Pulmonaria saccharata // Silberblatt-Lungenkraut

Familie Boraginaceae, Rauhblattgewächse
Pflanzen pro qm 10.00
Verbreitungskarte Verbreitungskarte

Beschreibung

Naturstandort von Pulmonaria saccharata

Das Silberblatt-Lungenkraut kommt in Bergregionen Frankreichs und Italiens vor. Es steigt hier von der Hügelstufe bis in etwa 1.500 m üNN vor. In diesen Hochlagen sind die Winterverläufe mit denen des mitteleuropäischen Tieflandes vergleichbar.

Pulmonaria saccharata wächst vornehmlich an lichten Gehölzrändern, insbesondere in Blut-Storchschnabel-Säumen. Sie bevorzugt hier aber die etwas kühleren, licht absonnigen bis licht halbschattigen Bereiche.

Die feinerdereichen, aber eher humusarmen Böden sind schwach sauer bis schwach alkalisch und nur mäßig nahrhaft. Während der Sommermonate tritt gelegentlich leichter Trockenstress ein. Im Frühjhar und Herbst sind die Standorte aber dauerhaft frisch.

Ökologische Zeigerwerte nach Tela Botanica  ... zur Legende
Licht (6)  Temperatur (3)  Kontinentalität (4)  Feuchte (4)  Reaktion (6)  Stickstoff (4)



Die Wildform wird kaum kultiviert. Hier korrespondiert sie aber sehr schön mit Corydalis cava .

Beschreibung
Das Silberblatt-Lungenkraut ist eine wintergrüne Staude, die durch kurze Ausläufer mit der Zeit bis 30 cm hohe Teppiche bildet.

Die steifen und borstig behaarten Blätter sind grün mit auffälligen, silbrigen Flecken.

Die zunächst rosa-roten Blüten verfärben sich später mittel-blau. Die Blütezeit liegt im April/Mai.



In der Regel werden Auslesen wie 'Opal' mit kontrastreicher Blattzeichnung verwendet.

Verwendungshinweise
Pulmonaria saccharata ähnelt dem mitteleuropäischen Pulmonaria officinalis, ist aber wüchsiger und bildet dichtere, bodendeckende Bestände.

Zweifellos ist es für nicht auf authentische Naturnähe bedachte Unterpflanzungen von lichten Gehölzrändern oder vor westlich oder östlich ausgerichteten Mauern und Gebäudeteilen die zierendere Alternative.

Noch attraktiver, aber auch plakativer in der Wirkung, ist die tief-blau blühende Pulmonaria longifolia 'Diana Claire' mit praktisch identischen Kulturwünschen.



Als Blattschmuckpflanze bietet sich auch eine Verwendung im Kübel an.

Kultur
Im licht halbschattigen bis halbschattigen Unterwuchs von Großgehölzen ist die Art ohne übermäßigen Pflegeaufwand zu kultivieren. Hochwüchisge Wildkräuter müssen gelegentlich beseitigt werden.

Auf dauerhaft frischen, etwas stickstoffreicheren Standorten ist die Entwicklung natürlich üppiger als auf den natürlichen leichten Stressstandorten. Allerdings muss man sich dann auch intensiver mit dem Aufkommen von Wildkräutern befassen.

Die Winterhärte ist im mitteleuropäischen Tiefland und bei sicherer Schneedecke auch bis in die Montanstufe ausreichend.



'Samurai' bietet ganz zart-blaue Blüten.

Sorten:
  • Blue Mist: zart hell-blau Blüte
  • Lewis Palmer: violett-rosa zu mittel-blau verfärbende Blüte, sehr reichblütig
  • Mrs. Moon, violett-rot zu violett-blau verfärbende Blüten
  • Opal: zart hell-blau Blüten, stark silber gefleckte Blätter, Sommerblätter fast flächig silber, spätblühend
  • Pink Dawn: tief rosa Blüten
  • Samurai: bläulich-weiße Blüten
  • Sissinghurst White: weiße Blüten

  • Fett = ausgezeichnete Sorte, Unterstrichen = sehr gute Sorte gem. Bewertungen auf Basis des Sichtungsergebnisses des AK Staudensichtung

    Bilder















    'Opal'



    'Opal'



    'Samurai'



    'Samurai'



    'Samurai'

    Attribute

    Lebensform Stauden/Gräser/Farne Blütenfarbe Blütezeit Blattfärbung
    Staude
    Blütenstauden/-Kräuter
    bodendeckend
    15-30 cm Höhe
    weiß
    rosa
    hell-blau
    blau
    April
    Mai
    grün
    grau-grün
    silbrig
    panaschiert
    Geniessbarkeit/Giftwirkung Duft Wasserhaushalt Lichtansprüche Bodenansprüche
    ungiftig
    unbedeutend
    mäßig trocken
    frisch
    feucht
    sonnig
    halbschattig
    sommerlich schattig
    absonnig
    mäßig kalk-/basenreich
    ph-neutral
    kalkarm, leicht sauer
    kalkfrei, sauer
    durchlässiger Lehm
    Lehm
    humos
    starker Wurzeldruck
    Nährstoffversorgung (N + P) Klima/Frostsicherheit Herkunft BEWERTUNGEN Einsatzbereich
    mittlere Böden
    reiche Böden
    sehr reiche Böden
    sehr wintermilde Lage
    Normal- bis winterrauhe Lage
    frostarme Lage
    wintermilde Lage
    Warmlagen
    Europa
    Mittelgebirge (montan)
    Südeuropa
    sehr gut
    Mittel
    Gruppen-Verbands-Pflanze
    aspektbildender Flächenfüller
    verträglich
    Ländlicher Garten
    Mediterraner Garten
    Terrassen-/Balkongarten
    Repräsentative Gärten
    Waldgarten
    für Pflanzgefäße geeignet
    öffentliches Grün
    Grünanlagen hoher Pflegestufe
    Handelsgängigkeit Belaubung Lebensbereich
    Hauptsortiment
    winter-/immergrün
    Gehölz/Wald
    Alpinum
    Gehölzrand/Staudenfluren