Alcea rosea / Stockrose

Familie Malvaceae, Malvengewächse
Pflanzen pro qm 5.00
Wikipedia Alcea rosea
Verbreitungskarte Verbreitungskarte

Beschreibung

Naturstandort von Alcea rosea: Die Stockrose ist eine historische Kulturpflanze, die schon seit dem Altertum kultiviert wird. Die ursprünglichen Herkunftsgebiete sind strittig, werden aber im östlichen Mittelmeerraum vermutet.

In Europa ist sie mittlerweile weit verbreitet und v.a. im subtropischen Europa archaeophytische eingebürgert. Aber auch in Ost- und Mitteleuropa gibt es weitläufig stabile, neophytische Populationen.

In Nord-Amerika, punktuell in Süd-Amerika und Teilen Ostasiens hat sich Alcea rosea als Gartenflüchtling ebenfalls einbürgern können.

In Deutschland werden in erster Linie Großstädte und die Wärmeregionen im Umfeld der Mittelgebirge besiedelt und in der Schweiz treten nur im Mittelland und im Wallis Verwilderungen auf.



Stockrose als Gartenflüchtling am Rande einer dörflichen Siedlung zusammen mit Seifenkraut und Rainfarn

Alcea rosea stellt sich an gestörten Stellen ein, in denen durch Vertritt oder Befahren immer mal wieder Bodenverletzungen auftreten und so Platz schaffen für die Sämlinge kurzlebiger Ruderalstrategen. Eine typische Pflanzengesellschaft auf solchen Standorten ist die Eselsdistel-Flur.

Man findet Alcea rosea entsprechend auf Schuttplätzen, dörflichen oder urbanen Brachen und an Straßenböschungen. In Großstädten ist sie geradezu spezialisiert auf die unregelmäßig gepflegten öffentlichen Grünanlagen und Abstandsgrün im öffentlichen Raum.

Die Standorte sind vollsonnig bis licht halbschattig und etwas wärmebegünstigt. An die Bodenart werden wenig Ansprüche gestellt, allerdings werden basen- und stickstoffreiche Mineral- und Rohböden deutlich bevorzugt.

Aufgrund der tiefreichenden Pfahlwurzel bringen auch längere Trockenphasen Stockrosen nicht in Bedrängnis.

Ökologische Zeigerwerte nach Tela Botanica  ... zur Legende
Licht (7)  Temperatur (6)  Kontinentalität (4)  Feuchte (3)  Reaktion (7)  Stickstoff (7)



In Siedlungen aller Art springt die Stockrose gerne aus den Bauerngärten in den öffentlichen Raum über.

Beschreibung: Die Stockrose ist eine meist zweijährige Staude, die im ersten Jahr eine kräftige Rosette bildet.

Im zweiten Standjahr entsteht ein 150 bis 200 (250) cm hoher Blütenstand mit zahlreichen, großen Malven-Blüte. Die Blütezeit liegt im Juli/August. Es gibt zahlreiche Auslesen, die mit Ausnahme von Blau in allen erdenklichen Farbtönen blühen.



In Großstädten wie Berlin hält sie sich eigenständig an allerlei gestörten Plätzen.

Verwendungshinweise: Stockrosen sind allgegenwärtige Zierpflanzen, die v.a. in Bauern- und Landhausgärten oder in historischen Anlagen kaum fehlen dürfen.

Gefüllte Sorten wirken mitunter etwas aufdringlich-romantisierend, was zumindest im ländlichen Garten aber natürlich kein Hindernis darstellen muss.



Stockrosensammlung ganz klassisch vor einer Bauernkate mit Reetdach in der Ostholsteinischen Schweiz


Kultur: Auf nahrhaften, durchlässigen Böden in sonnigen Lagen sind Stockrosen pflegeextensiv. Sie sind zwar kurzlebig, versamen sich aber willig, sind dadurch allerdings nicht besonders standorttreu.

Bei frühzeitigem Rückschnitt der Blütenstände können Exemplare im dritten Jahr nochmals blühen.

Die Sorten sind nur bei sortenreiner Allein-Kultur einigermaßen farbstabil. Die Samen kommen bei 15 bis 20 Grad und gleichmäßiger Feuchte rasch und zahlreich zur Keimung.

Sorten:
  • Chaters Chamois: dicht-gefüllte, zart apricot-rosé-farbene Blüten
  • Chaters Gelb: gefüllte, zart zitronen-gelbe Blüten
  • Chaters Red: gefüllte, pastell-rosa-rote Blüten
  • Chaters Rosa: gefüllte, zart rosa Blüten
  • Chaters Violett: gefüllte, purpur-violette Blüten
  • Chaters Weiß: gefüllte, rein-weiße Blüten
  • Mars Magic: einfache, intensiv feuer-rote Blüten
  • Nigra: einfache, schwarz-violette Blüten
  • Polarstar: einfache, weiße Blüten mit gelbem Zentrum
  • Sunshine: einfache, leuchtend zitronen-gelbe Blüten

Bilder





















Chaters Weiß



Nigra



Polarstern



Polarstern



Sunshine






Attribute

Lebensform Stauden/Gräser/Farne Blütenfarbe Blütezeit Wasserhaushalt
zweijährig
Staude
Blütenstauden/-Kräuter
horstartig
100-150 cm Höhe
150-250 cm Höhe
weiß
hell-gelb
gelb
orange
rot
rosa
violett
bräunlich/schwarz
rosé-weiß
pink
apricot
Juli
August
mäßig trocken
frisch
sommertrocken
Lichtansprüche Bodenansprüche Nährstoffversorgung (N + P) Klima/Frostsicherheit Herkunft
vollsonnig
sonnig
halbschattig
mäßig kalk-/basenreich
ph-neutral
kalkarm, leicht sauer
durchlässiger Lehm
Lehm
humos
poröser Schotter
kalk-/basenreich
mittlere Böden
reiche Böden
sehr wintermilde Lage
Normal- bis winterrauhe Lage
frostarme Lage
gemäßigte Klimate
wintermilde Lage
Warmlagen
Europa
Mittelgebirge (montan)
Südeuropa
Süd-Osteuropa
Hügelland (collin)
BEWERTUNGEN Einsatzbereich Handelsgängigkeit Belaubung Lebensbereich
befriedigend
Gering
strukturbildender Gruppen-Solitär
Ländlicher Garten
Repräsentative Gärten
öffentliches Grün
Grünanlagen hoher Pflegestufe
Rabatte
Hauptsortiment
sommergrün
Felssteppen
Gehölzrand/Staudenfluren