Saxifraga hypnoides / Teppich-Steinbrech

Saxifraga_hypnoides_teppich-steinbrech_11 Familie Saxifragaceae, Steinbrechgewächse
Pflanzen pro qm 20.00
Verbreitungskarte Verbreitungskarte

Beschreibung

Naturstandort von Saxifraga hypnoides: Der Teppich-Steinbrech kommt in den Gebirgsregionen Portugals, Spaniens und Frankreichs sowie im Norden Englands und auf Island vor. Auch die Populationen in Norwegen gelten gemeinhin als urwüchsig.

In der Schweiz ist Saxifraga hypnoides in den Voralpen und im Jura stellenweise eingebürgert. In den Bayerischen Alpen gibt es unbeständige Einzelvorkommen und auch in Österreich tritt die Art punktuell neophytisch auf.



Kultivierte Saxifraga hypnoides wie die Sorte 'Kingi' sind grober und rosettiger strukturiert als Wildformen. Sonnige Lagen verstärken den Effekt zusätzlich.

Saxifraga hypnoides besiedelt halbschattige bis absonnige Felsspalten- und Geröllfluren auf basen- und stickstoffarmen Silikatgestein.

Die Substrate sind aufgrund der hohen Niederschlagsraten oder den Einfluss von Sickerwasseraustritten trotz ihrer Durchlässigkeit überwiegend frisch. 

Beschreibung

Saxifraga hypnoides ist eine immergrüne Staude, die etwa 5-7cm hohe Polster-Teppiche bildet. Im Mai/Juni sind diese überzogen von weißen Blüten.

Das Laub ist hellgrün und verfärbt sich im Herbst/Winter partiell rötlich. Am Naturstandort in feucht-verschatteten Lagen ist das Blattwerk sehr fein und die Rosettenform ist nur im Ansatz zu erkennen. Die Pflanzen haben einen eindeutig moosartigen Habitus. In Kultur befinden sich meist grobere Variationen mit klar erkennbarer Rosettenstruktur.

Saxifraga hypnoides gehört zu den wichtigsten Elternarten der  Saxifraga x arendsii-Hybriden, ist jedoch selbst nur im Versandhandel zuverlässig zu beziehen. Für Kalksubstrate ist Saxifraga cespitosa die ansonsten sehr ähnliche Alternative.

Verwendungshinweise

Saxifraga hypnoides wird zwar selbst sehr selten eingesetzt, erzeugt aber aufgrund seiner optischen Nähe zu den allgegenwärtigen Saxifraga x arendsii-Hybriden keine übermäßige Neugierde.

Trotzdem sind vitale Polster ganzjährig ein solider Anblick, insbesondere wenn sie sich zwischen Felsblöcken ausbreiten dürfen. Und zur Blütezeit sind die weißen Teppiche immer wieder eindrucksvoll, auch wenn man Vergleichbares schon hundertmal gesehen hat.

Gerade für größere Alpinarien, in denen man nicht jeden Quadratzentimeter mit originellen Kostbarkeiten bestücken kann, bietet sich der Teppich-Steinbrech als "Flächendecker" an. Außerdem ist die Auswahl für den frischen bis feuchten, verschatteten Teil des Steingartens ohnehin überschaubar.  Interessante Partner sind hier z.B. die Zwerg-Herzblume, Mead-Götterblume, Ahornblatt oder Gewöhnlicher Tüpfelfarn, denen der Teppich-Steinbrech eine überzeugende Matrix bietet.


Kultur

Bei Felsspalten-Pflanzung benötigt Saxifraga hypnoides wenig Unterstützung, in Freiflächen ist sie nur mit hohem Aufwand gegen Konkurrenzstauden dauerhaft zu kultivieren.

Mittagssonne und lufttrockene Standorte führen rasch zu Verbrennungen. Etwas zu feuchte Substrate werden besser vertragen als zu trockene.

Bilder





Saxifraga_hypnoides_teppich-steinbrech_11


Saxifraga_hypnoides_teppich-steinbrech_11_22

Attribute

Lebensform Stauden/Gräser/Farne Blütenfarbe Blütezeit Blattfärbung
Staude
Blütenstauden/-Kräuter
bodendeckend
bis 15 cm Höhe
Polsterpflanze
weiß
Mai
grün
hellgrün
zierende Herbstfärbung
Geniessbarkeit/Giftwirkung Duft Wasserhaushalt Lichtansprüche Bodenansprüche
ungiftig
unbedeutend
frisch
gut drainiert
feucht
sonnig
halbschattig
absonnig
mäßig kalk-/basenreich
ph-neutral
kalkarm, leicht sauer
kalkfrei, sauer
(lehmiger/humoser) Sand
durchlässiger Lehm
humos
poröser Schotter
starker Wurzeldruck
Nährstoffversorgung (N + P) Klima/Frostsicherheit Herkunft BEWERTUNGEN Einsatzbereich
sehr arme Böden
arme Böden
mittlere Böden
sehr wintermilde Lage
Normal- bis winterrauhe Lage
luftfeuchte und/oder kühle Lagen
gemäßigte Klimate
wintermilde Lage
Europa
Mittelgebirge (montan)
Nordeuropa
Südeuropa
befriedigend
Hoch
aspektbildender Flächenfüller
verträglich
Terrassen-/Balkongarten
Repräsentative Gärten
Steingarten/Alpinum
für Pflanzgefäße geeignet
Gründächer
Substratstärke 8-15 cm
Handelsgängigkeit Belaubung Lebensbereich
Nebensortiment
winter-/immergrün
Alpinum