Eranthis hyemalis // Winterling

Familie Ranunculaceae, Hahnenfußgewächse
Pflanzen pro qm 500.00
Wikipedia Eranthis hyemalis
Verbreitungskarte Verbreitungskarte

Beschreibung

Naturstandort von Eranthis hyemalis

Der Winterling kommt natürlich von Frankreich über den nord-westlichen Balkan und die Karpaten bis nach Kleinasien in Auwäldern vor. Der Winterling ist heute aber in ganz Mittel- und Nordeuropa sowie in England und Teilen Nordamerikas eingebürgert.

In Deutschland gilt Eranthis hyemalis als in vielen Naturräumen zerstreut eingebürgerter Neophyt mit Schwerpunktvorkommen in frühjahrsfrischen und oft sommertrockenen Weinbergslauchgesellschaften und Schlehen-Gebüschen. Im Rautal bei Jena findet sich in einem frischen Buchen-Mischwald ein etwa 3 ha großer Massenbestand, der als einer der größten nördlich der Alpen gilt. In der Schweiz verwildert er im Mittelland zerstreut.



An einer dörflichen Straßenböschung verwilderter Bestand von Eranthis hyemalis

Die Substrate sind in der Regel durchlässig-humose, eher nahrhafte Lehmböden mit basischer bis neutraler Reaktion.

Ökologische Zeigerwerte nach TelaBotanica  ... zur Legende
Licht (4)  Temperatur (4)  Kontinentalität (6)  Feuchte (5)  Reaktion (7)  Stickstoff (6)



Wo der Winterling blüht, ist das Kleine Schneeglöckchen meist nicht weit.

Beschreibung
Eranthis hyemalis ist ein 5 bis weniger als 10 cm hoher, vorsommergrüner Frühjahrsgeophyt. Durch Tochterknollen werden langsam kleine Horste gebildet.

Die leuchtend gelbe Einzelblüte im Zentrum von drei tief geteilten Blättern erscheint bereits ab Februar.

Ganz ähnlich, jedoch etwas später blühend, mehr goldgelb und großblütiger ist Eranthis cilicica. Beide bilden die ebenfalls kultivierte und sogar vereinzelt verwilderte Hybride Eranthis x tubergenii.



Die drei Laubblätter legen sich wie eine Halskrause um die Blüte.

Verwendungshinweise
Der Winterling gehört zu den am häufigsten verwendeten Frühjahrsgeophyten. Man sieht im das nach, weil er auch zu den frühesten Winterblüten gehört. Im Februar nimmt man jede optimistische Botschaft aus der Pflanzenwelt dankbar auf.

Es gibt eine Reihe von Auslesen mit verschiedenen Gelbtönen und sogar gefüllten Blüten, die das Winterling-Thema angenehm variieren. Viele sind allerdings nur unter Mühen und mit hohem Kostenaufwand in spezialisierten Gärtnereien erhältlich.

Im großflächigen Einsatz unter altem Laubbestand in parkartigen Anlagen oder ganz traditionell in ländlichen Gärten ist die Wirkung am ansprechendsten.



Die ländlichen Frühjahrsklassiker unter sich: Winterling, Großblumiger Krokus, Kleine Schneeglöckchen und
Märzenbecher

Kultur
Der Winterling ist anspruchslos und gedeiht unter vielfältigen Bedingungen.

Insbesondere an wärmebegünstigten Standorten verwildert er v.a. durch Aussaat und untergeordnet durch Tochterknollen sehr willig und kann große, flächenhafte Bestände entwickeln.

Die Pflanzung erfolgt im Herbst. Die Knollen sollten vorher 1-2 Stunden gewässert werden.

Sorten:
  • Flore Pleno: ganz oder halbgefüllte, gelbe Blüten
  • Grünling: gold-gelb mit dunkelgrünen Längsstreifen
  • Schlyters Orange: hell-orangene Blüten
  • Schwefelglanz: orangene Knospe, kalt hell-gelbe Blüte mit zarten dunkel-gelben Längslinien, sortenechte, willige Versamung
  • Zitronenfalter: grünlich hell-gelbe Blüte, sortenechte Versamung
  • Bilder



























    Attribute

    Lebensform Stauden/Gräser/Farne Blütenfarbe Blütezeit Blattfärbung
    Staude
    Zwiebel/Knolle
    Blütenstauden/-Kräuter
    horstartig
    bis 15 cm Höhe
    gelb
    Februar
    grün
    Duft Wasserhaushalt Lichtansprüche Bodenansprüche Nährstoffversorgung (N + P)
    unbedeutend
    frisch
    gut drainiert
    sommertrocken
    vollsonnig
    sonnig
    halbschattig
    sommerlich schattig
    absonnig
    mäßig kalk-/basenreich
    ph-neutral
    durchlässiger Lehm
    Lehm
    humos
    poröser Schotter
    starker Wurzeldruck
    kalk-/basenreich
    mittlere Böden
    reiche Böden
    sehr reiche Böden
    Klima/Frostsicherheit Herkunft BEWERTUNGEN Einsatzbereich Handelsgängigkeit
    sehr wintermilde Lage
    Normal- bis winterrauhe Lage
    frostarme Lage
    ausgeprägte Warmlage
    gemäßigte Klimate
    wintermilde Lage
    Warmlagen
    Europa
    Tiefland
    Südeuropa
    Süd-Osteuropa
    Hügelland (collin)
    Asien
    Kleinasien
    Vord. Orient
    befriedigend
    Sehr gering
    aspektbildender Flächenfüller
    verträglich
    Ländlicher Garten
    Repräsentative Gärten
    Waldgarten
    öffentliches Grün
    Grünanlagen geringer Pflegestufe
    Grünanlagen hoher Pflegestufe
    Hauptsortiment
    Belaubung Lebensbereich
    vorsommergrün
    Gehölz/Wald
    Gehölzrand/Staudenfluren