Francoa sonchifolia / Gänsedistelblättrige Francoa, Brautkranz

Francoa_sonchifolia_molly_anderson_g%c3%a4nsedistelbl%c3%a4ttrige_francoa Familie Geraniales, Storchschnabelartige
Pflanzen pro qm 8.00
Wikipedia Francoa sonchifolia

Beschreibung

Naturstandort von Francoa sonchifolia: Die Gänsedistelblättrige Francoa stammt aus Bergregionen Chiles. Sie besiedelt felsige Berghänge in sonnigen bis halbschattigen Lagen.

Die Standorte sind durch mäßig nahrhafte, mehr oder weniger neutrale, skelett-reich-durchlässige und feinerdereiche Substrate gekennzeichnet. Aufgrund hoher Niederschlagsraten sind die gut drainierten Böden dennoch dauerhaft frisch.



Francoa sonchifolia ist in der Blütenfärbung variabel.

Beschreibung

Francoa sonchifolia bildet winter- bis immergrüne, bis 40 cm hohen Horste, die durch kurze Ausläufer langsam in die Breite wachsen.

Die lavendelfarbenen bis rosa Blüten mit den dunkel abgesetzten Zeichnungen erscheinen an bis zu 60 cm hohen Stielen in traubigen Blütenständen. Die Blütezeit reicht von Mitte Juli bis Ende August. 

Das Erscheinungsbild sowohl der Blüten als auch der Blätter ist variabel. Es gibt z.B. Formen mit auffällig filziger Blattbehaarung und solche mit fast glatten Blättern.



Die Samenstände haben einen gewissen Zierwert.

Verwendungshinweise

Die Francoa wird recht selten gärtnerisch verwendet. Vitale Exemplare mit kräftigen Blütenständen sind eine Bereicherung des Sortiments. Die bodendeckende, wintergrüne Laubdecke ist ebenfalls ansehnlich und funktionell.

Wo die milden klimatischen Bedingungen dies zulassen, lässt sie sich schön in sonnige bis halbschattige, dauerhaft frische Staudenpflanzungen integrieren.

Soll sie in naturhaft-exotischen Situationen eingesetzt werden, wirkt sie zusammen mit niedrigen bis mittelhohen Ziergräsern und Felsen am Überzeugendsten.



Form mit samtig behaarten Blättern

Kultur

Francoa sonchifolia überzeugt letztlich dauerhaft nur in wintermilden Regionen in zusätzlich gut geschützten, winterlich wärmebegünstigten Lagen. Wo sie ernsthaften Frösten ausgesetzt ist, kümmert sie oder erreicht zumindest keine wirklich ansehnlichen Formate.

Staunässe muss unbedingt vermieden werden, auch Trockenphasen sind der Vitalität abträglich.



Es gibt einige Sorten wie 'Molly Anderson'

Bilder





Francoa_sonchifolia_molly_anderson_g%c3%a4nsedistelbl%c3%a4ttrige_francoa
Molly Anderson


Francoa_sonchifolia_g%c3%a4nseldistelbl%c3%a4ttrige_francoa_(2)


Francoa_sonchifolia_g%c3%a4nseldistelbl%c3%a4ttrige_francoa


Francoa_sonchifolia_molly_anderson_g%c3%a4nsedistelbl%c3%a4ttrige_francoa_12
Molly Anderson


Francoa_sonchifolia_molly_anderson_g%c3%a4nsedistelbl%c3%a4ttrige_francoa_22
Molly Anderson

Attribute

Lebensform Stauden/Gräser/Farne Blütenfarbe Blütezeit Blattfärbung
Staude
Blütenstauden/-Kräuter
horstartig
30-60 cm Höhe
rosa
violett
August
grün
grau-grün
Duft Wasserhaushalt Lichtansprüche Bodenansprüche Nährstoffversorgung (N + P)
unbedeutend
frisch
gut drainiert
nicht austrocknend
sonnig
halbschattig
mäßig kalk-/basenreich
ph-neutral
kalkarm, leicht sauer
kalkfrei, sauer
durchlässiger Lehm
humos
mittlere Böden
reiche Böden
Klima/Frostsicherheit Herkunft BEWERTUNGEN Einsatzbereich Handelsgängigkeit
frostfreie Lage
sehr wintermilde Lage
frostarme Lage
ausgeprägte Warmlage
subtropische Klimate
Warmlagen
Amerika
Südamerika
gut
Hoch
Gruppen-Verbands-Pflanze
verträglich
Mediterraner Garten
Repräsentative Gärten
Rabatte
Nebensortiment
Belaubung Lebensbereich
winter-/immergrün
Gehölzrand/Staudenfluren