Coreopsis lanceolata // Kleines Mädchenauge

Familie Asteraceae, Korbblütler
Pflanzen pro qm 10.00
Verbreitungskarte Verbreitungskarte

Beschreibung

Naturstandort von Coreopsis lanceolata

Das Kleine Mädchenauge besiedelt den gesamten Osten der USA. Sie kommt von den Tiefebenen bis in submontane Höhenlagen vor.

Es wächst in einer großen Bandbreite von (voll-)sonnigen Stauden- und Ruderalfluren, in Savannen und Prärien, auf Binnendünen und in lichten Gebüschen auf lehmigen Sandböden und sandigen bzw. kiesigen Lehmböden.

Die Substrate sind mehr oder weniger neutral, stickstoffreich und mäßig trocken, zumindest aber sommertrocken.

 :

Naturhafte Situation im Alpinarium.

Beschreibung
Coreopsis lanceolata ist eine sommergrüne, horstige Staude von 30 bis 40 cm Wuchshöhe.

Die gelben Blüten-Kronblätter sind auffällig eingeschnitten. Die Blütezeit liegt ausdauernd von Anfang Juni bis Ende Juli/Anfang August.

Noch häufiger eingesetzt wird die feingliedrigere Coreopsis verticillata.



Die Blüten sind wirklich sehr gelb.

Verwendungshinweise
Coreopsis lanceolata bietet einen reichen und ausdauernden Blütenflor, allerdings reiht sie sich etwas unambitioniert in die Vielzal gelber Korbblütler ein.

Sie ist eine beliebte Rabattenstaude, die in zahlreichen Situationen eingesetzt wird. Besonders gut betreute Staudenpflanzungen im öffentlichen Raum sind eine sinnvolle Verwendungsweise. Für Überraschungseffekte ist sie insgesamt aber eher nicht der richtige Partner.

In manchen Regionen gilt sie als traditionelle Einfassungsstaude in Bauerngärten.

 :

Klassischer Einsatz im Staudenbeet mit Samos-Brandkraut und stark duftenden Pfingstnelken.

Kultur
Die Art ist auf sonnigen, nicht staufeuchten Standorten sehr anspruchslos, wird als licht- und wärmeliebende Art aber auf den gewünschten stickstoffreicheren Böden rasch von Wildkräutern bedrängt.

Trockenphasen übersteht sie dagegen klaglos. Entsprechend minimieren Standorte mit sommerlichem Trockenstress den Pflegeaufwand deutlich.



Noch traditionellere Einsatzweise.

Sorten:
  • Goldfink: 20-25 cm hoch, sehr kompakter Wuchs, gold-gelbe Blüte 
  • Rotkehlchen: 20-30 cm hoch, rot-braune Basis der Kronblätter (Handelsstandard)
  • Sterntaler: 25-35 cm hoch, rot-braune Basis der Kronblätter (Handelsstandard)
  • Bilder
























    Attribute

    Lebensform Stauden/Gräser/Farne Blütenfarbe Blütezeit Blattfärbung
    Staude
    Blütenstauden/-Kräuter
    horstartig
    15-30 cm Höhe
    30-60 cm Höhe
    gelb
    Juni
    Juli
    hellgrün
    Geniessbarkeit/Giftwirkung Duft Wasserhaushalt Lichtansprüche Bodenansprüche
    ungiftig
    unbedeutend
    mäßig trocken
    frisch
    gut drainiert
    sommertrocken
    vollsonnig
    sonnig
    mäßig kalk-/basenreich
    ph-neutral
    kalkarm, leicht sauer
    (lehmiger/humoser) Sand
    durchlässiger Lehm
    poröser Schotter
    kalk-/basenreich
    Nährstoffversorgung (N + P) Klima/Frostsicherheit Herkunft BEWERTUNGEN Einsatzbereich
    mittlere Böden
    reiche Böden
    sehr wintermilde Lage
    Normal- bis winterrauhe Lage
    frostarme Lage
    ausgeprägte Warmlage
    hitzeanfällige Lage
    wintermilde Lage
    Warmlagen
    Amerika
    Nordamerika
    Liebhaberpflanze
    Mittel
    Gruppen-Verbands-Pflanze
    verträglich
    Ländlicher Garten
    Terrassen-/Balkongarten
    Repräsentative Gärten
    für Pflanzgefäße geeignet
    öffentliches Grün
    Grünanlagen hoher Pflegestufe
    Rabatte
    Wiese/Prärie
    Handelsgängigkeit Belaubung
    Hauptsortiment
    sommergrün