Iberis sempervirens / Immergrüne Schleifenblume, Alpenschnee

Iberis_sempervirens_immergr%c3%bcne_schleifenblume_11 Familie Brassicaceae, Kreuzblütler
Pflanzen pro qm 8.00
Wikipedia Iberis sempervirens
Verbreitungskarte Verbreitungskarte

Beschreibung

Naturstandort von Iberis sempervirens: Die Immergrüne Schleifenblume ist im gesamten europäischen Mittelmeerraum verbreitet. Im Nord-Westen Afrikas liegt die südliche Verbreitungsgrenze und in der Türkei die östliche.

Die beliebte Bauern- und Steingartenpflanze ist in England, Norwegen und der Schweiz eingebürgert. Auch in Deutschland finden sich verwilderte Populationen in der Oberrheinebene, der Westfälischen Bucht und am Südrand des Bayerischen Waldes.



Iberis sempervirens im ungewohnt naturalistischen Einsatz im naturalistischen Alpinarium

Iberis sempervirens wächst in montanen bis alpinen Stufen primär in vollsonnigen, mäßig trockenen Borstgras-Rasen, an gehölzfreien Schotterhängen und auf Felsköpfen. Sekundär stellt sie sich auch in standörtlich vergleichbaren Mauergesellschaften ein.

Die Stickstoffversorgung ist gering. Die Ausgangsgesteine sind kalkarm und verwittern vorzugsweise schwach sauer bis neutral.

Ökologische Zeigerwerte nach TelaBotanica  ... zur Legende
Licht (9)  Temperatur (3)  Kontinentalität (4)  Feuchte (4)  Reaktion (3)  Stickstoff (2)



Als wegebegleitende Einfassung in ländlichen Gärten ist sie uns geläufiger.

Beschreibung

Die Immergrüne Schleifenblume ist ein wintergrüner, bis 30 cm hoher Halbstrauch mit niederliegend-polsterartigen Wuchs.

Im Mai ist das dunkel-grüne Laub von schnee-weißen Blüten verdeckt. Im Sommer nehmen die Blätter einen leichten Blaustich an.

Verwendungshinweise

Iberis sempervirens ist eine sehr beliebte Steingartenpflanze und wird in Privatgärten in vielfältigen Situationen kultiviert.

Ihre Verwendung sollte daher trotz des zweifellos beeindruckenden Blütenflors nur mit Bedacht z.B. im Vordergrund von sonnigen Rabatten, an Trockenmauern, in Kiesflächen oder Pflanztrögen erfolgen.

In ländlich-romantisierenden Anlagen ist die Immergrüne Schleifenblume immer stimmig.

In naturalistischen Alpinarien läuft man Gefahr, diesen Gestaltungsansatz mit der Art zu unterlaufen. Sie wird kaum mit solchen Situationen assoziiert. Andererseits eröffnet man hier die Möglichkeit, sie einmal mit anderen Augen zu betrachten.



Die Immergrüne Schleifenblume ist erstaunlich wehrhaft und lässt sich hier auch von einem Lavendel nicht die Butter vom Brot nehmen.

Kultur

Die Immergrüne Schleifenblume ist eine robuste Art, die sich auf sonnigen, wenigstens sommertrockenen und stickstoffärmeren Fels- und Schotterstandorten recht gut behaupten kann.

Staunässe bekommt der Art nicht und führt v.a. im Winter zu Ausfällen. Ansosnten werden an die Bodeneigenschaften wenig Ansprüche gestellt. Auch die Kultur auf kalkreichen Substraten ist unproblematisch.

Die Pflanzen bleiben kompakter und dichter, wenn sie nach der Blüte etwas zurück geschnitten werden. Das bietet sich auch ohnehin an, sind doch die Schotenfrüchte keine echte Attraktion.



Flächenhafte Bestände sind keine gute Idee, bieten sie doch nach der Blüte wenig Erfreuliches.

Sorten:
  • Schneeflocke: reichblütige Auslese
  • Weißer Zwerg: Zwergform mit bis zu 15 cm Höhe
  • Zwergschneeflocke: 15-20 cm hoch

Bilder





Iberis_sempervirens_immergr%c3%bcne_schleifenblume_11


Iberis_sempervirens_immergr%c3%bcne_schleifenblume_77


Iberis_sempervirens_immergr%c3%bcne_schleifenblume_66
Schneeflocke


Iberis_sempervirens_immergr%c3%bcne_schleifenblume_(3


Iberis_sempervirens_immergr%c3%bcne_schleifenblume_44


Iberis_sempervirens_immergr%c3%bcne_schleifenblume_55


Iberis_sempervirens__little_gem_immergr%c3%bcne_schleifenblume_(22)
Weißer Zwerg

Attribute

Lebensform Stauden/Gräser/Farne Sträucher/Bäume Blütenfarbe Blütezeit
Staude
Blütenstauden/-Kräuter
Strauch
Halb-/Zwergstrauch
horstartig
15-30 cm Höhe
niederliegend/kriechend
weiß
Mai
Blattfärbung Geniessbarkeit/Giftwirkung Duft Wasserhaushalt Lichtansprüche
dunkel-grün
blau-grün
ungiftig
unbedeutend
trocken
mäßig trocken
gut drainiert
sommertrocken
vollsonnig
sonnig
Bodenansprüche Nährstoffversorgung (N + P) Klima/Frostsicherheit Herkunft BEWERTUNGEN
mäßig kalk-/basenreich
ph-neutral
kalkarm, leicht sauer
kalkfrei, sauer
(lehmiger/humoser) Sand
durchlässiger Lehm
poröser Schotter
keine Bodenverdichtung
sehr arme Böden
arme Böden
frostfreie Lage
sehr wintermilde Lage
Normal- bis winterrauhe Lage
frostarme Lage
ausgeprägte Warmlage
hitzeanfällige Lage
gemäßigte Klimate
subtropische Klimate
wintermilde Lage
Warmlagen
Europa
Mittelgebirge (montan)
alpin
Südeuropa
Süd-Osteuropa
mediterraner Schwerpunkt
Asien
Kleinasien
Afrika
Nordafrika
befriedigend
Mittel
Gruppen-Verbands-Pflanze
verträglich
Einsatzbereich Handelsgängigkeit Belaubung Lebensbereich
Ländlicher Garten
Terrassen-/Balkongarten
Repräsentative Gärten
Steingarten/Alpinum
für Pflanzgefäße geeignet
Rabatte
Hauptsortiment
winter-/immergrün
Alpinum
Felssteppen