Symphyotrichum ericoides (Aster ericoides) // Myrten-Aster

Familie Asteraceae, Korbblütler
Pflanzen pro qm 4.00
Wikipedia Symphyotrichum ericoides (Aster ericoides)
Verbreitungskarte Verbreitungskarte

Beschreibung

Naturstandort von Symphyotrichum ericoides: Die Myrten-Aster kommt in den zentralen und nord-östlichen USA und dem Süd-Osten Kanadas in (voll-)sonnigen Staudenfluren vor.

Symphyotrichum ericoides wächst auf mehr oder weniger neutralen, mäßig nahrhaften und mäßig trockenen bis frischen Sand- und Kies-Rohböden.

Sie besiedelt von den Tieflebenen bis in die subalpine Stufe v.a. Binnendünen, Steilufer, südexponierte Ränder von Trockenwäldern und entsprechende Waldlichtungen sowie Prärien.



Symphyotrichum ericoides 'Erlkönig' mit Vollblüte und mangelhafter Standfestigkeit

Beschreibung: Symphyotrichum ericoides ist eine sommergrüne, horstige, durch kurze Ausläufer v.a. mit zunehmendem Alter in die Breite drängende Staude. Sie erreicht Wuchshöhen von 100 bis 150 cm.

Die Varietät Symphyotrichum ericoides var. prostrata wächst niederliegend-bodendeckend und erreicht Wuchshöhen zwischen 15 und 50 cm. Sie steuert mit 'Snowflurry' und 'Weißer Zwerg' zwei ausgezeichnete bzw. sehr gute Auslesen zum Sortiment bei.

Von Anfang September bis Mitte November erscheint eine Vielzahl kleiner, weißer Einzelblüten. Der Blütenflor verleiht der buschigen Staude einen schleierartigen Habitus.

Im Handel wird oft die alte Bezeichnung "Aster ericoides" verwendet.

Verwendungshinweise: Der Einsatz der Myrten-Aster verlängert die Blütenphase im Garten bis in den November hinein. Der Habitus ist v.a. vor der Blüte etwas struppig, die meisten Sorten sind nicht ausreichend standfest und neigen zum Niederliegen.

Es gibt allerdings einige ansprechendere Sorten, die in größeren Staudenpflanzungen,  Kiesgärten und Steppenanlagen in Verbindung mit anderen hochwüchsigen Stauden und Gräsern Verwendung finden können.

Kultur: Die Myrthen-Aster ist in (voll-)sonnigen, frischen bis mäßig trockenen und nicht zu nahrhaften Situationen durchsetzungsfähig und erträgt kürzere Trockenphasen klaglos. Staunässe ist der Vitalität dagegen sehr abträglich.

Wenn die Standfestigkeit unbefriedigend ist, kann man durch einen Rückschnitt im Juli um etwa ein Viertel einen kompakteren Wuchs initiieren.



In den langen Monaten vor der Blüte sind Myrten-Astern schwer fassbare Wesen.

Sorten (1):
  • Erlkönig: gute Sorte, silbrig-violett überhaucht weiß, II/09-IV/10, Höhe 110-120 cm, sehr vital, gering standfest
  • Esther: sehr gute Sorte: zart violett-rosa, I/10-IV/10, Höhe 70-80 cm, mäßig vital, mäßig standfest
  • Golden Spray: gute Sorte, weiß mit gelbem Zentrum, II/09-IV/10, Höhe 90-110cm, eingeschränkt vital, sehr standfest
  • Herbstmyrte: gute Sorte, weiß, I/09-II/10, Höhe 90-130cm, mäßig vital, gut standfest
  • Lovely: ausgezeichnete Sorte, hell-rosa-lila IV/09-IV/10, Höhe 80-90 cm, gute Vitalität und hervorragende Standfestigkeit
  • Pink Cloud: ausgezeichnete Sorte, violett-rosa I/09-II/10, Höhe 90-120 cm, gute Vitalität und sehr gute Standfestigkeit
  • Schneetanne: ausgezeichnete Sorte, weiß I/10-IV/10, Höhe 120-150 cm, sehr vital, gut standfest
  • Snowflurry: ausgezeichnete Sorte, weiß II/09-IV/10, Höhe 15-20 cm, sehr vital
  • Ulrike: gute Sorte, weiß, IV/09-IV/10, Höhe 70-90cm, mäßig vital, sehr standfest
  • Weißer Zwerg: sehr gute Sorte, weiß, IV/09-IV/10, Höhe 35-50 cm, mäßig vital, hervorragend standfest
  • White Heather: gute Sorte, weiß, I/10-I/11, Höhe 90-110 cm, mäßig vital, gut standfest
  • Yvette Richardson: gute Sorte, silbrig-violett überhaucht weiß, IV/09-I/11, Höhe 70-80 cm, mäßig vital, mäßigstandfest

  •  (1) Bewertungen auf Basis der Sortimentssichtung des Arbeitskreises Staudensichtung

    Bilder






    Erlkönig



    Erlkönig



    Schneegitter

    Attribute

    Lebensform Stauden/Gräser/Farne Blütenfarbe Blütezeit Blattfärbung
    Staude
    Blütenstauden/-Kräuter
    bodendeckend
    flächendeckend
    horstartig
    15-30 cm Höhe
    30-60 cm Höhe
    60-100 cm Höhe
    100-150 cm Höhe
    weiß
    rosa
    violett
    Oktober
    dunkel-grün
    Geniessbarkeit/Giftwirkung Duft Wasserhaushalt Lichtansprüche Bodenansprüche
    ungiftig
    unbedeutend
    mäßig trocken
    frisch
    gut drainiert
    sommertrocken
    vollsonnig
    sonnig
    mäßig kalk-/basenreich
    ph-neutral
    kalkarm, leicht sauer
    (lehmiger/humoser) Sand
    durchlässiger Lehm
    poröser Schotter
    Nährstoffversorgung (N + P) Klima/Frostsicherheit Herkunft BEWERTUNGEN Einsatzbereich
    mittlere Böden
    sehr wintermilde Lage
    Normal- bis winterrauhe Lage
    frostarme Lage
    ausgeprägte Warmlage
    gemäßigte Klimate
    wintermilde Lage
    Warmlagen
    Amerika
    Nordamerika
    befriedigend
    Gering
    strukturbildender Gruppen-Solitär
    verträglich
    Repräsentative Gärten
    Steppenpflanzung
    öffentliches Grün
    Grünanlagen hoher Pflegestufe
    Rabatte
    Insektenweide
    Wiese/Prärie
    Handelsgängigkeit Belaubung Lebensbereich
    Hauptsortiment
    sommergrün
    Felssteppen
    Steppen
    Gehölzrand/Staudenfluren