Veronica armena

Veronica_armena_armenischer_ehrenpreis_11 Name Armenischer Ehrenpreis
Botanischer Name: Veronica armena
Familie Scrophulariaceae
Pflanzen pro qm 15.00

Beschreibung

Naturstandort von Veronica armena: Der Armenische Ehrenpreis kommt vom Osten Kleinasiens bis in den Kaukasus in alpinen Fels- und Geröllfluren vor.

Im Verbreitungsgebiet treten in den höheren Berglagen im Winter ernsthafte und auch länger andauernde Frostperioden auf. Im Sommer sind die exponierten, of südorientierten Hanglagen dagegen hitzeanfällig.



Veronica armena bildet entzückende blaue Blütenpolster

Veronica armena wächst auf durchlässigen, wenig nahrhaften und mehr oder weniger basenreichen Böden. Die Standorte insbesondere auf Felsköpfen sind flachgründig bzw. weisen beengte Wurzelräume in engen Spaltensystemen auf. 

Die Art gedeiht nur in (voll-)sonnigen Lagen.



In kargen Felslandschaften kommt der Armenische Ehrenpreis bestens zur Wirkung

Beschreibung

Der Armenische Ehrenpreis ist eine sommergrüne Staude, die etwa 10 cm hohe Polster bildet.

Die nadelartigen Blätter sind grün und mitunter filzig behaart. Ihre Sukkulenz begündet die hohe Trockenheitsresistenz der Pflanze.

Die winzigen, azur-blauen Blüten erscheinen zahlreich im Juni/Juli. Die Samenstände sind herzförmige Doppel-Kapseln, die zeitweilig rot überlaufen sind.



Veronica armena im Abblühen mit schon entwickelten Samenständen

Verwendungshinweise

Veronica armena ist eine zarte, selten verwendete und ansprechende Erscheinung. Im Versandhandel ist sie aber zuverlässig zu beziehen.

Die konkurrenzschwache Art kommt für Alpinarien, Tröge, Mauerkronen und entlang von Kies-/Natursteinwegen gut zur Geltung.

Sie ist so zart, dass sie nur dort sinnvoll eingesetzt ist, wo der Betrachter ihr sehr Nahe kommen kann. Der Ideale Einsatzort wäre eigentlich ein Tuffstein, der auf einem Tisch platziert wird.

Sinnvolle Partner wären u.a. die wenig bekannte Dünnblättrige Büschelglocke (Edraianthus tenuifolius), das bizarre moosartige Kreuz-Sandkraut (Arenaria tetraquetra), Persisches Steintäschel (Aethionema grandiflorum) oder der bekannte Gyros-Beifuß (Artemisia caucasica).



Diesem Exemplar geht es sehr gut - tendenziell sogar etwas zu gut. Der leicht mastige Wuchs mindert die Widerstandskraft gegen Trockenheit und Frost.

Kultur

Der Pflegebedarf kann in Felsfugen-Systemen oder auf Felsköpfen mit möglichst wenig offenen Bodenstellen zur Minderung des Aufkommens von Konkurrenzstauden etwas gemindert werden.

Die Standorte müssen sonnig-warm und nährstoffarm sein. Staunässe ist sehr ungünstig. Sommerliche Trockenphasen stärken die Konkurrenzkraft.

Wenn die Pflanzen in Einheitserde getopft geliefert werden, sollte man darüber nachdenken, die Wurzeln mit einem milden Wasserstrahl vorsichtig und geduldig davon zu befreien. Die Etablierung erfordert dann zwar für einige Wochen Aufmerksamkeit durch Bewässerung, langfristig zahlt sich die Mühe durch ein robusteres und kompakteres Erscheinungsbild und erhöhte Winterhärte aus.

Zur Vermeidung von Frostschäden sollten windgeschützte Lagen gewählt werden.

Bilder





Veronica_armena_armenischer_ehrenpreis_11


Veronica_armena_armenischer_ehrenpreis_23


Veronica_armena_armenischer_ehrenpreis_22


Veronica_armena_armenischer_ehrenpreis_17


Veronica_armena_armenischer_ehrenpreis_171

Attribute

Lebensform Stauden/Gräser/Farne Blütenfarbe Blütezeit Blattfärbung
Staude
Blütenstauden/-Kräuter
bis 15 cm Höhe
Polsterpflanze
blau
Juni
grün
grau-grün
Geniessbarkeit/Giftwirkung Duft Wasserhaushalt Lichtansprüche Bodenansprüche
ungiftig
unbedeutend
trocken
mäßig trocken
gut drainiert
sommertrocken
vollsonnig
sonnig
stark kalk-/basenreich
mäßig kalk-/basenreich
ph-neutral
kalkarm, leicht sauer
(lehmiger/humoser) Sand
durchlässiger Lehm
poröser Schotter
keine Bodenverdichtung
kalk-/basenreich
Nährstoffversorgung (N + P) Klima/Frostsicherheit Herkunft BEWERTUNGEN Einsatzbereich
sehr arme Böden
arme Böden
sehr wintermilde Lage
frostarme Lage
ausgeprägte Warmlage
hitzeanfällige Lage
gemäßigte Klimate
subtropische Klimate
wintermilde Lage
Warmlagen
Asien
Zentral-Asien
Kleinasien
gut
Hoch
aspektbildender Flächenfüller
verträglich
konkurrenzschwach
Mediterraner Garten
Terrassen-/Balkongarten
Repräsentative Gärten
Steingarten/Alpinum
für Pflanzgefäße geeignet
Handelsgängigkeit Belaubung Lebensbereich
Nebensortiment
sommergrün
Felssteppen