Erinus alpinus

Erinus_alpinus_alpenbalsam_11 Name Alpenbalsam
Botanischer Name: Erinus alpinus
Familie Scrophulariaceae, Braunwurzgewächse
Pflanzen pro qm 30.00
Wikipedia Erinus alpinus
Verbreitungskarte Verbreitungskarte
Sorten

Albus, Dr. Hähnle

Beschreibung

Naturstandort von Erinus alpinus (Alpenbalsam):


Erinus alpinus besiedelt die hochmontanen bis alpinen Kalk-Gebirge Europas von den Pyrenäen bis zu den südlichen Alpen. In den Bayerischen Alpen tritt der Alpenbalsam sehr vereinzelt und unbeständig neophytisch auf.

Die Art bevorzugt felsige, stickstoffarme Kalkschotter-Rasen in sonnigen Lagen. Die Standorte sind aufgrund der hohen Niederschläge frisch und trocknen nur sehr selten ab.



Dieser Alpenbalsam wirft sich fotogen in Pose.

Beschreibung

Erinus alpinus ist eine 5-10 cm hohe, sommergrüne Polsterstaude.

Von Mai bis Juni erheben sich an beblätterten Stielen Blütenstände mit vergleichsweise große, blass-violett-rosa Blüten.

Verwendungshinweise

Der Alpenbalsam verschafft sich für einen so zarte Gesellen zur Blütezeit erstaunlich viel Aufmerksamkeit. Er ist eine gute, selten eingesetzte Art für kleinere, detailreiche Steingärten, bepflanzte Kalkfelsen und Pflanztröge.

In Steingärten sollte sie in etwas größeren Beständen verwendet werden bzw. wiederholt in der Pflanzung in Erscheinung treten dürfen.

Niedrige alpine Polsterstauden ohne übermotivierten Ausbreitungsdrang sind die richtigen Partner für ihn. So lassen sich z.B. mit den selten verwendeten Apennimischen Mannsschild (Androsace mathildae) oder der Alpen-Gänsekresse (Arabis alpina) lassen sich ungewöhnliche Bilder zusammenstellen.



Kultur

Die Art benötigt sonnige Lagen und skelettreiche, gut durchlässige Böden bei ausreichender Wasserversorgung und mäßigem Stickstoffreichtum.

Erinus alpinus ist konkurrenzschwach und nur bei intensiver gärtnerischer Betreuung dauerhaft erfolgreich zu kultivieren.

Sorten:

  • Albus: bis 15 cm hoch, weiße Blüte von Mitte Mai bis Anfang August
  • Dr. Hähnle: bis 10 cm hoch, karmin-rote Blüten von Anfang Mai bis Ende Juli

Bilder





Erinus_alpinus_alpenbalsam_11

Attribute

Lebensform Stauden/Gräser/Farne Blütenfarbe Blütezeit Blattfärbung
Staude
Blütenstauden/-Kräuter
horstartig
bis 15 cm Höhe
Polsterpflanze
weiß
rosa
pink
Mai
Juni
Juli
grün
Geniessbarkeit/Giftwirkung Duft Wasserhaushalt Lichtansprüche Bodenansprüche
ungiftig
Heil-/Gewürzpflanze
unbedeutend
mäßig trocken
frisch
gut drainiert
nicht austrocknend
vollsonnig
sonnig
stark kalk-/basenreich
mäßig kalk-/basenreich
ph-neutral
(lehmiger/humoser) Sand
poröser Schotter
kalk-/basenreich
Nährstoffversorgung (N + P) Klima/Frostsicherheit Herkunft BEWERTUNGEN Alpine Schuttfluren/Blockhalden
arme Böden
mittlere Böden
sehr wintermilde Lage
Normal- bis winterrauhe Lage
frostarme Lage
luftfeuchte und/oder kühle Lagen
gemäßigte Klimate
wintermilde Lage
Warmlagen
Europa
Mittelgebirge (montan)
alpin
Mitteleuropa
Südeuropa
gut
Hoch
Gruppen-Verbands-Pflanze
aspektbildender Flächenfüller
verträglich
konkurrenzschwach
Kalk
Einsatzbereich Handelsgängigkeit Belaubung Lebensbereich
Terrassen-/Balkongarten
Steingarten/Alpinum
für Pflanzgefäße geeignet
Hauptsortiment
sommergrün
Alpinum