Spodiopogon sibiricus / Zotten-Rauhgras

Spodiopogon_sibiricus_zotten-raugras_17 Familie Poaceae, Süßgräser
Pflanzen pro qm 4.00
Verbreitungskarte Verbreitungskarte

Beschreibung

Naturstandort von Spodiopogon sibiricus: Das Zotten-Rauhgras ist vom süd-östlichen Sibirien, die Mongolei, des östlichen Chinas, in Korea und Japan in Gebirgsregionen verbreitet. Es kommt hier von den Tallagen bis in niedrige montane Höhenlagen vor.

Die lichtliebende Art besiedelt frische bis sickerfeuchte Hangwiesen, Waldränder und tritt auch halbruderal an Straßenböschungen auf.

Das Zotten-Rauhgras wächst auf mehr oder weniger neutralen, mäßig nahrhaften bis nahrhaften Böden.



Spodiopogon sibiricus ist eine schöne Variation der sonst üblichen Solitärgräser. Hier steht es im klassischen Staudenbeet zusammen mit Sonnenbräuten.

Beschreibung

Das Zotten-Rauhgras ist ein sommergrünes Horstgras, das am Naturstandort bis zu 200 cm hoch werden kann. In Mitteleuropa bleibt es mit 80 bis 150 cm deutlich kleiner. Die rundlichen Horste erreichen im Laufe der Zeit bis zu 2 m Breite.

Die breiten, grünen Blätter stehen fast wagerecht von den Halmen ab. Die rosa-braunen Blütenstände erscheinen ab Ende Juli und sind bis weit in den Winter hinein zierend.



Der kultivierte Habitus mit den elegant abstehenden Blättern ist von hohem Zierwert.

Verwendungshinweise

Spodiopogon sibiricus wird selten kultiviert. Es ist mit seiner bambusartigen, leicht exotischen Textur und dem dichten, rundlichen Wuchs eine sehr schöne Wahl für asiatische oder mediterrane Gestaltungsansätze.

Staudenanlagen im repräsentativen öffentlichen wie privaten Raum verleiht er auf ansprechende Weise eine Struktur.Hohe Stauden wie Elfenraute, Wald-Geißbart, Sternenwolkenaster, Purpur-Dost oder Kandelaber-Ehrenpreis sind gute Partner.

In großen Pflanzgefäßen entstehen stilvoll-puristische Bilder.

Das Zotten-Rauhgras kann sowohl als Solitär als auch in Gruppen eingesetzt werden. Bei Gruppenpflanzung sollte ausreichend Raum zwischen den Horsten eingeplant werden, da die Wirkung schöner ist, wenn jeder Horst einzeln erkennbar bleibt.



Im Gegenlicht vor dunklen Hintergründen sind die dezenten Blüten gut wahrnehmbar.

Kultur

Die Art ist auf sonnigen, frischen und nahrhaften Standorten bis auf den aus ästhetischen Gründen empfehlenswerten Rückschnitt des Vorjahreslaubes im Frühjahr pflegefrei.

Sommerliche Trockenphasen beeindrucken das Zotten-Rauhgras auf nicht zu leichten Böden nicht weiter. Auch in licht halbschattigen Lagen gedeiht es zufriedenstellend.



Licht-schattige Lagen werden noch gut toleriert.

Sorten:
  • West-Lake: wie die Art, mit rötlichem Austrieb und rötlicher Herbstfärbung

Bilder





Spodiopogon_sibiricus_zotten-raugras_17


Spodiopogon_sibiricus__zotten-rauhgras_p1080111


Spodiopogon_sibiricus__zotten-rauhgras_p1080130


Spodiopogon_sibiricus_zotten-raugras_171


Spodiopogon_sibiricus_zotten-rauhgras_1060138


Spodiopogon_sibiricus_zotten-rauhgras__23

Attribute

Lebensform Stauden/Gräser/Farne Blütenfarbe Blütezeit Blattfärbung
Staude
Gras
horstartig
100-150 cm Höhe
bräunlich/schwarz
Juli
August
September
grün
zierende Herbstfärbung
Zierwert Frucht Geniessbarkeit/Giftwirkung Duft Wasserhaushalt Lichtansprüche
zierend/strukturstark
ungiftig
unbedeutend
frisch
feucht
vollsonnig
sonnig
halbschattig
Bodenansprüche Nährstoffversorgung (N + P) Klima/Frostsicherheit Herkunft BEWERTUNGEN
mäßig kalk-/basenreich
ph-neutral
kalkarm, leicht sauer
durchlässiger Lehm
Lehm
humos
mittlere Böden
reiche Böden
sehr wintermilde Lage
Normal- bis winterrauhe Lage
frostarme Lage
gemäßigte Klimate
wintermilde Lage
Asien
Ostasien/China/Mandschurei
Japan/Korea/Sachalin/Taiwan
Sibirien
sehr gut
Gering
strukturbildender Solitär
strukturbildender Gruppen-Solitär
verträglich
Einsatzbereich Handelsgängigkeit Belaubung Lebensbereich
Asiatisch-Exotischer Garten
Mediterraner Garten
Terrassen-/Balkongarten
Repräsentative Gärten
für Pflanzgefäße geeignet
öffentliches Grün
Grünanlagen geringer Pflegestufe
Grünanlagen hoher Pflegestufe
Rabatte
Hauptsortiment
sommergrün
zierende Winterstruktur
Gehölzrand/Staudenfluren