Campanula grossekii / Grossek´s Glockenblume, Serbische Glockenblume

Campanula_grossekii_grosseks_glockenblume_11 Familie Campanulaceae, Glockenblumengewächse
Pflanzen pro qm 6.00
Verbreitungskarte Verbreitungskarte

Beschreibung

Naturstandort von Campanula grossekii (Grossek´s Glockenblume):


Campanula grossekii stammt aus den montanen bis subalpinen Lagen der Karpaten und des Balkans.  Grossek´s Glockenblume wächst vorrangig an sonnigen, warmen Gehölzrändern.

Typischerweise findet man sie auf feinerdereichen Kalk-Schotterböden. Diese sind basenreich und  mäßig nahrhaft.

Die Substrate sind durchlässig, aufgrund des guten Wasserspeichervermögens des Skelettanteils im Boden aber keine ausgeprägten Trockenlagen. Trotzdem tritt in den Sommermonaten immer mal wieder Trockenstress auf.



Naturidentische Situation mit Campanula grossekii am Rande des Kalk-Alpinariums

Beschreibung

Grossek´s Glockenblume ist eine sommergrüne, horstige Staude mit kerzenartig-aufstrebenden, 60 bis 90 cm hohen, lavendel-blauen Blütenständen.

Die Blütezeit erstreckt sich von Mitte Juni bis Anfang August.

Verwendung

Grossek´s Glockenblume ähnelt vom Habitus Nesselblättrige Glockenblume (Campanula trachelium), ist aber lichtbedürftiger und trockenheitsresistenter. 

Campanula grossekii kommt in felsigen Gehölzrändern in Verbindung mit Gräsern in naturnahen Pflanzungen gut zur Geltung.

Im Handel ist die Art nur mit Mühe zu beziehen.



Mit mediterranen Halbsträuchern lässt sich Grossek´s Glockenblume aber auch gut kombinieren.

Kultur

Die Art ist durchsetzungsfähig und pflegeleicht. Niederschlagsfreie Zeiten übersteht sie in Mitteleuropa klaglos, während Staunässe vermieden werden muss.

In Anlagen mit offenen Bodenstellen versamt sie sich willig, wird aber nicht lästig.

Bilder





Campanula_grossekii_grosseks_glockenblume_11

Attribute

Lebensform Stauden/Gräser/Farne Blütenfarbe Blütezeit Blattfärbung
Staude
Blütenstauden/-Kräuter
horstartig
60-100 cm Höhe
blau
Juni
Juli
grün
Geniessbarkeit/Giftwirkung Duft Wasserhaushalt Lichtansprüche Bodenansprüche
ungiftig
unbedeutend
mäßig trocken
frisch
gut drainiert
sommertrocken
sonnig
halbschattig
stark kalk-/basenreich
mäßig kalk-/basenreich
ph-neutral
durchlässiger Lehm
poröser Schotter
keine Bodenverdichtung
kalk-/basenreich
Nährstoffversorgung (N + P) Klima/Frostsicherheit Herkunft BEWERTUNGEN Einsatzbereich
mittlere Böden
sehr wintermilde Lage
Normal- bis winterrauhe Lage
frostarme Lage
ausgeprägte Warmlage
gemäßigte Klimate
wintermilde Lage
Warmlagen
Europa
Mittelgebirge (montan)
alpin
Süd-Osteuropa
Osteuropa/Kaukasus
gut
Gering
Gruppen-Verbands-Pflanze
verträglich
Ländlicher Garten
Mediterraner Garten
Repräsentative Gärten
Steingarten/Alpinum
Steppenpflanzung
öffentliches Grün
Grünanlagen hoher Pflegestufe
Handelsgängigkeit Belaubung Lebensbereich
Nebensortiment
sommergrün
Alpinum
Wiesen
Felssteppen
Gehölzrand/Staudenfluren