Acaena microphylla / Braunblättriges Stachelnüsschen

Acaena_microphylla_kupferteppich_braunbl%c3%a4ttriges_stacheln%c3%bcsschen Familie Rosaceae, Rosengewächse
Pflanzen pro qm 10.00
Wikipedia Acaena microphylla
Verbreitungskarte Verbreitungskarte

Beschreibung

Naturstandort von Acaena microphylla: Das Braunblättrige Stachelnüsschen kommt natürlicherweise auf der Südinsel Neuseelands vor.

Acaena microphylla besiedelt sonnige bis halbschattige, flachgründige und durchlässige Standorte. Das Substrat ist mäßig nahrhaft und mehr oder weniger dauerhaft frisch.

Bezüglich der Bodenreaktion ist die Art tolerant und kommt sowohl auf schwach sauren als auch alkalischen Böden vor.



Die grünlaubige Wildform wird selten kultiviert.

Beschreibung

Das Braunblättrige Stachelnüsschen ist eine wintergrüne Staude, die rasch dichte, kaum 10 cm hohe Teppiche bildet.

Die kugelrunden Blüten im Juli/August sind weißlich-grün und eher unscheinbar. Die rötlich-braunen, stachelig-kugeligen Fruchtstände sind auffälliger und zierend. Sie halten sich bis zum Frühwinter, verlieren aber die rötliche Färbung rasch und verbraunen.

Verwendungshinweise

Acaena microphylla wird als niedriger Bodendecker gerne entlang von Wegen, Kiesplätzen oder Auffahrten eingesetzt. Besonders ansehnlich wird sie aber immer im Verbund mit größeren Felsen im Alpinarium.

Sehr schöne Herbstbilder entstehen zusammen mit herbstblühenden Krokussen wie Crocus pulchellus, wenn diese im lockeren Verbund ihre violett-blauen Blüten über den rötlichen Blattflächen von 'Kupferteppich' erheben.

Um wahrnehmbar zu werden, muss man ihr - in Abhängigkeit von der Raumgröße - etwas Ausbreitungsfläche zugestehen.



'Kupferteppich' zeigt hier neben den roten Fruchtständen auch noch eine vergleichsweise unauffällige Blüte.

Kultur

Nach dem Bodenschluss ist die Art aufgrund des dichten Wuchses, der es Wildkräutern erschwert zu keimen, mit vertretbarem Aufwand zu kultivieren.

Staunässe und Trockenstress bekommen ihr nicht. Gut geeignet sind feinerdereiche schottersubstrate, mit Blähton oder Lavabruch aufgelockerte Lehmböden bzw. verbesserte Sandböden geeignet.

Etwas Verschattung erträgt sie besser als die ähnliche Acaena buchananii.

Generell sind auch windgeschützte, auch winterlich wärmebegünstigte Lagen zu wählen. Die Frühjahrspflanzung ist empfehlenswert. Insbesondere bei Barfrösten kommt es zu Frostschäden, die der Vitalität des Bestandes zumindest nicht zuträglich sind. Normalerweise treiben aber auch oberirdisch komplett zurückgefrorene Bestände im Frühling willig wieder aus.

Sorten:
  • Kupferteppich: rot-braune Sommerfärbung mit intensiv braun-roten Samenständen (Handelsstandard)
  • var. robusta: wuchskräftig mit langen Sprosstrieben, deutlich größeren Fruchtständen und grünem, bronze überlaufenem Laub (selten im Handel)

Bilder





Acaena_microphylla_kupferteppich_braunbl%c3%a4ttriges_stacheln%c3%bcsschen
Kupferteppich


Acaena_microphylla_stacheln%c3%bcsschen_23


Acaena_microphylla_kupferteppich_braunbl%c3%a4ttriges_stacheln%c3%bcsschen_22
Kupferteppich

Attribute

Lebensform Stauden/Gräser/Farne Blütenfarbe Blütezeit Blattfärbung
Staude
Blütenstauden/-Kräuter
bodendeckend
bis 15 cm Höhe
grünlich-weiß
Juli
August
rötlich
bräunlich
Zierwert Frucht Duft Wasserhaushalt Lichtansprüche Bodenansprüche
zierend/strukturstark
unbedeutend
mäßig trocken
frisch
gut drainiert
vollsonnig
sonnig
halbschattig
mäßig kalk-/basenreich
ph-neutral
kalkarm, leicht sauer
durchlässiger Lehm
poröser Schotter
keine Bodenverdichtung
kalk-/basenreich
Nährstoffversorgung (N + P) Klima/Frostsicherheit Herkunft BEWERTUNGEN Einsatzbereich
arme Böden
mittlere Böden
sehr wintermilde Lage
frostarme Lage
gemäßigte Klimate
wintermilde Lage
Warmlagen
Australien/Neuseeland/Ozeanien
befriedigend
Mittel
aspektbildender Flächenfüller
strukturbildende Matrixpflanze
Asiatisch-Exotischer Garten
Repräsentative Gärten
Steingarten/Alpinum
Steppenpflanzung
Gründächer
Substratstärke über 15 cm
Handelsgängigkeit Belaubung Lebensbereich
Hauptsortiment
winter-/immergrün
Wiesen
Felssteppen