Verbascum bombyciferum

Verbascum_bombyciferum__polarsommer__2 Name Seidige Königskerze
Botanischer Name: Verbascum bombyciferum
Familie Scrophulariaceae
Pflanzen pro qm 3.00
Verbreitungskarte Verbreitungskarte
Sorten

Polarsommer

Beschreibung

Naturstandort

Verbascum bombyciferum stammt ursprünglich aus einer kleinen Region ganz im Westen der Türkei an der Marmarasee. Die Region ist in den Sommermonaten sehr warm und ausgesprochen Niederschlagsarm. Der Großteil des Jahresniederschlages fällt in den sehr regenreichen Wintermonaten, in denen die Temperaturen in den höheren Lagen durchaus auf 10 Grad unter Null fallen können.

Sie besiedelt hier ursprünglich die Gebirgszüge entlang der Marmarasee. Typische Naturstandorte sind schottrige, durch Steinschlag oder Hangrutschungen vegetationsarme Hänge oder die höhergelgenen Sandbänke von Wildbächen und deren Uferabbrüche.

Die Standorte sind vollsonnig und unterliegen sommerlichem Hitzestress. Die Substrate sind humusarme, dennoch relativ gut stickstoffversorgte Rohböden mit schottrigem oder sandigen Bodenskelett. Gegenüber der Bodenreaktion ist sie relativ tolerant und gedeiht auf alkalischen bis relativ sauren Substraten.

 :

Schon die silbrige Rosette ist ein Ereignis für sich

Beschreibung

Verbascum bombyciferum ist eine horstige, sehr kurzlebige Staude, die in der Regel nach der Blüte abstirbt. Sie entwickelt bereits im Jahr der Keimung eine kräftige, wintergrüne Grundrosette aus langen, weiß-filzig behaarten Blättern.

Die Rosette kann im zweiten Jahr mächtige Ausmaße annehmen, bevor die ein bis drei, bis zu 180 cm hohen, wenig verzweigte Blütenstände getrieben werden. Sie sind ebenfalls dicht weiß-wollig behaart. Die kleinen gelben Einzelblüten öffnen sich im von etwa Anfang Juni bis Mitte August.

Verwendungshinweise

Die Seidige Königskerze streitet sich mit der Kandelaber-Königskerze (Verbascum olympicum) um die Krone der eindrucksvollsten Vertreterin ihrer Gattung. Verbascum bombyciferum hat die ausgeprägte silbrig-weiße Färbung als Alleinstellungsmerkmal auf ihrer Seite, Verbascum olympicum den grandioseren Blütenstand.

Verbascum bombyciferum wird zurecht gerne in steppenartigen Pflanzungen verwendet und verleiht diesen eine starke vertikale Struktur. Bereits die Grundrosette ist ansprechend und unterstreicht ein sonnig-warmes Ambiente.

Das sie nur kurz am jeweiligen Standort verweilt und gerne an anderer Stelle wieder auftaucht, bringt ein überraschendes, dynamisches Moment in die Pflanzkonzepte.

Trotz der Höhe des Blütenstandes ist eine Kombination mit anderen kräftigen Hochstauden meist unbefriedigend. Schließlich ist die Seidige Königskerze die meiste Zeit ihres Lebens eine niedrige bis mittelhohe Blattrosette, die unter der Verschattung hoher Partner leidet. Sie lässt sich viel besser niedrigen bis mittelhohen Stauden und Gräsern vergesellschaften und sorgt mit ihren Blütenständen für im Wortsinne überragende Solitäraspekte.

Kultur

Verbascum bombyciferum entwickelt nur in vollsonnigen, möglichst warmen Lagen und auf durchlässigen Mineralböden prächtige Erscheinungen. Die Substrate sollten nicht zu arm sein.

Die Art ist in Mitteleuropa ausreichend winterhart. Mehr als durch tiefe Frostgrade ist sie durch stauende Feuchtigkeit gefährdet, die die tiefreichende Pfahlwurzel zum Faulen bringt.

Wo ausreichend offene Bodenstellen zu finden sind, versamt sie sich meist zuverlässig. Dennoch benötigt sie für eine dauerhafte Kultur den gelegentlichen Blick und die Hacke eines Gärtners.

Sämlinge sind nicht immer sortenrein, zumal die Gattung zu Art-Hybridisierungen neigt. Sortenreine Vermehrung ist über die mitunter erscheinenden Tochterrosetten oder Wurzelschnittlinge möglich.

Sorten:

  • Polarsommer: besonders dicht behaarte, wüchsige Auslese (Handelsstandard)

Bilder





Verbascum_bombyciferum__polarsommer__2
Polarsommer

Attribute

Lebensform Stauden/Gräser/Farne Blütenfarbe Blattfärbung Zierwert Frucht
zweijährig
Staude
Blütenstauden/-Kräuter
horstartig
100-150 cm Höhe
150-250 cm Höhe
gelb
silbrig
weiß
zierend/strukturstark
Geniessbarkeit/Giftwirkung Duft Wasserhaushalt Lichtansprüche Bodenansprüche
ungiftig
unbedeutend
mäßig trocken
frisch
gut drainiert
sommertrocken
vollsonnig
sonnig
mäßig kalk-/basenreich
ph-neutral
kalkarm, leicht sauer
(lehmiger/humoser) Sand
durchlässiger Lehm
poröser Schotter
keine Bodenverdichtung
kalk-/basenreich
Nährstoffversorgung (N + P) Klima/Frostsicherheit Herkunft BEWERTUNGEN Einsatzbereich
mittlere Böden
reiche Böden
frostfreie Lage
sehr wintermilde Lage
Normal- bis winterrauhe Lage
frostarme Lage
hitzeanfällige Lage
subtropische Klimate
wintermilde Lage
Warmlagen
Mittelgebirge (montan)
Süd-Osteuropa
Hügelland (collin)
sehr gut
Mittel
strukturbildender Solitär
strukturbildender Gruppen-Solitär
verträglich
konkurrenzschwach
Bauerngarten
Mediterraner Garten
Repräsentative Gärten
Steppenpflanzung
öffentliches Grün
Grünanlagen hoher Pflegestufe
Insektenweide
Handelsgängigkeit Belaubung Lebensbereich
Hauptsortiment
wintergrün
winter-/immergrün
Felssteppen