Acer palmatum / Japanischer Fächerahorn

Acer_palmatum_f%c3%a4cher-ahorn_111 Familie Sapindaceae, Seifenbaumgewächse
Pflanzen pro qm 1.00
Wikipedia Acer palmatum
Verbreitungskarte Verbreitungskarte

Beschreibung

Naturstandort von Acer palmatum: Der Japanische Fächerahorn stammt aus Japan und Korea und ist hier der häufigste Fächer-Ahorn. Im nord-östlichen China und in den USA südlich der Großen Seen ist die Art neophytisch eingebürgert.

Acer palmatum kommt in luftfeuchten Bergwäldern auf gut wasserversorgten aber durchlässigen, basenärmeren und mehr oder weniger nahrhaften Böden vor.

Die Standorte sind sonnig bis licht schattig.



Acer palmatum als Solitär in einem nachgestellten Zen-Garten

Beschreibung: Der Fächerahorn ist ein am Naturstandort bis 15 m hoher und ebenso breiter Baum oder Groß-Strauch mit schirmartiger Krone. In Mitteleuropa wird die relativ trägwüchsige Art selten höher als 8-10 m.

Die Blüten sind leuchtend rot und von aparter Zierwirkung. Die Herbstfärbung ist leuchtend orange bis rot.

In Japan wird die Art seit Jahrhunderten und in weit über 100 Auslesen kultiviert.



'Dissectum Atropurpureaum' unterstreicht hier die Exklusivität dieses Anwesens.

Verwendungshinweise: Acer palmatum ist ein charakterstarkes Gehölz, das als Solitär in Verbindung mit Mauern, Wänden, großen Steinen gut zur Geltung kommt. Er ist eine der wichtigsten Arten der klassischen japanischen Gartenkunst.

Außerhalb ostasiatischer Gestaltungsansätze sind insbesondere die geschlitztblättrigen und buntlaubigen Sorten vorsichtig einzusetzen, da sie schnell deplaziert und bemüht wirken. Die kleineren Auslesen sind für größere Pflanzgefäße geeignet, allerdings ist im Winter das Durchfrieren des Wurzelballens zu vermeiden. Sie sind dann gut geeignet für Dachgärten und große Terrassen.

Manche Sorten - wie hier 'Atropurpureum' - glänzen mit leuchtendem Fruchtschmuck:



Kultur

Generell sind windgeschützte, im Winter wärmebegünstigte Standorte der Vitalität zuträglich. Ungeeignet sind Hitzestandorte, Trockenstress und Staunässe.

Der Boden sollte durchlässig sein, nicht austrocknen und sauer bis neutral sein. Bereits auf schwach alkalischen Substraten kommt es zu spürbaren Vitalitätsverlusten.

Je lichter die Standorte sind, desto besser Färben farbige Sorten aus und desto leuchtender entfaltet sich die Herbstfärbung.



Derartig dimensionierte Exemplare sind in Mitteleuropa sehr selten.

Sorten:
  • Atropurpureum: 6/6m hoch/breit, mit tief roten Blättern im Austrieb, die im Sommer leicht vergrünen
  • Benii komachi: 2/3 m hoch/breit, Zwergform mit leuchtend roten Blättern, die im Sommer nachdunkelnd vergünen und im Herbst scharlachrot verfärben.
  • Dissectum: 2/4 m hoch/breit, mit tief geschlitzen, grünen Blättern
  • Dissectum Atropurpureaum: 2/4 m hoch/breit, tief geschlitze, rote Blätter
  • Katsura: 4/3 m hoch/breit, mit grünlich-roten, am Rand gewellten Blättern. Herbstfärbung gelblich-orange
  • Kiyohime: 3/4 m hoch/breit, mit auffällig kleinen Blättern, im Herbst gelb
  • Metamorphosa:3/4 m hoch/breit, neue Sorte mit etwas gekräuseltem Laub, gelber Frühjahrsaustrieb mit creme-weißen Blatträndern, die sich zunehmend rötlich färben, rote und orangene Herbstfärbung, junge Triebe kräftig rot gefärbt
  • Orange Dream: 3/3 m hoch/breit, mit hellgrünen, im Austrieb orangenen, tief eingeschnittenen Blättern. Herbstfärbung gelb
  • Ornatum: 3/4 m hoch/breit, mit bronze-grünen, im Austrieb braun-roten, tief eingeschnittenen Blättern. Herbstfärbung leuchtend orange-rot
  • Sangokaku: 6/5 m hoch/breit, mit korallenroter Rinde und einfach grünen Blättern, im Herbst leuchtend gelb



'Atropurpureum' gehört zu den beliebtesten Auslesen.

