Berberis buxifolia (Berberis microphylla) // Buchsblättrige Berberitze

Familie Berberidaceae, Sauerdorngewächse
Pflanzen pro qm 4.00
Wikipedia Berberis buxifolia (Berberis microphylla)
Verbreitungskarte Verbreitungskarte

Beschreibung

Naturstandort von Berberis buxifolia (Berberis microphylla)

Berberis buxifolia kommt von den mittleren chilenischen Anden bis zur Südspitze Südamerikas vor.

Die Buchsblättrige Berberitze ist hier weit verbreitet und toleriert ein sehr breites Spektrum von Standortbedingungen. Sie kommt verstärkt in Schlagfluren und an Straßenböschungen vor.

Berberis buxifolia 'Nana' wächst auch ohne Schnitt sehr dicht und halbkugelig.

Beschreibung
Die Buchsblättrige Berberitze ist ein trägwüchsiger, immergrüner Strauch von 200 (250) cm Höhe und Breite. Die ledrigen, kleinen Blätter sind dunkel-grün, die Rinde der Triebe ist meist bräunlich rot.

Die orange-gelben Blüten erscheinen im April/Mai. Die blau bereiften, schwarzen Früchte sind essbar und werden zu Marmelade verarbeitet.

Die wissenschaftlich korrekte, im Handel aber weniger verbreitete Bezeichnung ist "Berberis microphylla".

Verwendungshinweise
Berberis buxifolia ist eine ansprechende Alternative für  pflegeextensive Gartenanlagen.

In intensiver betreuten Anlagen können auch repräsentative Effekte als Formgehölz erzielt werden.

Insbesondere die kurztriebige, ausgesprochen dicht-wüchsige Zwergform "Nana" ist eine interessante Alternative zu Buxus sempervirens und Ilex crenata.

In Kübelkultur , die ebenfalls eine interessante Option ist, sollte ein vollständiges Durchfrieren des Wurzelballens vermieden werden.

Der Blütenreichtum bei 'Nana' ist zwar überschaubar, das ungewöhnlich reine Orange ist aber ein ansprechendes Detail.

Kultur
Die Buchsblättrige Berberitze sollte etwas geschützt vor winterlichen Nord- und Ostwinden stehen. Sie nimmt auch Schaden bei intensiver Wintersonne in tiefen Frostphasen.

Schattenlagen sind nicht optimal, die eine oder andere Stunde direkte Sonneneinstrahlung sollte man ihr vergönnen.

Etablierte Exemplare kommen auf tiefgründigen Substraten aller Art auch ohne Bewässerung über die üblichen mitteleuropäischen Sommer.

Sorten:
  • Nana: 50/80 cm hoch/breit, kurztriebig, sehr trägwüchsig, dicht belaubt und breit-kugelig im Habitus, geringer Blütenansatz
  • Bilder












    Attribute

    Lebensform Sträucher/Bäume Blütenfarbe Blütezeit Blattfärbung
    Strauch
    Klein-Strauch
    Normalstrauch
    breit ausladend
    gelb
    orange
    April
    Mai
    dunkel-grün
    Zierwert Frucht Geniessbarkeit/Giftwirkung Duft Wasserhaushalt Lichtansprüche
    zierend/strukturstark
    giftig
    essbar
    unbedeutend
    mäßig trocken
    frisch
    feucht
    vollsonnig
    sonnig
    halbschattig
    Bodenansprüche Nährstoffversorgung (N + P) Klima/Frostsicherheit Herkunft BEWERTUNGEN
    mäßig kalk-/basenreich
    ph-neutral
    kalkarm, leicht sauer
    (lehmiger/humoser) Sand
    durchlässiger Lehm
    Lehm
    humos
    starker Wurzeldruck
    keine Bodenverdichtung
    kalk-/basenreich
    arme Böden
    mittlere Böden
    reiche Böden
    sehr wintermilde Lage
    frostarme Lage
    luftfeuchte und/oder kühle Lagen
    gemäßigte Klimate
    wintermilde Lage
    Warmlagen
    Amerika
    Südamerika
    gut
    Gering
    strukturbildender Solitär
    strukturbildender Gruppen-Solitär
    Einsatzbereich Handelsgängigkeit Belaubung Lebensbereich
    Asiatisch-Exotischer Garten
    Terrassen-/Balkongarten
    Repräsentative Gärten
    Steingarten/Alpinum
    Steppenpflanzung
    Waldgarten
    für Pflanzgefäße geeignet
    öffentliches Grün
    Grünanlagen geringer Pflegestufe
    Grünanlagen hoher Pflegestufe
    Insektenweide
    Hecken
    Schnitthecke
    Hauptsortiment
    winter-/immergrün
    Felssteppen
    Gehölzrand/Staudenfluren