Bistorta amplexicaule (Persicaria amplexicaule) / Kerzen-Knöterich

Bistorta_amplexicaule_kerzen-kn%c3%b6terich_11 Familie Polygonaceae, Knöterichgewäcshe
Pflanzen pro qm 3.00

Beschreibung

Naturstandort von Bistorta amplexicaule (Kerzen-Knöterich): Das Verbreitungsgebiet von Bistorta amplexicaule (Syn. Persicaria amplexicaule) erstreckt sich über weite Teile der Himalaya-Region von Afghanistan im Westen bis weit nach China im Osten.

Die Varietät Bistorta amplexicaule var. amplexicaulis zeichnet sich durch heller Blüten aus und bevorzugt die etwas tiefer gelegenen Gebirgsstufen. Bistorta amplexicaule var. speciosa zeigt kräftigere rosa bis rosa-rote Blütenfarbe und ist häufiger in den höheren Lagen des Himalayas zu finden.

Er wächst hier in frischen bis feuchten Staudenfluren und Gehölzrändern in sonnigen bis absonnigen Lagen. Die Luftfeuchtigkeit ist meist hoch und die Hitzeanfälligkeit der Standorte sehr gering.

Die Bodensubstrate sind mehr oder weniger nahrhaft und neutral bis basenarm.



Bistorta amplexicaule fühlt sich in einer feuchten Hochstaudenflur wie dieser zusammen mit Chinaschilf und Geflecktem Wasserdost sehr wohl.

Beschreibung

Der Kerzen-Knöterich ist eine sommergrüne Staude, die buschige Horste von 100 bis 120 cm Höhe entwickelt. Die wüchsigen Horste gehen durch kurze Ausläufer mit der Zeit in die Breite. Das früh im Jahr austreibende Laub steht ausgesprochen dicht.

Die walzenförmigen, weißen bis purpur-roten Blütenrispen erheben sich straff aufstrebend über das Blattwerk. Die Blütezeit erstreckt sich ungewöhnlich ausdauernd von Mitte Juli bis Ende Oktober.

Im Handel ist die Art teilweise auch unter der Bezeichnung "Polygonum amplexicaule" erhältlich.



'Rosea' in klassischer Borderanordnung u.a. mit Garten-Reitgras und Kanadischer Goldrute

Verwendungshinweise

Der Kerzen-Knöterich ist eine elegante, zunehmend beliebtere Art, die gut in Rabatten, vor Gehölzen und Mauern eingesetzt werden kann.

Die Art eignet sich auch gut für die klassische Anordnung in Blöcken und wird so auch gerne in Verbindung mit hohen Ziergräsern eingesetzt.

In niederschlagsreichen Regionen kommt die robuste, zuverlässige Art auch für Staudenanlagen in öffentlichen Grünflächen in Frage.



Mammutblatt und Entenschnabel-Felberich  im Hintergrund verleihen dem Stengelumfassenden Knöterich-Bestand am Wegesrand eine fremdartige Note.


Kultur

Bistorta amplexicaule ist durchsetzungsfähig und wüchsig ohne zu wuchern und lässt kaum Wildkräuter aufkommen.

Er bevorzugt frische bis feuchte, auch staufeuchte Standorte in sonniger bis absonniger Lage, kommt aber auch mit gelegentlichen, kurzen Trockenphasen zurecht. Sie sind der Vitalität aber nicht förderlich. Günstig sind nahrhaft-humose, tiefgründige Lehmböden und luftfeuchte, gerne etwas kühlere Lagen.

Die Art neigt zur Selbstaussaat im unmittelbarem Umfeld der Mutterpflanze, wird dabei aber nicht lästig. Werden mehrer Sorten nebeneinander verwendet, entstehen stark variierende Kreuzungen.

In winterrauen Gegenden mit häufigen Barfrösten sollten windgeschützte Standorte bevorzugt werden. Auch Spätfröste lassen den Austrieb zurückfrieren, was aber nur die Entwicklung etwas verzögert.

Einige Sorten neigen dazu, nach starken sommerlichen Winden niederzuliegen und etwas zersaust zu wirken. Hilfreich ist ein halbhoher Rückschnitt, der rasch kompensiert wird und wieder zu kompakten Wuchsbildern führt.



'Atropurpurea' am halbschattigen Gehölzrand als Solitär

Sorten:

weiße Blüten:

  • Alba: ausgezeichnete Sorte, weiße Blüten, 100-120 cm hoch
  • White Eastfield: ausgezeichnete Sorte, weiße Blüte, sehr reichblütig, 80-90 cm hoch, die Ähren stehen nicht straff aufrecht, sondern biegen sich geschwungen halb-waagerecht

rosa Blüten:
  • Ample Pink: ausgezeichnete Sorte, pinke Blüte, 80-100 cm hoch
  • Anna: sehr gute Sorte, kräftig rosa Blüte mit Stich ins Aprikot, 120-140 cm hoch und trotzdem gut standfest, großblättrig
  • Endless Beauty: ausgezeichnete Sorte, hell alt-rosa Blüte, 120-130 cm hoch, 'Rosea' sehr ähnlich
  • Fascination: ausgezeichnete Sorte, rosa Blüte mit Stich ins Aprikot, 100-120 cm hoch
  • Fine Pink: ausgezeichnete Sorte, hell rosa Blüte, sehr blühfreudig, 100-110 cm hoch
  • High Society: sehr gute Sorte, kräftig lachs-rosa Blüte, 100-110 cm hoch
  • Janet: ausgezeichnete Sorte, rosa bis lachs-rosa Blüte, 90-110 cm hoch, sehr blühwillig, Blüten auffällig gebogen, waagerecht stehend oder auch s-förmig
  • October Pink: ausgezeichnete Sorte, kräftig rosa Blüte, sehr blühwillig, frühe Blüte ab Anfang Juli bis Ende Oktober, 90-110 cm hoch
  • Rosea: ausgezeichnete Sorte, hell-rosa Blüte, 110-120 cm hoch, sehr ähnlich wie 'Endless Beauty'

