Lantana x camara // Wandelröschen

Familie Verbenaceae, Eisenkrautgewächse
Pflanzen pro qm 3.00
Wikipedia Lantana x camara

Beschreibung

Herkunft von Lantana x camara (Wandelröschen): Lantana camara als wichtige Elternart dieser Kultur-Hybride stammt aus Mittel-Amerika und dem subtropischen Nordamerika.

Das Wandelröschen wächst auf frischen, durchlässigen und stickstoffreicheren Böden in Ruderalfluren und in lichten Gebüschen. In den subtropischen Klimaten ist es weltweit verschleppt und eingebürgert.

In Mitteleuropa wird fast ausschließlich die Arthybride Lantana x camara der Elternarten Lantana camara und Lantana montevidensis kultiviert.



In den Subtropen ist das Wandelröschen eine beliebte Rabattenpflanze.

Beschreibung

Das Wandelröschen ist ein nicht frostharter Kleinstrauch, der in Mitteleruopa als Strauchform Höhen von etwa 1 m erreicht. Als Hochstamm gezogen werden auch bis zu 1,7 m erreicht.

Namensgebend sind die Blütenköpfe, die ihre Farbe von der Knospe bis zum Verblühen verändern. Es gibt Zuchtformen in den Farben Orange, Gelb, Rosa und Weiß.

Das Laub duftet bei Berührung intensiv würzig-zitronig.



Auf Sardinien z.B. wird es fast schon inflationär verwendet.

Verwendungshinweise

Lantana x camara ist eine bekannte und beliebte Balkon- und Terrassenpflanze, der in der Regel als einjährige "Sommerblume" kultiviert wird. Diese Jungsträucher sind von eher banaler Ausstrahlung.

Charakterstärke entwickelt das Wandelröschen aber als Hochstamm mit zunehmendem Alter. Solche Exemplare verbreiten in mediterranen Gärten oder im Umfeld repräsentativer historischer Gebäude eine gediegen-gepflegte Atmosphäre.

Der überbordende Flor mit den intensiven Farben ist vielleicht etwas aufdringlich, jedenfalls nicht ganz leicht zu kombinieren. Auf der sicheren Seite ist man, wenn man sie einfach für sich alleine wirken lässt. Ein solitärer Hochstamm vor einer sonnigen, alten Mauer oder auch eine kleine Reihe von Hochstämmen entlang einer stilvollen Auffahrt sprechen für sich.

Einfacher ist es auch mit weiß blühenden Formen, die gut mit anderen mediterranen Sträuchern wie Lavendel (Lavandula angustifolia), Bartblume (Caryopteris x clandonensis), Perowskie (Perovskia atriplicifolia) oder Mönchspfeffer (Vitex agnus-castus) harmonieren.



Alte Hochstämme werden zu starken Persönlichkeiten, denen man unbedingt hochwertigere Pflanzgefäße gönnen sollte.

Kultur

Das Wandelröschen ist nur für die Topfkultur in sonnig-warmen Lagen geeignet und muss frostfrei, kühl, hell und relativ trocken überwintert werden. Vor der Winterruhe sorgt ein Rückschnitt für einen kompakten Neuaustrieb im Frühling.

Sommerlich austrocknende Wurzelballen quittiert es mit herabhängenden Blättern und Wachstumsverzögerung. Bei ausreichender Stickstoffversorgung ist die Art recht schnellwüchsig.



Größter Beliebtheit erfreuen sich Sorten wie 'Kolibri' mit schreienden Farbkombinationen.

Sorten:
  • Calippo Gold: zitronen-gelb und blass-gelb abblühend
  • Compact Red: zweifarbig rot-gelb, kurztriebig wachsend
  • Ischia: einfarbig gold-gelb, minimaler Wandel zu hell-gelb
  • Kolibri: rosa und orangene Wandelblüte
  • Lemon: einfarbig hell-gelb, frühblühend
  • Sonja: rosa und gelbe Wandelblüte
  • Tukan: weiß-gelb, frühblühend
  • Tutti Frutti: vielfarbig orange-gelb und violett-rosa

Bilder






Calippo Gold



Ischia



Kolibri



Sonja

Attribute

Lebensform Blütenfarbe Blütezeit Blattfärbung Geniessbarkeit/Giftwirkung
Strauch
Klein-Strauch
Baum
Kleinbäume
weiß
hell-gelb
gelb
orange
rot
rosa
pink
Juni
Juli
August
September
Oktober
dunkel-grün
stark giftig
Duft Wasserhaushalt Lichtansprüche Bodenansprüche Nährstoffversorgung (N + P)
ausgeprägt
unbedeutend
frisch
gut drainiert
nicht austrocknend
vollsonnig
sonnig
mäßig kalk-/basenreich
ph-neutral
kalkarm, leicht sauer
durchlässiger Lehm
humos
poröser Schotter
keine Bodenverdichtung
mittlere Böden
reiche Böden
sehr reiche Böden
Klima/Frostsicherheit Herkunft BEWERTUNGEN Einsatzbereich Handelsgängigkeit
frostfreie Lage
ausgeprägte Warmlage
hitzeanfällige Lage
subtropische Klimate
tropische Klimate
Warmlagen
Amerika
Südamerika
Mittelamerika
gut
Sehr hoch
strukturbildender Solitär
Mediterraner Garten
Terrassen-/Balkongarten
Repräsentative Gärten
für Pflanzgefäße geeignet
Duftgarten
Duft ausgeprägt
Rabatte
Insektenweide
Nebensortiment
Belaubung
winter-/immergrün