Phlomis samia // Samos-Brandkraut

Familie Lamiaceae, Schmetterlingsblütler
Pflanzen pro qm 5.00
Wikipedia Phlomis samia
Verbreitungskarte Verbreitungskarte

Beschreibung

Naturstandort von Phlomis samia: Das Samos-Brandkraut kommt von der nördlichen Adria bis Griechenland und Kleinasien vor.

Phlomis samia wächst vorrangig in trocken-warmen, sonnigen Randstrukturen von Nadelwäldern.

Die Böden sind basenreich, mäßig nahrhaft und gut durchlässig. Sommerlicher Trockenstress ist nicht ungewöhnlich.

Ein stattliches Exemplar von Phlomis samia am sonnigen Gehölzrand:



Beschreibung: Das Samos-Brandkraut ist eine sommergrüne, horstige Staude von bis zu 150 cm Wuchshöhe.

Die verwaschen rosa-purpurfarbenen Blüten stehen etagenartig in Quirlen an straff aufrechten Blütenstielen. Die Blütezeit erstreckt sich von Ende Juni bis in den August.

Die Samenstände sind bis weit in den Winter hinein strukturstabil und zierend.

Sehr ähnlich ist das etwas niedriger bleibende Knollen-Brandkraut.

Verwendungshinweise: Phlomis samia ist eine selten verwendete, sehr aparte Option für Solitärstellungen in Steppenpflanzungen, in mediterranen Gärten und sonnig-warmen Rabatten sowie entsprechenden Gehölzrändern.

Die ungewöhnlich grafischen anmutenden Blütenstände sind eine wertvolle strukturelle Bereicherung. Allerdings benötigt die Art einige Zeit, bis sie ihre volle Wuchskraft entfaltet.

Kultur: Die Standorte sollten wärmebegünstigt, windgeschützt und mäßig nahrhaft sein.

Eine gute Drainage ist zwingend erforderlich, um Schäden durch winterliche Nässe zu vermeiden. Unter diesen Bedingungen ist die Art pflegeleicht und nach einigen Vegetationsperioden auch durchsetzungsfähig.

Bilder









Attribute

Lebensform Stauden/Gräser/Farne Blütenfarbe Blütezeit Blattfärbung
Staude
Blütenstauden/-Kräuter
horstartig
100-150 cm Höhe
rosa
violett
Juni
Juli
August
dunkel-grün
Geniessbarkeit/Giftwirkung Duft Wasserhaushalt Lichtansprüche Bodenansprüche
ungiftig
unbedeutend
mäßig trocken
frisch
gut drainiert
sommertrocken
vollsonnig
sonnig
mäßig kalk-/basenreich
ph-neutral
(lehmiger/humoser) Sand
durchlässiger Lehm
humos
poröser Schotter
kalk-/basenreich
Nährstoffversorgung (N + P) Klima/Frostsicherheit Herkunft BEWERTUNGEN Einsatzbereich
mittlere Böden
reiche Böden
sehr wintermilde Lage
frostarme Lage
hitzeanfällige Lage
gemäßigte Klimate
subtropische Klimate
wintermilde Lage
Warmlagen
Europa
Mittelgebirge (montan)
Süd-Osteuropa
mediterraner Schwerpunkt
Hügelland (collin)
Asien
Kleinasien
sehr gut
Mittel
strukturbildender Solitär
strukturbildender Gruppen-Solitär
verträglich
Mediterraner Garten
Repräsentative Gärten
Steingarten/Alpinum
Steppenpflanzung
öffentliches Grün
Grünanlagen hoher Pflegestufe
Rabatte
Handelsgängigkeit Belaubung Lebensbereich
Nebensortiment
sommergrün
Alpinum
Felssteppen
Gehölzrand/Staudenfluren