Euonymus alatus / Flügel-Spindelstrauch, Korkspindel

Euonymus_alatus_fl%c3%bcgel-spindelstrauch_11 Familie Celastraceae, Spindelbaumgewächse
Pflanzen pro qm 2.00
Wikipedia Euonymus alatus
Verbreitungskarte Verbreitungskarte

Beschreibung

Naturstandort von Euonymus alatus: Der  Flügel-Spindelstrauch ist in der Osthälfte Chinas, der Koreanischen Halbinsel und in Japan heimisch. Der Flügel-Spindelstrauch wächst von den Tiefebenen bis über 2.500 m Höhe.

In Europa gilt er als neophytisch eingebürgert im nördlichen Italien und Österreich, dem Baltikum und der Ukraine. Auch in der Türkei gibt es eingebürgerte Populationen.

Euonymus alatus besiedelt Wälder, Waldränder und Gebüsche auf basenarmen, mehr oder weniger nahrhaften und dauerhaft frischen bis feuchten Böden.



Ein farblich sehr gelungenes Arrangement mit dem strohfarbenen Hintergrund aus Präriegräsern (Ruten-Hirse), den silbrigen Tupfern des Lavendels und den pink leuchtenden Rauhblatt-Astern.

Beschreibung: Der Flügel-Spindelstrauch ist ein 3 (4) m hoher und ebenso breiter, sommergrüner Normalstrauch. Einstämmige Exemplare enwickeln sich zu Kleinbäumen.

Die unscheinbaren, grünlichen Blüten erscheinen im Mai/Juni. Zierend sind dagegen die aparten, prupurroten Früchte von Ende August bis Oktober. Sie erscheinen aber lange nicht so zahlreich wie beim Europäischen Pfaffenhütchen (Euonymus europaeus). Oft fallen sie auch nicht weiter auf.



Schon vergleichsweise kleine Exemplare können kräftige Akzente setzen.

Die Korkspindel ist im Grunde das gesamte Jahr über unscheinbar. Lediglich im Oktober bietet die  leuchtend purpur-violette bis dunkelrote Herbstfärbung für etwa 3 Wochen ein beeindruckendes Schauspiel.

Als Stammform entwickeln alte Exemplare zudem einen malerischen Habitus. Im Alter ist die langsamwüchsige Korkspindel oft breiter als hoch.

Die Pflanze ist in allen Teilen giftig, v.a. in den Samen konzentrieren sich die Giftstoffe.



Uraltes, einstämmiges Exemplar mit wolkenartigem Habitus

Verwendungshinweise: Euonymus alatus ist eine anspruchslose, gute Art für pflegeextensive, öffentliche Grünanlagen. Allerdings ist die Art vergleichsweise preisintensiv, v.a. größere Qualitäten sind sehr teuer, so dass ein Einsatz vorrangig als Solitär in repräsentativen Anlagen zu erwägen ist.

Die spektakuläre, beinahe einzigartige Herbstfärbung ist der alles entscheidende Verwendungsgrund. Nur sehr wenige andere Gehölze können im Herbstlaub mit dem Spektakel der Korkspindel mithalten. Zumal die Färbung sehr zuverlässig alljährlich auftritt und auch halbschattige Lagen dem keinen Abbruch tun.



Auch in formaleren Kontexten wie hier vor einer Eiben-Hecke passt sich der Flügel-Spindelstrauch gut ein.

Kultur: Trockenfallendes Substrat mindert die Vitalität etwas, auf nicht zu leichten Böden kommt die Korkspindel aber überall in Mitteleuropa nach der Etablierung ohne zusätzliche Bewässerung aus.



Korkleisten und die eher spärlichen Samenkapseln

Sorten:
  • Compactus: kugeliger Habitus, nur bis 200 cm hoch und breit, sehr intensive Herbstfärbung, deutlich teurer als die Art
  • Fireball: kompakte Auslese aus 'Compactus' mit max. 150 cm Wuchshöhe

Bilder





Euonymus_alatus_fl%c3%bcgel-spindelstrauch_11


Euonymus_alatus_korkspindel_2


Euonymus_alatus_fl%c3%bcgel-spindelstrauch_frucht


Euonymus_alatus_korkspindel_3


Euonymus_alatus_fl%c3%bcgel-spindelstrauch_fl%c3%bcgel


Euonymus_alatus_fl%c3%bcgel-spindelstrauch_12


Euonymus_alatus_fl%c3%bcgel-spindelstrauch_22.09.19__15_53_37

Attribute

Lebensform Sträucher/Bäume Blütenfarbe Blütezeit Blattfärbung
Strauch
Normalstrauch
Baum
Kleinbäume
rundlich
breit ausladend
gelblich-grün
Mai
Juni
dunkel-grün
zierende Herbstfärbung
Zierwert Frucht Geniessbarkeit/Giftwirkung Duft Wasserhaushalt Lichtansprüche
zierend/strukturstark
stark giftig
unbedeutend
frisch
nicht austrocknend
feucht
sonnig
halbschattig
absonnig
Bodenansprüche Nährstoffversorgung (N + P) Klima/Frostsicherheit Herkunft BEWERTUNGEN
mäßig kalk-/basenreich
ph-neutral
kalkarm, leicht sauer
durchlässiger Lehm
Lehm
humos
starker Wurzeldruck
keine Bodenverdichtung
mittlere Böden
reiche Böden
sehr reiche Böden
sehr wintermilde Lage
Normal- bis winterrauhe Lage
frostarme Lage
gemäßigte Klimate
wintermilde Lage
Warmlagen
Asien
Ostasien/China/Mandschurei
Japan/Korea/Sachalin/Taiwan
Sibirien
gut
Sehr gering
strukturbildender Solitär
verträglich
Einsatzbereich Handelsgängigkeit Belaubung Lebensbereich
Asiatisch-Exotischer Garten
Repräsentative Gärten
öffentliches Grün
Grünanlagen geringer Pflegestufe
Grünanlagen hoher Pflegestufe
Hauptsortiment
sommergrün
Gehölz/Wald
Gehölzrand/Staudenfluren