Veronica prostrata / Niederliegender Ehrenpreis

Veronica_prostrata_niederliegender_ehrenpreis_11 Familie Plantaginaceae, Wegerichgewächse
Pflanzen pro qm 15.00
Verbreitungskarte Verbreitungskarte

Beschreibung

Naturstandort von Veronica prostrata (Niederliegender Ehrenpreis): Veronica prostrata fehlt in Europa nur auf der Iberischen Halbinsel, in Skandinavien, den Niederlanden und auf den Britischen Inseln. Nach Osten reichen die Vorkommen bis in das zentrale Asien mit kontinental-submediterranem Verbreitungsschwerpunkt (Karte der Gesamtverbreitung).

In Deutschland tritt der  Niederliegende Ehrenpreis nur in kontinental geprägten Trockengebieten mit deutlichem Verbreitungsschwerpunkt vom Ostrand des Harzes bis zur Oder auf. Er gilt als gefährdet.

Er ist eine Charakterart trocken-warmer, vollsonniger Steppenrasen. Er kommt zudem in stickstoffarmen Volltrockenrasen vor.

Die Standorte sind stark alkalisch bis neutral und sehr nährstoffarm.

Ökologische Zeigerwerte nach ELLENBERG (1992) 
Licht (9)  Temperatur (7)  Kontinentalität (6)  Feuchte (2)  Reaktion (8)  Stickstoff (2)



Beschreibung

Der Niederliegende Ehrenpreis ist eine wintergrüne, durch Ausläufer langsam flache, etwa 10 cm hohe Teppiche bildende Art.

Die Blüten erscheinen im Mai an aufstrebenden, 15 bis 20 cm hohen Trieben in aufrechten, hellblauen bis blass violett-blauen Trauben.

Verwendungshinweise

Veronica prostrata ist eine zarte, schöne Alternative für extrem trocken-warme, nährstoffarme Kalk-Steppenrasen, den Vordergrund von steppenartigen Staudenpflanzungen und sonnige Ränder von Kies- und Natursteinwegen.

Man sollte ihn nur mit niedrigen Partnern vergesellschaften, nur so ist er gut wahrnehmbar und v.a. ausdauernd. Gartenwürdige Partner vom Naturstandort wären z.B. Genfer Günsel (Ajuga genevensis), Kleines Mädesüß (Filipendula vulgaris), Gewöhnliche Kugelblume (Globularia bisnagarica) oder Berg-Gamander (Teucrium montanum). Für den Rasenaspekt könnte die zarte Erdsegge (Carex humilis) sorgen.

Der Niederliegender Ehrenpreis kann auch gut für die intensive Dachbegrünung auf sonnigen Dächern eingesetzt werden. Bei Substratstärken ab 20-30 cm kommt sie nach der raschen Etablierung ohne weitere Bewässerung aus.



Veronica prostrata bleibt auch nach der Blüte einigermaßen ansehnlich. Im Hintergrund ist der Gewöhnliche Hornklee zu erkennen. Dieser darf aber höchstens auf wirklich sehr armen Böden kombiniert werden.

Kultur

Außerhalb der beschriebenen Extrembedingungen ist die Art nur mit hohem Aufwand zu kultivieren und wird durch Verschattung rasch verdrängt.

Er reagiert auch nur wenig auf günstigere Stickstoffversorgung und ist damit gegenüber flexibleren Hungerkünstlern wie z.B die expansionsfreudige Zypressen-Wolfsmilch (Euphorbia cyparissias) oder gar dem im Garten meist sehr lästig werdenden Kleinen Wiesenknopf (Sanguisorba minor) unter Kulturbedingungen im Nachteil.

Sorten:
  • Alba: weiße Blüten, mäßig wüchsig
  • Caerulea: tief-blaue Blüten
  • Mrs Holdt: recht frühe, rosa Blüte, wüchsig und vital, sehr gute Sorte
  • Rosea: wie Mrs Holdt mit etwas späterer Blüte, sehr gute Sorte

Bilder





Veronica_prostrata_niederliegender_ehrenpreis_11


Veronica_prostrata_niederliegender_ehrenpreis_22


Veronica_prostrata_niederliegender_ehrenpreis_23

Attribute

Lebensform Stauden/Gräser/Farne Blütenfarbe Blütezeit Blattfärbung
Staude
Blütenstauden/-Kräuter
bodendeckend
bis 15 cm Höhe
weiß
rosa
hell-blau
blau
Mai
grün
Duft Wasserhaushalt Lichtansprüche Bodenansprüche Nährstoffversorgung (N + P)
unbedeutend
trocken
mäßig trocken
gut drainiert
sommertrocken
vollsonnig
sonnig
stark kalk-/basenreich
mäßig kalk-/basenreich
ph-neutral
(lehmiger/humoser) Sand
durchlässiger Lehm
humos
poröser Schotter
keine Bodenverdichtung
kalk-/basenreich
sehr arme Böden
arme Böden
Klima/Frostsicherheit Herkunft BEWERTUNGEN Trockenrasen Einsatzbereich
sehr wintermilde Lage
Normal- bis winterrauhe Lage
ausgeprägte Warmlage
hitzeanfällige Lage
gemäßigte Klimate
wintermilde Lage
Warmlagen
Europa
Kontinentaler Verbreitungsschwerpunkt
Tiefland
Mitteleuropa
Südeuropa
Süd-Osteuropa
Osteuropa/Kaukasus
Hügelland (collin)
Asien
Zentral-Asien
Kleinasien
gut
Hoch
Gruppen-Verbands-Pflanze
verträglich
Steppenrasen
Submediterrane Halbtrockenrasen
Mediterraner Garten
Repräsentative Gärten
Steingarten/Alpinum
Steppenpflanzung
Gründächer
Substratstärke über 15 cm
Wiese/Prärie
Handelsgängigkeit Belaubung Lebensbereich
Hauptsortiment
winter-/immergrün
Felssteppen
Steppen