Ipomoea tricolor // Himmelblaue Prachtwinde, Kaiserwinde

Familie Convolvulaceae, Windengewächse
Pflanzen pro qm 10.00
Wikipedia Ipomoea tricolor
Verbreitungskarte Verbreitungskarte

Beschreibung

Naturstandort von Ipomoea tricolor

Die Himmelblaue Prachtwinde wächst in Mexiko in frischen bis sickerfeuchten, nährstoffreichen Hochstauden- und Ruderalfluren. Sie ist in vielen subtropischen Regionen aus Gartenkulturen verwildert.

Bevorzugt werden (voll-)sonnige, basenreichere Standorte.



'Heavenly Blue' in unnachahmlicher Pracht am Gartenzaun

Beschreibung
Die Prachtwinde ist eine nicht frostharte Staude. Sie wird in Mitteleuropa einjährig kultiviert, ist aber auch in den Subtropen und Tropen nicht sonderlich langlebig.

Sie erreicht windend bis zu 3,5 m Höhe.

Sie entwickelt zahlreiche große Trichterblüten von leuchtend blauer, in Kulturformen auch weißer oder rosa Färbung. Die Blüten öffnen sich in den Morgestunden und verblühen am Ende desselben Tages.

Die Laubblätter treten variabel in gleitenden Übergängen von ganzrandigen Herzformen bis hin zu fast dreilappigen Formen auf.



Gemeinsam bemächtigen sich hier Prachtwinde und Schwarzäugige Susanne auf dekorative Weise eines Schildes.

Verwendungshinweise
Es gibt eine Vielzahl von Farbvarianten, eine der verwendungswürdigsten und zurecht beliebtesten ist die Auslese 'Heavenly Blue'. Sie ist ein echter Klassiker und gehöhrt seit "urzeiten" zum Standardsortiment der Samenhandlungen.

Ihr strahlendes Blau kommt v.a. an historischen Zaunelementen in repräsentativen Garten- und Parkanlagen oder in Bauerngärten gut zur Geltung.

Da Ipomoea tricolor in Mitteleuropa nur einjährig kultiviert werden kann, kommt sie nur für intensiv gärtnerisch betreute Anlagen in Frage und ist nur als Saatgut erhältlich.



Hier ist der Name noch Programm: Himmelblaue Prachtwinde 'Heavenly Blue'

Kultur
Die Prachtwinde benötigt sonnige, dauerhaft frische, nährstoffreiche Böden.

Wurzelkonkurrenz von Gehölzen oder auch Großstauden führt zu Kümmerwuchs, ebenso selbst kürzere Trockenphasen.

Die Vermehrung ist über Saatgut möglich. Die hartschaligen Samen werden am besten etwas angeschmirgelt und eine Nacht in Wasser eingeweicht. Sie keimen dann bei Temperaturen um 20 Grad und gleichmäßiger Feuchte innerhalb von zwei bis vier Wochen.

Nach den Eisheiligen können die ab Ende März vorgetriebenn Exemplare ins Freiland verbracht werden.



'Wedding Bells' wird ebenfalls ganz gerne eingesetzt, kann 'Heavenly Blue' aber nicht das Wasser reichen.

Sorten:
  • Blue Star: blass-bläulich überhauchte, weiße Blüte mit mittel-blauen Mittelstreifen
  • Flying Saucers: mittel-blau, stark unregelmäßig weiß gesprenkelte Blüte
  • Grandpa Ott: tief dunkel-violette Blüte
  • Heavenly Blue: himmel-blaue Blüte (Standardsorte)
  • Milky Way: weiße Blütenblätter mit violettem Mittelstreifen
  • Pearly Gates: weiße Blüte
  • Venice Pink: rosa, stark unregelmäßig weiß gesprenkelte Blüte
  • Wedding Bells: violette Blüte
  • Bilder






    'Heavenly Blue'






    'Heavenly Blue'



    'Heavenly Blue'



    'Heavenly Blue'



    'Heavenly Blue'



    'Heavenly Blue'



    'Wedding Bells'

    Attribute

    Lebensform Blütenfarbe Blütezeit Blattfärbung Geniessbarkeit/Giftwirkung
    einjährig
    Blütenstauden/-Kräuter
    Kletterpflanze
    Windend
    weiß
    rosa
    violett
    hell-blau
    rosé-weiß
    Juni
    Juli
    August
    grün
    ungiftig
    Duft Wasserhaushalt Lichtansprüche Bodenansprüche Nährstoffversorgung (N + P)
    unbedeutend
    frisch
    nicht austrocknend
    feucht
    vollsonnig
    sonnig
    mäßig kalk-/basenreich
    ph-neutral
    kalkarm, leicht sauer
    durchlässiger Lehm
    Lehm
    humos
    poröser Schotter
    kalk-/basenreich
    mittlere Böden
    reiche Böden
    sehr reiche Böden
    Klima/Frostsicherheit Herkunft BEWERTUNGEN Einsatzbereich Handelsgängigkeit
    frostfreie Lage
    sehr wintermilde Lage
    Normal- bis winterrauhe Lage
    frostarme Lage
    ausgeprägte Warmlage
    hitzeanfällige Lage
    subtropische Klimate
    tropische Klimate
    wintermilde Lage
    Warmlagen
    Amerika
    Mittelamerika
    sehr gut
    Hoch
    strukturbildender Solitär
    strukturbildender Gruppen-Solitär
    verträglich
    Ländlicher Garten
    Mediterraner Garten
    Terrassen-/Balkongarten
    Repräsentative Gärten
    für Pflanzgefäße geeignet
    Nebensortiment
    Belaubung Lebensbereich
    sommergrün
    Wasserrand/Sumpf
    Gehölzrand/Staudenfluren