Crocus reticulatus / Netzfaseriger Krokus

Crocus_reticulatus_netzfaseriger_krokus_11 Familie Iridaceae, Schertliliengewächse
Pflanzen pro qm 100.00
Wikipedia Crocus reticulatus
Verbreitungskarte Verbreitungskarte

Beschreibung

Naturstandort:

 Der Netzfaserige Krokus (Crocus reticulatus) ist süd-osteuropäisch bis zum Kauksus und Kleinasien auf Felshängen und in Felssteppen verbreitet.

Die Böden sind skelettreich-durchlässig, kalk-/basenreich und mäßig nahrhaft.

Im Frühling und Frühsommer sind die Substrate frisch, trocknen aber über den Sommer ab.

Beschreibung

Crocus reticulatus ist ein vorsommergrüner Zwiebelgeophyt. Er bildet durch Tochterzwiebeln kompakte Horste von etwa 10 bis 15 cm Höhe.

Der Netzfaserige Krokus blüht im März reinweiß mit dunkleren Streifen an der Basis der Blütenblätter.

Verwendungshinweise

Crocus reticulatusist eine sehr schöne Wildart für das sonnige, basenreiche Alpinum oder Steppenpflanzungen bzw. Steppenrasen.

Sie grenzt sich ästhetisch hinreichend von den üblichen Garten-Krokussen ab und wirkt auch in mediterranen, gestalterisch anspruchsvollen Anlagen nicht deplaziert.

Der Bezug ist mit etwas Mühen verbunden.

Kultur

Die Winterhärte ist gut, soweit die Substrate im Winter nicht zu feucht werden.

Auf wärmebegünstigten, sonnigen und gut drainierten Standorten ist die Art pflegeleicht und versamt sich willig.

Bilder





Crocus_reticulatus_netzfaseriger_krokus_11

Attribute

Lebensform Stauden/Gräser/Farne Blütenfarbe Blütezeit Blattfärbung
Staude
Zwiebel/Knolle
Blütenstauden/-Kräuter
horstartig
bis 15 cm Höhe
weiß
März
grün
Duft Wasserhaushalt Lichtansprüche Bodenansprüche Nährstoffversorgung (N + P)
unbedeutend
mäßig trocken
frisch
gut drainiert
sommertrocken
vollsonnig
sonnig
stark kalk-/basenreich
mäßig kalk-/basenreich
ph-neutral
durchlässiger Lehm
poröser Schotter
kalk-/basenreich
arme Böden
mittlere Böden
Klima/Frostsicherheit Herkunft BEWERTUNGEN Einsatzbereich Handelsgängigkeit
sehr wintermilde Lage
Normal- bis winterrauhe Lage
frostarme Lage
ausgeprägte Warmlage
hitzeanfällige Lage
subtropische Klimate
wintermilde Lage
Warmlagen
Europa
Mittelgebirge (montan)
Südeuropa
Süd-Osteuropa
mediterraner Schwerpunkt
Hügelland (collin)
Asien
Zentral-Asien
Kleinasien
sehr gut
Gering
Gruppen-Verbands-Pflanze
aspektbildender Flächenfüller
verträglich
Mediterraner Garten
Repräsentative Gärten
Steingarten/Alpinum
Steppenpflanzung
öffentliches Grün
Grünanlagen hoher Pflegestufe
Rabatte
Raritäten/Saatgut
Belaubung Lebensbereich
vorsommergrün
Felssteppen