Oenothera macrocarpa (Oenothera missouriensis) / Missouri-Nachtkerze

Oenothera_macrocarpa_missouri_nachtkerze Familie Onograceae, Nachtkerzengewächse
Pflanzen pro qm 15.00
Verbreitungskarte Verbreitungskarte

Beschreibung

Naturstandort von Oenothera macrocarpa

Die Missouri-Nachtkerze kommt im gemäßigten Nordamerika vom Norden Mexikos bis in die zentralen USA vor. 

Oenothera macrocarpa wächst in sonnig-warmen, trockenen, oft flachgründigen Felssteppen bzw. Kalk-Felsköpfen in (voll-)sonnigen Lagen. Die skelettreichen Sand- oder Kalkschotter-Böden sind basenreich und höchstens mäßig stickstoffreich.



Oenothera macrocarpa im Kiesbeet mit Coreopsis verticillata

Beschreibung

Die Missouri-Nachtkerze ist eine buschig-niederliegende, sommergrüne Staude, die Wuchshöhen von 15 bis 25 cm erreicht.

Die großen, zitronen-gelben Blüten erscheinen ausdauernd, aber nicht nicht immer üppig von Mitte Juni bis Anfang September. Die einzelne Blüte öffnet sich in den Nachmittagsstunden und verblüht bis zum nächsten Morgen. Sie sind auf die Bestäubung durch Nachtfalter spezialisiert und unterstützen deren Orientierung durch einen ausgeprägten Blütenduft.

Die großen Samenstände sind ungewöhnlich vierflügelig gerippt, grünlich und im Zentrum blutrot überlaufen. Sie sind dadurch nicht ohne Zierwert.

Im Handel wird die Art oft noch unter der alten Bezeichnung "Oenothera missouriensis" geführt.

Verwendungshinweise

Oenothera macrocarpa kann in vollsonnigen Lagen in Felssteppen, trockenen Alpinarien oder in Gebäudenähe z.B. auf Kronen von Stützmauern oder Pflanztrögen eingesetzt werden.

Die Verbindung mit Felsen und schottrigen Substraten wirkt immer besonders stimmig. Sehr schön ist Oenothera macrocarpa auch als individuenreichere Einbettung für nordamerikanische Feigenkakteen wie Opuntia engelmannii oder Opuntia polyacantha, mit denen sie im äußersten Westen ihres Verbreitungsgebietes auch an Naturstandorten vergesellschaftet ist. Dazu passt das beliebte Mexikanische Federgras (Nasella tenuissima).

Die Auslesen mit graustichigem Laub transportieren die trocken-warme Atmosphäre solcher Situationen überzeugender als die geradezu provozierend frisch-grünen Blätter der Standardform.



Das frische Grün der Blätter überrascht bei einem sonnenhungrigen Trockenkünstler.

Kultur

Unter trocken-warmen, nährstoffarmen Bedingungen ist die Missouri-Nachtkerze mit vertretbarem Aufwand zu kultivieren, wird jedoch als ausgesprochen lichtbedürftige Art früher oder später stark von Wildkräutern bedrängt.

Die Substrate sollten gut drainieren, andernfalls kann über den Winter Wurzelfäule auftreten. Die Winterhärte ist ansonsten überall in Mitteleuropa vollständig gegeben.

Samen setzt die selbststerile Art nur an, wenn eine zweite Pflanze in der Nähe steht. Dann neigt sie auf warmen, offenen Böden aber zur willigen Versamung.

Sorten:
  • Silver Blade: 20 cm hoch und bis 30 cm breit, normal-breites Laub mit grauem Farbstich (Auslese aus der Unterat O. macrocarpa ssp. incana)
  • Silver Wings: nur bis 15 cm hoch, bis 30 cm breite Horste, deutlich schmaleres Laub mit grau-grünem Farbton (Auslese aus der Unterat O. macrocarpa ssp. incana)

Bilder





Oenothera_macrocarpa_missouri_nachtkerze


Oenothera_macrocarpa_missouri-nachtkerze__


Oenothera_macrocarpa_missouri_nachtkerze_22

Attribute

Lebensform Stauden/Gräser/Farne Blütenfarbe Blütezeit Blattfärbung
Staude
Blütenstauden/-Kräuter
horstartig
15-30 cm Höhe
gelb
Juli
grün
Zierwert Frucht Geniessbarkeit/Giftwirkung Duft Wasserhaushalt Lichtansprüche
zierend/strukturstark
ungiftig
ausgeprägt
trocken
mäßig trocken
gut drainiert
sommertrocken
vollsonnig
sonnig
Bodenansprüche Nährstoffversorgung (N + P) Klima/Frostsicherheit Herkunft BEWERTUNGEN
stark kalk-/basenreich
mäßig kalk-/basenreich
ph-neutral
(lehmiger/humoser) Sand
durchlässiger Lehm
poröser Schotter
kalk-/basenreich
sehr arme Böden
arme Böden
mittlere Böden
sehr wintermilde Lage
Normal- bis winterrauhe Lage
frostarme Lage
ausgeprägte Warmlage
hitzeanfällige Lage
gemäßigte Klimate
wintermilde Lage
Warmlagen
Amerika
Nordamerika
befriedigend
Mittel
Gruppen-Verbands-Pflanze
verträglich
Einsatzbereich Handelsgängigkeit Belaubung Lebensbereich
Repräsentative Gärten
Steingarten/Alpinum
Steppenpflanzung
Duftgarten
Duft ausgeprägt
Gründächer
Substratstärke über 15 cm
Rabatte
Insektenweide
Hauptsortiment
sommergrün
Alpinum
Felssteppen
Steppen