Lysimachia nummularia / Pfennigkrarut

Lysimachia_nummularia__aurea_ Familie Primulacea
Pflanzen pro qm 10.00
Wikipedia Lysimachia nummularia
Verbreitungskarte Verbreitungskarte

Beschreibung

Naturstandort

Lysimachia nummularia ist eine in den gemäßigten Klimaten Europas und Asiens von den Tiefebenen bis in alpine Stufen weit verbreitete Art. In Skandinavien gilt das Pfennigkraut als Neophyt.

Sie kommt in frischen bis feuchten, meist wechselfeuchten Pioniergesellschaften im Überflutungsbereich von Gewässern, von Auwäldern und von feuchten Wiesen und Weiden vor.

Die Standorte sind halbschattig bis licht schattig. Im Unterwuchs feuchter Wiesen und Hochstaudenfluren gedeiht sie aber auch in vollsonnigen Lagen.

Das Pfennigkraut ist bodenvag und kommt gleichermaßen auf basenreichen wie sauren und armen wie nahrhaften Substraten vor.

Beschreibung

Das Pfennigkraut ist eine sommergrüne, kriechende Staude, die im Freistand dichte Teppiche von kaum 5 cm Höhe bildet.

Im Unterstand von Gräsern und Stauden wächst sie etwas lockerer.

Die gelben Blüten erscheinen im Mai/Juni.

Verwendungshinweise

Lysimachia nummularia ist ein bekannter und beliebter Bodendecker im Uferbereich von Gartenteichen.

Die Art hat v.a. in größeren Anlagen keine gestalterische Rolle, da sie hier kaum wahrnehmbar ist. In Kleinstflächen hat sie Liebhaberwert.

Die artifizielle Sorte "Aurea" mit grünlich-gelben Laub wird vereinzelt in Kübeln und Blumenampeln verwendet.

Kultur

Aufgrund der guten Schattenverträglichkeit gedeiht das Pfennigkraut auf gut wasserversorgten Standorten auch ohne gärtnerische Unterstützung und lässt sich von Wildkräutern und Hochstauden kaum verdrängen, da sie einfach im Unterwuchs weitergedeiht. Dort ist sie allerdings kaum noch wahrnehmbar.

Sorten:
  • Aurea: mit grünlich-gelbem Laub

Bilder





Lysimachia_nummularia__aurea_
Aurea


10017_lysimachia_nummularia


11035_lysimachia_nummularia


2344-1


2345-1


Lysimachia_nummularia_pfennigkraut
Aurea

Attribute

Lebensform Stauden/Gräser/Farne Blütenfarbe Blütezeit Blattfärbung
Staude
Blütenstauden/-Kräuter
bodendeckend
bis 15 cm Höhe
gelb
Juni
hellgrün
gelblich
Geniessbarkeit/Giftwirkung Duft Wasserhaushalt Lichtansprüche Bodenansprüche
ungiftig
unbedeutend
frisch
wechselfeucht
nicht austrocknend
feucht
vollsonnig
sonnig
halbschattig
sommerlich schattig
absonnig
stark kalk-/basenreich
mäßig kalk-/basenreich
ph-neutral
kalkarm, leicht sauer
kalkfrei, sauer
durchlässiger Lehm
Lehm
Ton
humos
starker Wurzeldruck
kalk-/basenreich
Nährstoffversorgung (N + P) Klima/Frostsicherheit Herkunft BEWERTUNGEN Gewässer/Gewässerrand
arme Böden
mittlere Böden
reiche Böden
sehr reiche Böden
sehr wintermilde Lage
Normal- bis winterrauhe Lage
frostarme Lage
ausgeprägte Warmlage
luftfeuchte und/oder kühle Lagen
gemäßigte Klimate
subtropische Klimate
wintermilde Lage
Warmlagen
Europa
Tiefland
Mittelgebirge (montan)
alpin
Nordeuropa
Mitteleuropa
Südeuropa
Süd-Osteuropa
Osteuropa/Kaukasus
Hügelland (collin)
Asien
Ostasien/China/Mandschurei
Japan/Korea/Sachalin/Taiwan
Sibirien
Zentral-Asien
Liebhaberpflanze
Gering
aspektbildender Flächenfüller
verträglich
Stillgewässer
Kalkreich
Mesotroph
Nährstoffreich
Fliessgewässer
Bäche
Wiesen Staudenfluren Gebüsche Wälder Einsatzbereich
Feuchtwiesen
Frischwiesen
Hochstaudenfluren feuchter bis nasser Standorte
Feuchtgebüsche
Feuchtwälder
Erlenbruchwälder
Auwälder
Ländlicher Garten
Terrassen-/Balkongarten
Repräsentative Gärten
Wassergarten
für Pflanzgefäße geeignet
Rabatte
Wiese/Prärie
Handelsgängigkeit Belaubung Lebensbereich
Hauptsortiment
sommergrün
Gehölz/Wald
Wasserrand/Sumpf
Wiesen
Gehölzrand/Staudenfluren