Salvia uliginosa // Sumpf-Salbei, Pfeffer-Salbei

Familie Lamiaceae, Lippenblütler
Pflanzen pro qm 4.00
Wikipedia Salvia uliginosa
Verbreitungskarte Verbreitungskarte

Beschreibung

Naturstandort von Salvia uliginosa: Der Sumpf-Salbei wächst in Gebirgs- und Hochlagen von Brasilien, Argentinien und Uruguay in nahrhaften Feucht- und Nasswiesen sowie an Rändern von Sümpfen.

Die Standorte sind (voll-)sonnig und schwach alkalisch bis sauer.



Die Kombination mit der trockenheitsliebenden Salvia sclarea deutet die Bandbreite der von Salvia uliginosa akzeptierten Kulturbedingungen an.

Beschreibung

Salvia uliginosa ist eine sommergrüne, horstig-breit-buschige Staude, die 90 bis 150 cm hoch wird.

Im Spätsommer von August bis Oktober erscheinen zahlreiche, himmelblaue Blüten mit weißer Zeichnung auf der Lippe. Die Blüten haben einen pfefferartigen Geschmack und können auch als Gewürz verwendet werden.

Verwendungshinweise

Die Sumpf-Salbei ist eine attraktive Staude, deren leuchtendes Himmelblau Ihresgleichen sucht. Sehr stimmig wirkt sie an exotischen, sonnigen Ufersituationen. Gerne wird sie hier zusammen mit Verbena bonariensis, Molinia arundinacea oder niedrigen Auslesen von Eupatorium maculatum kombiniert.

In Mitteleuropa wird sie mitunter auch wie eine Einjährige in klassischen Staudenanlagen verwendet. In wintermilden Regionen oder in geschützten Lagen ist mit Winterschutz (Reisig) aber eine Freiland-Überwinterung durchaus möglich.

In großen Kübeln ist sie eine gute Option für Terrassen und Balkone. Die Überwinterung sollte dann frostfrei erfolgen. Da sie erst spät in der Terrassen-Saison mit dem Blütenflor einsetzt, sind Mischpflanzungen z.B. mit sommerblühenden, strukturstarken Gräsern wie Calamagrostis x acutiflora hilfreich.

Kultur

Salvia uliginosa liebt (voll-)sonnige Standorte auf frischen bis feuchten oder sogar zeitweise nassen, nahrhaften Böden. Kürzere, leichte Trockenphasen werden ebenfalls überstanden.

Die Art benötigt viel Wärme und kümmert in kühlen Lagen.

Die Salvia uliginosa ist gut schnittverträglich und kann tief zurück geschnitten werden, wenn sie bei übermäßiger Höhenetwicklung an Standfestigkeit verlieren sollte.

Bilder









Attribute

Lebensform Stauden/Gräser/Farne Blütenfarbe Blütezeit Blattfärbung
Staude
Blütenstauden/-Kräuter
horstartig
100-150 cm Höhe
hell-blau
blau
August
September
grün
Geniessbarkeit/Giftwirkung Duft Wasserhaushalt Lichtansprüche Bodenansprüche
Heil-/Gewürzpflanze
unbedeutend
frisch
wechselfeucht
nass
feucht
vollsonnig
sonnig
mäßig kalk-/basenreich
ph-neutral
kalkarm, leicht sauer
kalkfrei, sauer
durchlässiger Lehm
Lehm
humos
keine Bodenverdichtung
Nährstoffversorgung (N + P) Klima/Frostsicherheit Herkunft BEWERTUNGEN Einsatzbereich
mittlere Böden
reiche Böden
sehr reiche Böden
frostfreie Lage
sehr wintermilde Lage
frostarme Lage
ausgeprägte Warmlage
hitzeanfällige Lage
subtropische Klimate
Warmlagen
Amerika
Südamerika
gut
Hoch
Gruppen-Verbands-Pflanze
verträglich
Mediterraner Garten
Terrassen-/Balkongarten
Repräsentative Gärten
Wassergarten
für Pflanzgefäße geeignet
Rabatte
Insektenweide
Handelsgängigkeit Belaubung Lebensbereich
Nebensortiment
sommergrün
Wasserrand/Sumpf