pinke Blüten:
  • Border Beauty: ausgezeichnete Sorte, leuchtend pinke Blüte mit Stich ins Aprikot, früh blühend ab Anfang Juli bis Mitte Oktober, 100-110 cm hoch
  • Sara: ausgezeichnete Sorte, lila-pinke Blüte, sehr blühwillig, frühe Blüte ab Anfang Juli bis Anfang Oktober, 120-130 cm hoch
  • Summer Dance: ausgezeichnete Sorte, intensiv pinke Blüte, sehr blühwillig, 80-100 cm hoch

rote Blüten:
  • Atropurpurea: rosa-rote Blüte, 80-110 cm hoch
  • Blackfield: sehr gute Sorte, tief bräunlich-rote Blüte, etwas mäßige Blühwilligkeit, 60-70 cm hoch, rot verfärbende Blattränder im Herbst
  • Fat Domino: sehr gute Sorte, tief rubin-rote Blüte, kräftige Blütenwalzen, 80-90 cm hoch
  • Firedance: ausgezeichnete Sorte, leuchtend rote Blüte, 100-120 cm hoch, relativ hell-grünes Laub
  • Heutinck: ausgezeichnete Sorte, violett-rote Blüte, 80-90 cm hoch
  • Inverleith: gute Sorte, karmin-rote Blüte, 40-60 cm hoch, Blühbeginn schon im Juli, feines Laub, niederliegender Wuchs mit aufgerichteten Blütenstielen, Sämlinge mit aufrechterem Wuchs, die sich mittelfristig über die Eltern erheben
  • JS Caliente: ausgezeichnete Sorte, kräftig rote Blüte, sehr blühwillig, 90-110 cm hoch, sehr ähnlich wie JS Calor
  • JS Calor: ausgezeichnete Sorte, kirsch-rote Blüte, sehr blühwillig, 80-100 cm hoch
  • Lisan: ausgezeichnete Sorte, leuchtend rote Blüte, sehr blühwillig, frühe Blüte ab Anfang Juli bis Mitte Oktober, 90-110 cm hoch, oft zierend rote Herbsfärbung
  • Speciosa: ausgezeichnete Sorte, purpur-rote Blüte, sehr blühwillig, frühe, sehr ausdauernde Blüte ab Ende Juni bis Ende Oktober, 120-110 cm hoch, im Handel wohl auch unter 'Firetail'
  • Taurus: ausgezeichnete Sorte, kirsch-rote Blüte, sehr blühwillig, frühe Blüte ab Anfang Juli bis Mitte Oktober, 90-100 cm hoch, oft zierend rote Herbsfärbung, versamt sich sehr stark

lachs- oder aprikotfarbene Blüten:
  • Orangofield: ausgezeichnete Sorte, lachsfarbene Blüte, sehr blühwillig, frühe Blüte ab Anfang Juli bis Ende Oktober, 70-90 cm hoch, Sämlinge nicht sortenecht und meist deutlich wüchsiger

FETT: ausgezeichnete Sorte   unterstrichen: sehr gute Sorte gemäß Arbeitskreis Staudensichtung

Bilder





Bistorta_amplexicaule_kerzen-kn%c3%b6terich_11


Bistorta_amplexicaule_(persicaria_amplexicaule)_1070120


Bistorta_amplexicaule_kerzen-kn%c3%b6terich_2000
Atropurpurea


Polygonum_amplexicaule_stengelumfassender_kn%c3%b6terich_(33)
Atropurpurea


Bistorta_amplexicaule_kerzen-kn%c3%b6terich_12
Atropurpurea


Bistorta_amplexicaule_roseum_(2)
Roseum


Bistorta_amplexicaule_roseum_12
Roseum

Attribute

Lebensform Stauden/Gräser/Farne Blütenfarbe Blütezeit Blattfärbung
Staude
Blütenstauden/-Kräuter
horstartig
30-60 cm Höhe
60-100 cm Höhe
100-150 cm Höhe
weiß
rot
rosa
rosé-weiß
pink
Juli
August
September
Oktober
grün
Geniessbarkeit/Giftwirkung Duft Wasserhaushalt Lichtansprüche Bodenansprüche
ungiftig
unbedeutend
frisch
feucht
sonnig
halbschattig
absonnig
mäßig kalk-/basenreich
ph-neutral
kalkarm, leicht sauer
durchlässiger Lehm
Lehm
humos
Nährstoffversorgung (N + P) Klima/Frostsicherheit Herkunft BEWERTUNGEN Einsatzbereich
mittlere Böden
reiche Böden
sehr wintermilde Lage
frostarme Lage
wintermilde Lage
Warmlagen
Asien
gut
Gering
strukturbildender Gruppen-Solitär
verträglich
Terrassen-/Balkongarten
Repräsentative Gärten
für Pflanzgefäße geeignet
öffentliches Grün
Grünanlagen geringer Pflegestufe
Grünanlagen hoher Pflegestufe
Rabatte
Handelsgängigkeit Belaubung Lebensbereich
Hauptsortiment
sommergrün
Gehölzrand/Staudenfluren