Ribes odoratum // Wohlriechende Johannisbeere

Familie Grossulariaceae, Stachelbeergewächse
Pflanzen pro qm 1.00
Verbreitungskarte Verbreitungskarte

Beschreibung

Naturstandort

Ribes odoratum ist im zentralen Nordamerika weit verbreitet. Sie kommt v.a. in Flussauen auf höhergelegenen, bewaldeten Kiesbänken, Waldrändern und Gebüschen vor.

Bevorzugt werden basenärmere, mehr oder weniger nahrhafte und neutrale, nicht staufeuchte Böden.

Beschreibung

Die Wohlriechende Johannisbeere ist ein 200  cm hoher, aufrecht wüchsiger und sommergrüner Strauch. Durch Wurzel-Ausläufer entstehen mit der Zeit breitere Gebüsche.

Der gold-gelbe, süßlich duftende Blütenflor ist gut wahrnehmbar und erscheint im April/Mai. Die Früchte sind bräunlich und essbar.

Das Laub verfärbt sich bereits im Früh-Herbst von Gelb zu orange-roten Tönen.

Verwendungshinweise

Ribes aureum wird aufgrund seiner ausgeprägten Anspruchslosigkeit und Härte gegenüber stadtklimatischen Belastungen vorrangig in pflegearmen öffentlichen Grünanlagen und Straßenbegleitgrün eingesetzt.

Für anspruchsvollere Anlagen fehlt ihr eindeitig der Esprit.

Im Handel ist die Art nicht immer sicher zu beziehen, kaum zu unterscheiden ist die handelsübliche, etwas wüchsigere Ribes aureum.

Kultur

Die Art toleriert nicht zu lange sommerliche Trockenphasen klaglos und verträgt Streusalzbelastungen. Sie kann sowohl sonnig als auch zur Unterpflanzung von Bäumen eingesetzt werden und ist gut schnittverträglich.

Zur Verjüngung können einzelne ältere Triebe tief zurück geschnitten oder der gesamte Strauch auf den Stock gesetzt werden.

In feucht-schattigen Lagen ist die Art anfällig für Blattschimmel.

Bilder






Attribute

Lebensform Blütenfarbe Blütezeit Blattfärbung Geniessbarkeit/Giftwirkung
Strauch
Normalstrauch
gelb
Mai
grün
zierende Herbstfärbung
ungiftig
essbar
Duft Wasserhaushalt Lichtansprüche Bodenansprüche Nährstoffversorgung (N + P)
ausgeprägt
mäßig trocken
frisch
gut drainiert
sommertrocken
sonnig
halbschattig
absonnig
mäßig kalk-/basenreich
ph-neutral
kalkarm, leicht sauer
salzhaltig
(lehmiger/humoser) Sand
durchlässiger Lehm
Lehm
humos
poröser Schotter
starker Wurzeldruck
mittlere Böden
reiche Böden
sehr reiche Böden
Klima/Frostsicherheit Herkunft BEWERTUNGEN Einsatzbereich Handelsgängigkeit
sehr wintermilde Lage
Normal- bis winterrauhe Lage
ausgeprägte Warmlage
hitzeanfällige Lage
gemäßigte Klimate
wintermilde Lage
Warmlagen
Amerika
Nordamerika
Liebhaberpflanze
Sehr gering
strukturbildender Solitär
verträglich
öffentliches Grün
Straßenbegleitgrün
Grünanlagen geringer Pflegestufe
Grünanlagen hoher Pflegestufe
Hecken
Freie Blütenhecke
Raritäten/Saatgut
Belaubung Lebensbereich
sommergrün
Gehölzrand/Staudenfluren