recht keimfreudig und es lassen sich meist problemlos Jungpflanzen gewinnen, die sich rasch entwickeln. Manchmal findet man sogar Sämlinge auf offenen Bodenstellen.



Zum Tafelobst reicht es zwar nicht, aber zum Entsaften sind die Weintrauben gut geeignet.

Bilder

































Attribute

Lebensform Blütenfarbe Blattfärbung Geniessbarkeit/Giftwirkung Duft
Strauch
Kletterpflanze
Rankend
gelblich-grün
grün
rötlich
zierende Herbstfärbung
ungiftig
essbar
unbedeutend
Wasserhaushalt Lichtansprüche Bodenansprüche Nährstoffversorgung (N + P) Klima/Frostsicherheit
frisch
feucht
vollsonnig
sonnig
halbschattig
mäßig kalk-/basenreich
ph-neutral
kalkarm, leicht sauer
durchlässiger Lehm
Lehm
humos
starker Wurzeldruck
keine Bodenverdichtung
kalk-/basenreich
mittlere Böden
reiche Böden
sehr reiche Böden
sehr wintermilde Lage
Normal- bis winterrauhe Lage
frostarme Lage
gemäßigte Klimate
wintermilde Lage
Warmlagen
Herkunft BEWERTUNGEN Einsatzbereich Handelsgängigkeit Belaubung
Asien
Japan/Korea/Sachalin/Taiwan
gut
Sehr gering
strukturbildender Solitär
verträglich
Asiatisch-Exotischer Garten
Mediterraner Garten
Terrassen-/Balkongarten
Repräsentative Gärten
Waldgarten
für Pflanzgefäße geeignet
öffentliches Grün
Grünanlagen geringer Pflegestufe
Grünanlagen hoher Pflegestufe
Hecken
Freie Blütenhecke
Hauptsortiment
sommergrün
Lebensbereich
Gehölzrand/Staudenfluren