Crocus flavus / Gelber Krokus, Gold-Krokus

Crocus_flavus_gelber_krokus_11 Familie Iridaceae, Schwertliliengewächse
Pflanzen pro qm 100.00
Wikipedia Crocus flavus
Verbreitungskarte Verbreitungskarte

Beschreibung

Naturstandort von Crocus flavus (Gelber Krokus):


Crocus flavus ist in Süd-Ost-Europa und Kleinasien in sommertrockenen Grassteppen sowie lichten Wäldern und Gebüschen verbreitet. In den USA ist er punktuell eingebürgert.

Die Böden sind skelettreich-durchlässig, kalk-/basenreich und mäßig nahrhaft. Im Frühling und Frühsommer sind die Substrate frisch, trocknen aber über den Sommer meist ab.

"Gold-Krokus" ist nicht der abwegigste Trivialname für Crocus flavus:



Beschreibung

Crocus flavus ist ein vorsommergrüner Zwiebelgeophyt. Durch Tochterzwiebeln bilden sich mit der Zeit kleine, kompakte Horste von 10 bis 15 cm Höhe. Durch Versamung werden in sonnigen, spät gemähten Wiesen mit der Zeit flächige Bestände aufgebaut.

Crocus flavus blüht tief dunkel-gelb, oft mit orangefarbenem Einschlag. Selten treten hellere, zitronen-gelbe Farbschläge auf. Die wie bei allen Krokussen kurze Blütezeit liegt im März.

Crocus flavus ist eine der Elternarten der Großblumigen Krokusse (Crocus Hybride).

Verwendungshinweise

Crocus flavus ist in gärtnerischer Verwendung weitgehend durch die Großblumigen Hybriden verdrängt, ist durch seinen subtileren, naturnäheren Habitus aber zumindest in ambitionierteren Gestaltungsansätzen einsatzwürdiger.

Der Gelbe Krokus kommt schön in sommertrockene Extensivrasen oder Felssteppenpflanzungen zur Geltung.

Am konsequentesten ist ein flächiger Einsatz, in dem der Gelbe Krokus zur Blütezeit bildprägende Wirkung entfaltet.

Kultur

Die wärmeleibende Art ist auf sonnigen, nicht staunassen Standorten sehr pflegeleicht.

Wiesen mit Crocus-flavus-Beständen sollten nicht vor Ende Mai gemäht werden.

Bilder





Crocus_flavus_gelber_krokus_11

Attribute

Lebensform Stauden/Gräser/Farne Blütenfarbe Blütezeit Blattfärbung
Staude
Zwiebel/Knolle
Blütenstauden/-Kräuter
horstartig
bis 15 cm Höhe
gelb
orange
März
grün
Geniessbarkeit/Giftwirkung Duft Wasserhaushalt Lichtansprüche Bodenansprüche
ungiftig
unbedeutend
mäßig trocken
frisch
gut drainiert
sommertrocken
vollsonnig
sonnig
halbschattig
stark kalk-/basenreich
mäßig kalk-/basenreich
ph-neutral
(lehmiger/humoser) Sand
durchlässiger Lehm
poröser Schotter
starker Wurzeldruck
kalk-/basenreich
Nährstoffversorgung (N + P) Klima/Frostsicherheit Herkunft BEWERTUNGEN Einsatzbereich
arme Böden
mittlere Böden
sehr wintermilde Lage
Normal- bis winterrauhe Lage
frostarme Lage
ausgeprägte Warmlage
hitzeanfällige Lage
gemäßigte Klimate
wintermilde Lage
Warmlagen
Europa
Mittelgebirge (montan)
Süd-Osteuropa
Hügelland (collin)
Asien
Kleinasien
befriedigend
Gering
aspektbildender Flächenfüller
verträglich
Ländlicher Garten
Repräsentative Gärten
Steingarten/Alpinum
Steppenpflanzung
öffentliches Grün
Grünanlagen geringer Pflegestufe
Grünanlagen hoher Pflegestufe
Rabatte
Wiese/Prärie
Handelsgängigkeit Belaubung Lebensbereich
Hauptsortiment
vorsommergrün
Wiesen
Felssteppen