Silene chalcedonica

Silene_chalcedonica_brennende_liebe_11 Name Brennende Liebe, Scharlach-Lichtnelke
Botanischer Name: Silene chalcedonica
Familie Caryophyllaceae, Nelkengewächse
Pflanzen pro qm 6.00
Wikipedia Silene chalcedonica
Verbreitungskarte Verbreitungskarte
Sorten

Dawn Sky, Duski Salmon, Rauhreif

Beschreibung

Naturstandort von Silene chalcedonica: Die Brennende Liebe kommt vom europäischen Russland bis nach Nord-West-China vor. Im südlichen Kanada und im Norden der USA, der Ukraine sowie in Teilen Österreichs ist sie neophytisch eingebürgert.

Auch in Deutschland gibt es vereinzelte neophytische Populationen v.a. in Mitteldeutschland.

Silene chalcedonica wächst in frischen, basenärmeren und nahrhaften Waldlichtungsfluren sowie in Staudensäumen vor Wald- und Gebüschrändern. 



Silene chalcedonica bildet mit der Zeit breite, reich blühende Horste.

Beschreibung

Die Brennende Liebe ist eine sommergrüne, durch kurze Rhizome breit-horstige Staude von 60 bis 100 cm Höhe.

Die leuchtend orange-roten Blüten stehen in entfernt halbkugeligen Blütenständen am Ende schlanker, unverzweigter Stengel und erscheinen im Juni/Juli. Die frisch-grünen Laubblätter reichen die Stengel bis fast zum Blütenstand hinauf.

Aus den Rhizomen wurde im ursprünglichen Verbreitungsgebiet Waschseife gewonnen. In Europa hat Saponaria officinalis diese Funktion ausgefüllt.

Oft wird die Art botanisch auch als "Lychnis chalcedonica" benannt.

Verwendungshinweise

Silene chalcedonica ist mit ihren extrem leuchtend-roten Blüten ausgesprochen auffällig und nicht ganz einfach auf harmonische Weise einzubinden. In den meisten Situationen wirkt sie eher plakativ-aufdringlich.

Am Ehesten gelingen ansprechende Bilder in betont weitläufigem Einsatz im Verbund mit höheren Horstgräsern, die schon im Sommer blühen. Die diesbezügliche Idealbesetzung ist Calamagrostis varia.

In Bauerngärten bekommt ihr unmoderner Duktus eine anrührend romantische Note, so dass sie hier eine nicht zu vernachlässigende Option ist. Liebhaber klassischer, plakativ-bunter Kombinationen kombinieren das knallige Rot mit dem leuchtendem Gelb von Achillea filipendulina und dessen blauen Komplementär Delphinium elatum. Als harmonisierender Binder eignet sich z.B. das silbrige Laub der Auslesen von Artemisia absinthium.



Am Rande eines Steingartens mit Bergenien und Kamtschatka-Fetthenne

Kultur

Auf frischen, sonnigen bis halb-schattigen Standorten mit guten, kalkarmen Gartenböden ist die Art robust und recht pflegeleicht.

In Regionen mit geringen Sommerniederschlägen müssen längere Trockenphasen mit Bewässerung überbrückt werden, um Kümmerwuchs zu vermeiden.

Sorten:

  • Dawn Sky: rosa Blüten
  • Duski Salmon: lachsfarbene Blüten
  • Rauhreif: mit rein-weißen Blüten, etwas höher als der Typ

Bilder





Silene_chalcedonica_brennende_liebe_11


Silene_chalcedonica_brennende_liebe_22


Silene_chalcedonica_brennende_liebe_23


Silene_chalcedonica_brennende_liebe_24

Attribute

Lebensform Stauden/Gräser/Farne Blütenfarbe Blütezeit Blattfärbung
Staude
Blütenstauden/-Kräuter
horstartig
60-100 cm Höhe
weiß
orange
rot
rosa
apricot
Juli
grün
hellgrün
Geniessbarkeit/Giftwirkung Duft Wasserhaushalt Lichtansprüche Bodenansprüche
ungiftig
unbedeutend
frisch
nicht austrocknend
vollsonnig
sonnig
halbschattig
mäßig kalk-/basenreich
ph-neutral
kalkarm, leicht sauer
kalkfrei, sauer
durchlässiger Lehm
Lehm
humos
keine Bodenverdichtung
Nährstoffversorgung (N + P) Klima/Frostsicherheit Herkunft BEWERTUNGEN Staudenfluren
mittlere Böden
reiche Böden
sehr wintermilde Lage
Normal- bis winterrauhe Lage
ausgeprägte Warmlage
gemäßigte Klimate
wintermilde Lage
Warmlagen
Europa
Osteuropa/Kaukasus
Asien
Ostasien/China/Mandschurei
Sibirien
befriedigend
Mittel
Gruppen-Verbands-Pflanze
verträglich
Staudenfluren frischer, nährstoffreicher Standorte
Einsatzbereich Handelsgängigkeit Belaubung Lebensbereich
Bauerngarten
Repräsentative Gärten
öffentliches Grün
Grünanlagen hoher Pflegestufe
Rabatte
Hauptsortiment
sommergrün
Gehölzrand/Staudenfluren