Potentilla speciosa / Prächtiges Fingerkraut

Potentilla_speciosa_pr%c3%a4chtiges_fingerkraut_11 Familie Rosaceae, Rosengewächse
Pflanzen pro qm 10.00
Verbreitungskarte Verbreitungskarte

Beschreibung

Naturstandort von Potentilla speciosa

Das Prächtige Fingerkraut kommt in den höheren Lagen der Gebirge vom Balkan über die Gebirge Anatoliens bis in den Nahen Osten vor.

Potentilla speciosa besiedelt sonnige Felshänge auf humusarmen und basenreichen Schotterböden. Die Stickstoffversorgung ist gering bis höchstens mäßig.

Während der Sommermonate tritt an den Wuchsorten regelmäßig ausdauernder Trockenstress auf.



Potentilla speciosa erzeugt durch die filzige Behaarung eine mettalisch-silbrig-changierende Blattfläche.

Beschreibung

Potentilla speciosa ist eine sommergrüne, horstige Staude. Sie erreicht Wuchshöhen von 20 bis 25 cm.

Sehr auffällig ist das durch eine dicht-filzige Behaarung ober- wie unterseits silber-grau-grüne Laub (Potentilla speciosa var. speciosa). Die Varietät Potentilla speciosa var. discolor hat oberseits grünes Laub und ist nur unterseits silbrig-filzig behaart. Diese Form wird aber nicht gehandelt und bleibt im Zierwert auch zurück.

Die kleinen weißen oder blass-gelben Blüten im Juni/Juli sind zurückhaltend zierend.

Verwendungshinweise

Potentilla speciosa ist kaum im Handel und praktisch nur als Saatgut sicher zu beziehen.

Das Laub hat einen sehr charakteristischen, sehr zierenden und dennoch natürlich wirkenden, silbrigen Grauton. Es verbreitet eine warme, trockene Anmutung.

Das Prächtige Fingerkraut bringt vom Frühling bis zum Herbst einen aparten Glanz in trocken-warme Felslandschaften oder in sonnige Trockenmauern. Zierliche Vertreter der felsigen Gebirgssteppen und Felsköpfe wie Artemisia caucasica, Astragalus onobrychis, Carthamus mitissimus, Geranium dalmaticum, Tanacetum densum oder Erodium absinthoides sind die richtigen Partner.


Im Vordergrund von Steppenpflanzungen in sehr gut gepflegten Anlagen kommt es auch gut als individuenreicher Füller der Räume zwischen horstigen, niedrigen bis mittelhohen Steppengräsern zur Wirkung.

Interessant ist es auch in flachen Kübeln für kleinste Gärten, Terrassen oder Balkone in niedrigen Misch-Arrangements.



Auf Felsköpfen kommt das Prächtige Fingerkraut besonders eindrucksvoll zur Geltung.

Kultur

Potentilla speciosa ist auf gut drainierten Standorten ausreichend winterhart. Es ist wärmeliebend und benötigt vollsonnige Lagen.

Insbesondere auf nahrhaften Standorten ist es nur schwer gegen wüchsigere Konkurrenten dauerhaft zu verteidigen. In engen Fels- und Mauerspalten fällt die Pflege leichter.

Die Samen sind recht keimfreudig und können von Frühling bis Spätsommer in Vorkultur ausgebracht werden.

Sorten:
  • var. speciosa: wie beschrieben, beidseitig silbrig-filzig behaart

Bilder





Potentilla_speciosa_pr%c3%a4chtiges_fingerkraut_11


Potentilla_speciosa_pr%c3%a4chtiges_fingerkraut_22


Potentilla_speciosa_pr%c3%a4chtiges_fingerkraut_23

Attribute

Lebensform Stauden/Gräser/Farne Blütenfarbe Blütezeit Blattfärbung
Staude
Blütenstauden/-Kräuter
15-30 cm Höhe
weiß
hell-gelb
Juni
silbrig
Geniessbarkeit/Giftwirkung Duft Wasserhaushalt Lichtansprüche Bodenansprüche
ungiftig
unbedeutend
trocken
mäßig trocken
gut drainiert
sommertrocken
vollsonnig
sonnig
stark kalk-/basenreich
mäßig kalk-/basenreich
ph-neutral
(lehmiger/humoser) Sand
durchlässiger Lehm
poröser Schotter
keine Bodenverdichtung
kalk-/basenreich
Nährstoffversorgung (N + P) Klima/Frostsicherheit Herkunft BEWERTUNGEN Einsatzbereich
sehr arme Böden
arme Böden
mittlere Böden
sehr wintermilde Lage
frostarme Lage
ausgeprägte Warmlage
hitzeanfällige Lage
gemäßigte Klimate
wintermilde Lage
Warmlagen
Europa
Mittelgebirge (montan)
Süd-Osteuropa
Asien
Kleinasien
Vord. Orient
gut
Hoch
Gruppen-Verbands-Pflanze
verträglich
Mediterraner Garten
Terrassen-/Balkongarten
Repräsentative Gärten
Steingarten/Alpinum
für Pflanzgefäße geeignet
Gründächer
Substratstärke über 15 cm
Handelsgängigkeit Belaubung Lebensbereich
Raritäten/Saatgut
sommergrün
Alpinum
Felssteppen