Sorten mit zierender Rinde
  • Bi-hoo: 2/3,5 m hoch/breit, zunächst orange-rote Zweige, die mit zunehmendem Alter grün-ornge werden, Blattaustrieb fahl-orange, im Sommer vergrünend, orangene bis blass-rote Herbstfärbung
  • Eddisburry: 3,5/2 m hoch/breit, leuchtend rote Zweige im Witer, Blattaustrieb rötlich-orange überlaufen grün, im Sommer hell-grün, Herbstlaub tief-gelb zu leuchtend rot
  • Katohime: 1,5/0,8 m hoch/breit, junge Zweige orange-rot, ältere grünlich-gelb, Blattaustrieb orange-rot, später vergrünend, gelblich-rote Herbstfärbung
  • Sangokaku: 9/7 m hoch/breit, baumförmiger Wuchs, leuchtend rote Zweige im Winter, Blattaustrieb hell-grün, Herbstfärbung relativ spät einsetzend von tief-gelb zu fahl-roten Tönungen
  • Winterflame: 2/1,5 m hoch/breit, leuchtend rote Zweige im Winter, Blattaustrieb rosa, später frisch-gelblich-grün, Herbstfärbung von gelb zu orangenen Tönungen

Bilder





Acer_palmatum_f%c3%a4cher-ahorn_111


Acer_palmatum_atropurpureum_roter_f%c3%a4cherahorn_11
Atropurpureum


Acer_palmatum_atropurpureaum_purpurner_f%c3%a4cher-ahorn_12
Atropurpureum


Acer_palmatum_atropurpureum_japanischer_f%c3%a4cherahorn_16
Atropurpureum


Acer_palmatum_var._dissectum_geschlitztbl%c3%a4ttriger_f%c3%a4cherahorn_11
Dissectum


Acer_palmatum_var._dissectum_ornatum_geschlitztbl%c3%a4ttriger_f%c3%a4cher-ahorn_11
Ornatum


Acer_palmatum_f%c3%a4cher-ahorn_14


Acer_palmatum_f%c3%a4cher-ahorn_(51)


Acer_palmatum_japanischer_f%c3%a4cherahorn_221
Dissectum Atropurpureum


Acer_palmatum_atropurpureum_japanischer_f%c3%a4cherahorn_15
Atropurpureum


Acer_palmatum_atropurpureum_roter_f%c3%a4cherahorn_(21)
Atropurpureum


Acer_palmatum_f%c3%a4cher-ahorn_271


Acer_palmatum_dissectum_atropurpureaum_japnischer_f%c3%a4cherahorn_201818
Dissectum Atropurpureum

Attribute

Lebensform Sträucher/Bäume Blütenfarbe Blütezeit Blattfärbung
Klein-Strauch
Normalstrauch
Großstrauch
Baum
Kleinbäume
breit ausladend
rot
Mai
Juni
hellgrün
panaschiert
rötlich
bräunlich
Geniessbarkeit/Giftwirkung Duft Wasserhaushalt Lichtansprüche Bodenansprüche
ungiftig
unbedeutend
frisch
gut drainiert
nicht austrocknend
feucht
sonnig
halbschattig
sommerlich schattig
absonnig
ph-neutral
kalkarm, leicht sauer
kalkfrei, sauer
(lehmiger/humoser) Sand
durchlässiger Lehm
humos
organische Böden
poröser Schotter
starker Wurzeldruck
keine Bodenverdichtung
Nährstoffversorgung (N + P) Klima/Frostsicherheit Herkunft BEWERTUNGEN Einsatzbereich
mittlere Böden
reiche Böden
sehr reiche Böden
sehr wintermilde Lage
frostarme Lage
luftfeuchte und/oder kühle Lagen
gemäßigte Klimate
wintermilde Lage
Warmlagen
Asien
Japan/Korea/Sachalin/Taiwan
gut
Pflegeaufwand (an geeigneten Standorten)
Sehr gering
strukturbildender Solitär
verträglich
Asiatisch-Exotischer Garten
Terrassen-/Balkongarten
Repräsentative Gärten
Waldgarten
für Pflanzgefäße geeignet
öffentliches Grün
Grünanlagen geringer Pflegestufe
Grünanlagen hoher Pflegestufe
Handelsgängigkeit Belaubung Lebensbereich
Hauptsortiment
sommergrün
Gehölz/Wald
Gehölzrand/Staudenfluren