Eucommia ulmoides // Ulmenartige Eucommia, Gummiulme

Familie Eucommiaceae
Pflanzen pro qm 10.00
Wikipedia Eucommia ulmoides

Beschreibung

Naturstandort

Eucommia ulmoides kommt in Süd-China in collinen bis montanen Lagen an Wald- und Gehölzrändern vor. 

Beschreibung

Die Gummiulme ist ein oft mehrstämmiger Kleinbaum von bis zu 10 m Höhe und 8 m Breite mit etwas exotischem Habitus.

Die Blüte im April ist unscheinbar.

Alle Pflanzenteile sind schwach giftig.

Verwendungshinweise

Eucommia ulmoides ist ein unspektakuläres Gehölz, das am ehesten in größeren asiatischen Gärten Verwendung finden kann.

Kultur

Das flach ausgebreitete, stark verfilzte Wurzelwerk erzeugt hohen Wurzeldruck auf Unterpflanzungen und neigt dazu, befestigte Fläche zu heben.

Die Eucommia ist ziemlich anspruchslos und gedeiht auf den meisten nicht zu trockenen bzw. zu feuchten Böden gut.

Allerdings ist die Art etwas kälteempfindlich, kleinklimatisch geschützte Lagen helfen, Frostschäden zu vermeiden. In der Jugend sollte auch der Wurzelteller zusätzlich durch eine Bodenauflage geschützt werden.

Bilder









Attribute

Lebensform Blütenfarbe Blütezeit Blattfärbung Geniessbarkeit/Giftwirkung
Baum
Kleinbäume
Mittelgroße Bäume
grünlich-weiß
April
grün
giftig
Duft Wasserhaushalt Lichtansprüche Bodenansprüche Nährstoffversorgung (N + P)
unbedeutend
frisch
sonnig
halbschattig
mäßig kalk-/basenreich
ph-neutral
kalkarm, leicht sauer
durchlässiger Lehm
Lehm
starker Wurzeldruck
kalk-/basenreich
mittlere Böden
reiche Böden
Klima/Frostsicherheit Herkunft BEWERTUNGEN Einsatzbereich Handelsgängigkeit
sehr wintermilde Lage
frostarme Lage
ausgeprägte Warmlage
gemäßigte Klimate
wintermilde Lage
Warmlagen
Asien
Ostasien/China/Mandschurei
Liebhaberpflanze
Sehr gering
strukturbildender Solitär
Asiatisch-Exotischer Garten
Repräsentative Gärten
öffentliches Grün
Grünanlagen geringer Pflegestufe
Grünanlagen hoher Pflegestufe
Nebensortiment
Belaubung Lebensbereich
sommergrün
Gehölzrand/Staudenfluren