Aralia californica / Kalifornische Aralie

Aralia_californica_11 Familie Araliaceae, Araliengewächse
Pflanzen pro qm 2.00
Wikipedia Aralia californica
Verbreitungskarte Verbreitungskarte

Beschreibung

Naturstandort von Aralia californica (Kalifornische Aralie): Aralia californica kommt im nördlichen Kalifornien in frischen bis feuchten Bergwäldern, an absonnigen Berghängen und entlang von montanen Bächen und Flussufern vor.

Die Art wächst auf basenreichen, nahrhaft-humosen Lehmböden.



Ausgewachsene Aralia californica erreichen überwältigende Wuchskraft.

Beschreibung

Die Kalifornische Aralie ist eine starkwüchsige Staude, die durch kräftige Ausläufer schnell flächige Bestände bildet. Sie erreicht Wuchshöhen von 150 bis 250 cm, auf sehr guten Standorten sogar über 300 cm.

Die grünlich-weißen, kleinen Blüten stehen in langen, hängenden und verzweigten Trauben. Durch die unreifen, parallel zur Blüte entstehenden, purpur-roten Beeren wirken die Blüten zweifarbig. Die Blütezeit liegt im Juli/August. Die Beeren sind stark giftig.



Der Blüten-/Samenstand ist auch im Detail interessant anzusehen.

Das Herbstlaub verfärbt sich zierend gelblich.

Sehr ähnlich ist die in der Osthälfte der USA weit verbreitete Aralia racemosa, die einen etwas geringeren Expansionsdrang hat und niedriger bleibt. Noch zivilisierter im Wuchsverhalten ist aber die asiatische Aralia cordata, von der es zudem eine aparte, wuchsschwache Auslese mit grün-gelbem Blattaustrieb gibt.



Schon der Austrieb Ende April/Anfang Mai lässt keinen Zweifel an der machtvollen Entwicklung aufkommen.

Verwendungshinweis

Aralia californica ist eine Großstaude mit sparrigem, etwas unordentlichem Habitus. In repräsentativen Situationen überwiegt allerdings ihre leicht exotische Ausstrahlung.

Sie ist damit interessant für absonnige, halbschattige Standorte oder zur Unterpflanzung im lichten Schatten sommergrüner Bäume in parkartigen Anlagen. Denkbar ist auch die Einzelstellung in größeren öffentlichen Grünanlagen auf frischen bis feuchten Böden. 

Interessante Wirkungen können auch bei Verwendung als Hintergrund für höhere Staudenpflanzungen entstehen. V.a. Kombinationen mit anderen, exotisch wirkenden Hochstauden und kräftigen Farnen sind überzeugend.



Es dauert ein wenig, bis ein kraftstrotzende Bestand entsteht.

Kultur

Die Art hat einen erheblichen Platzbedarf und duldet keine sonstigen Stauden neben sich, ist aber in ihrem Ausbreitungsdrang nicht völlig unberechenbar und mit vertretbarem Aufwand im Zaum zu halten.

In niederschlagsärmeren Regionen müssen sommerliche Trockenphasen mit Bewässerung überbrückt werden, da die Art empfindlich auf trockenfallendes Substrat reagiert.

Die Art ist etwas frostempfindlich und sollte windgeschützte, vor übermäßigen winterlichen Wärmeverlusten geschützte Standorte erhalten.

Die Vermehrung aus Samen ist unproblematisch möglich. Sie werden im Herbst aus den Beeren entnommen, kurz zwischengetrocknet und ausgesäät der Winterwitterung ausgesetzt.

Bilder





Aralia_californica_11


Aralia_californica_24


Aralia_californica_1070098


Aralia_californica_25


Aralia_californica_22

Attribute

Lebensform Stauden/Gräser/Farne Blütenfarbe Blütezeit Blattfärbung
Staude
Blütenstauden/-Kräuter
flächendeckend
150-250 cm Höhe
grünlich-weiß
August
grün
zierende Herbstfärbung
Zierwert Frucht Geniessbarkeit/Giftwirkung Duft Wasserhaushalt Lichtansprüche
zierend/strukturstark
stark giftig
Heil-/Gewürzpflanze
unbedeutend
frisch
nicht austrocknend
feucht
sonnig
halbschattig
sommerlich schattig
ganzjährig schattig
absonnig
Bodenansprüche Nährstoffversorgung (N + P) Klima/Frostsicherheit Herkunft BEWERTUNGEN
stark kalk-/basenreich
mäßig kalk-/basenreich
ph-neutral
kalkarm, leicht sauer
durchlässiger Lehm
Lehm
Ton
humos
starker Wurzeldruck
kalk-/basenreich
mittlere Böden
reiche Böden
sehr reiche Böden
sehr wintermilde Lage
ausgeprägte Warmlage
luftfeuchte und/oder kühle Lagen
gemäßigte Klimate
wintermilde Lage
Warmlagen
Amerika
Nordamerika
befriedigend
Gering
strukturbildender Solitär
unverträglich
Einsatzbereich Handelsgängigkeit Belaubung Lebensbereich
Asiatisch-Exotischer Garten
Mediterraner Garten
Repräsentative Gärten
Waldgarten
Nebensortiment
sommergrün
Gehölz/Wald
Wasserrand/Sumpf
Gehölzrand/Staudenfluren